"Wunschkinder" beruht auf einer wahren Geschichte. Der Film erzählt außerordentlich einfühlsam von dem Wunsch, eine Familie zu gründen und der Angst davor, dass das "natürlichste der Welt" nicht klappen könnte.
Niemand in Europa gibt mehr Geld für Körper- und Haushaltshygieneprodukte aus als die Deutschen. Dennoch scheinen viele nicht zu wissen, wie man sich richtig die Hände wäscht. Die Ranking-Doku der "15 Dinge" bei SAT.1 gibt Anschauungsunterricht.
Von einem Zeitungsausträger wird die Mathematiklehrerin vorm Unfalltod gerettet. Was hatte der fiese Täter bloß im Sinn? - Klarer Fall für die Kripo Köln.
Harmlos, unverbindlich und auf die denkbar eleganteste Weise unterhaltsam: Kabel eins wiederholt den dritten Teil von Steven Soderberghs starbesetzter Edelganovenreihe.
Film vier der "Bozen-Krimi"-Reihe treibt das Verwirrspiel um horizontal erzählte Handlungsstränge weiter. Dem Zuschauer bleibt immerhin das schöne Südtirol als Ablenkung.
14 Jahre brauchte Produzent Mike Lobell, um ein Remake der 60er-Jahre-Komödie "Das Mädchen aus der Cherry-Bar" in Gang zu bringen. Das merkt man dem fertigen Film leider auch an.
Bei einem Aushilfsjob in einer edlen Pariser Brasserie bedient die gelernte Hebamme Jessica (Cécile de France) Prominente aus Kunst und Kultur.
Rebecca Immanuel bringt als Versorgungsassistentin Vera Mundt eine Dosis gute Laune in die Wohnzimmer. Trotzdem sollte man die Filme aus der Reihe "Die Eifelpraxis" nicht unterschätzen.
Isabelle Czajkas preisgekürtes Drama "Der zweite Schuss" umkreist den schmalen Grat zwischen Notwehr und Mord. Ein Mann muss sich damit auseinandersetzen, einen Menschen getötet zu haben.
Auf sie mit Gebrüll! Regisseur Claudio Fäh inszenierte mit "Northmen - A Viking Saga" eine Bande Wikinger, die schnurgerade auf ein Ziel zusteuern: Walhalla.
Erneut bringt RTL seine Castingshow für Puppen ins Fernsehen. Eine Jury entscheidet, welche Fadenzieher und Stäbchendrücker das überzeugendste Programm liefern.
Das Nachkriegsdrama "Die Himmelsleiter" erzählt vom Überlebenskampf zweier Familien im Köln des Jahres 1947. Leider schafft es der überzeugende Look des Films nicht, die fehlende Tiefe seiner Figuren und Handlungsbögen zu kaschieren.
Niccolò Paganini (1782 bis 1840) betörte als sogenannter "Teufelsgeiger" die Massen. Crossover-Spezialist David Garrett zieht im Film zum großen Vorbild spielerische Parallelen.
"Der Unbestechliche - Mörderisches Marseille" wärmt die Geschichte des französischen Drogenhandels in den 1960er- und 70er-Jahren auf.
Siebter Film des "Helen Dorn"-Samstagskrimis im ZDF. Diesmal steht Heino Ferch als gnadenloser Jugendrichter im Mittelpunkt. Die Tochter versucht ihn vergeblich, zum Besseren zu bekehren.
Die Kollegen sind nur Beiwerk. Beim Saar-"Tatort" ist inzwischen alles auf Devid Striesow zugeschnitten. Mit durchwachsenem Erfolg.
Drei Regisseure, sechs Geschichten, unzählige Stars: "Cloud Atlas" ist ein Film, der eigentlich nicht funktionieren kann - und es auf seine eigene Art doch tut.
Neues aus dem Voralpenland: Auch in der neuen Folge der "Frühling"-Reihe hat Simone Thomalla als engagierte Dorfhelferin allerhand zu tun.
Intelligent, bildgewaltig, unterhaltsam: "Planet der Affen: Revolution" hat alle Zutaten, die ein Sci-Fi-Blockbuster braucht.
Es geht hoch hinauf auf den höchsten Berg Deutschlands: Jürgen Eichinger nimmt in seinem Film nicht den direkten Weg vom Tal auf den Gipfel der Zugspitze. Abseits der gängigen Routen entdeckt er eine pralle Fülle des Lebens in einer scheinbar unwirtlichen Region.
Ganz schön um die Ecke gedacht: RTL II nimmt sich mit der neuen "Millionärs"-Reihe selbst auf den Arm und parodiert indirekt die Scheinwelt, in der sich sonst "Die Geissens" tummeln.
Der brillante Zweiteiler beschreibt den inneren Niedergang einer liebevollen, modernen Familie in Deutschland - während, aber vor allem nach der NS-Zeit.
Science-Fiction ist jetzt: Die Dokumentation erzählt von echten Cyborgs.
Wie man Morde verhindert: So viel Spannung, Witz und Nachdenklichkeit gab es schon lange nicht mehr in einem "Tatort"-Krimi.
Freitod und aktive Sterbehilfe sind Tabuthemen. Ausgerechnet die Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" schickt sich an, daran was zu ändern ...
Ist die neue, fortlaufend erzählte ARD-Serie "Charité" tatsächlich modernes Fernsehen? Die Antwort lautet: nein. Man darf sich eher auf gut gemachtes, altmodisches TV einstellen.
"Rote Rosen" bekommt eine neue Heldin: Patricia Schäfer ist die neue Hauptdarstellerin der ARD-Nachmittagsserie (montags bis freitags, 14.10 ...
Am morgigen Dienstag, 24. Januar, werden in Los Angeles die Nominierungen für die diesjährigen Oscars verkündet, am 26. Februar entscheidet ...
Auch wenn er zumeist Rollen in der zweiten Reihe spielte, sein Gesicht kannten viele: Miguel Ferrer spielte in mehr als 40 Fernseh- und Kinofilmen ...
Die Kult-Show "Takeshi's Castle" kehrt zurück auf die Fernsehbildschirme. Ab dem 25. Februar, 13.45 Uhr, nimmt der Spartensender RTL Nitro ...
"Darf ich vorstellen: Meine neue Freundin, Jenny Elvers!"- Wie würden Freunde und Familie wohl auf so eine Ansage reagieren? Damit beschäftigt ...