Die Dokumentation hat acht Musikerinnen und Musiker aufgespürt, die das Grauen der deutschen Vernichtungslager überlebten, weil die Nazis sie für zynische Unterhaltungszwecke missbrauchten.
Starke Schauspieler und in sich geschlossene, spannende Fälle warten in der neuen Krimi-Serie "Gone" auf den Zuschauer.
Wenn unsere österreichischen Nachbarn einen Film drehen, kommt meistens etwas Gutes raus. Glücklicherweise auch hier.
ARTE Frankreich auf den Spuren HBOs: Olivier Abbous Miniserie "Die Geister des Flusses" erinnert an das große Vorbild "True Detective", kreiert aber etwas gänzlich Eigenes.
In ihrem dritten Fall der ARD-Kroatien-Reihe bekommt es Kommissarin Branka Maric (Neda Rahmanian) mit einer Mordserie auf der Ferieninsel Vis zu tun.
Die satirische Zuspitzung der Ressentiments zwischen Israel und dem Iran in "Atomic Falafel" mündet zwar in keine Humor-Katastrophe, bietet aber auch nichts Denkwürdiges.
Motiviert durch den Erfolg seiner "Ninja Warriors" wagt der Sender RTL nun noch höhere Sprünge - auf Dutzenden von Trampolinen.
Nach dem "Neustart auf Mauritius" hat sich die "Inselärztin" gut im Paradies eingelebt.
Die 2015 bereits im Kino erschienene Klassenfahrts-Komödie kommt nun auch ins deutsche Fernsehen. Ob man das jedoch sehen will, ist fraglich.
Ein Hotelkoch wurde ermordet. Alle Spuren führen zu einer einzigen Familie. Im Fokus: das jüngste Mitglied - der kleine Jack. Dieser benimmt sich auffallend aggressiv.
In "Tom Sawyer" wollte Benno Fürmann dem jungen Hauptdarsteller Louis Hofmann noch an den Kragen. In "Der fast perfekte Mann" nimmt er ihn bei sich auf.
Mit der neuen Reihe "Beat the Box" lässt VOX nun am Sonntagabend spielen. Fünf Folgen der heiteren Quiz-Runde sind zunächst geplant.
"Ein Moment fürs Leben" - trotz guter Besetzung, kommt der Film nicht an bisherige Werke von Cecelia Ahern, wie "P.S. Ich liebe dich", heran.
Martin Suter und Christoph Schaub sind die Macher des Arthouse-Erfolgsfilms "Giulias Verschwinden" und setzten mit der munteren Baby-Entführung "Nachtlärm" noch eins drauf. Eine schöne Idee, die ihr Anfangsversprechen nicht bis zum Ende durchhalten kann.
In seinem fünften Fall lässt das Dresdner Ermittlertrio die zuletzt verbogene Humorschiene in der Gerätetasche. "Déjà-vu" ist ein ernsthafter, emotional bewegender Kriminalfilm über die Morde eines Pädophilen.
Unter Naturliebhabern ist Vietnam ein unterschätztes Land. Hier finden sich zahlreiche Naturphänomene und eine große Artenvielfalt.
Einige Führungskräfte arbeiten nun wieder unerkannt in ihren eigenen Unternehmen. RTL zeigt sieben neue Folgen von "Undercover Boss".
Zum Beweis, dass Politik nicht notwendigerweise die gute Laune verderben muss, treffen sich in Aachen alljährlich Politiker, um einen der ihren mit dem Orden "Wider den tierischen Ernst" zu küren.
Anders als bei den Todeszügen durch Deutschland erretteten Bewohner in Böhmen KZ-Häftlinge vor dem sicheren Tod.
Volker Heißmann wurde in der Rolle des "Mariechens" zur bayerischen Fastnachts-Legende. Aber es war ein weiter Weg dahin. "Lebenslinien" schildert ihn erneut.
Es wird persönlich: Heino Ferch ermittelt in "Spuren des Bösen - Wut" in seinem siebten Wiener Fall in den eigenen Reihen und für seine Tochter.
Pflege als gewinnträchtiger Markt, der die Bedürfnisse der Menschen vernachlässigt? "Die Story im Ersten" blickt auf das deutsche Pflegesystem.
American Football läuft bei ProSieben auch zur besten Sendezeit recht erfolgreich. Nun kann das Highlight, der Super Bowl, gerne kommen.
Radikale übernehmen die Macht in Europa, Banken werden um Milliarden geprellt und deutsche Geheimdienste fördern den Terror: Ein paar heiße Eisen, die das Erste 2018 zu TV-Filmen formt.
Die Fußball-WM 2022 in Katar böte Stoff für einen investigativen Polit-Krimi. In Köln verbrannte man das Thema als nutzlosen Mitrate-Krimi alter Schule.
Minnie Maus hat endlich einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood. Geehrt wurde die Comic-Ikone von Superstar Katy Perry
Ein Meisterwerk wird zur Serie: In Wien begannen die Dreharbeiten zur Adaption von Fritz Langs "M - Eine Stadt sucht einen Mörder".
Am Freitag, 2. Februar, öffnet die Discovery-Senderfamilie, die sonst exklusiv die Pay-TV-Rechte für die Freitagsspiele hält, das Schauffenster für interessierte Fans.
Netflix nähert sich der "alten Dame" Juventus Turin: Eine Doku-Serie widmet sich der Geschichte und Gegenwart des italienischen Rekordmeisters.
Reaktorhüllen, Staudämme, Stadien: Die History-Reihe "Project Impossible" zeigt die gewagtesten Bauvorhaben der Menschheit.