Wochenüberblick 20.05.2017 - 26.05.2017
Der Streit zwischen Gastgeberland Ukraine und Russland wirft einen Schatten auf das ESC-Finale. Auch auf den Auftritt der deutschen Newcomerin Levina, die von den Buchmachern auf den hinteren Plätzen vermutet wird.
Graf Dracula sitzt in der Klemme: Seine Tochter wird flügge, und ein aufdringlicher Mensch sucht sein abgelegenes Refugium heim.
Oskar Roehler gelingt mit seiner Groteske "Tod den Hippies - Es lebe der Punk" eine absurde Hommage an das West-Berlin der 80er-Jahre.
Die Internet-Köchin Jule muss sich entscheiden: Soll sie in Schweden bleiben, oder zieht sie nach New York zu ihrem Freund? Kochschüler Bille hilft bei der Lösung des Problems.
Der Sonntagabend bleibt bei SAT.1 "Showtime". Auf Thomas Gottschalks "Little Big Stars" folgt nun "Das Battle der Besten". Sechs Folgen der neuen Show sind zunächst geplant.
In einer zweiteiligen Dokumentation nähert "Terra X" sich den "Fantastischen Phänomenen". Sogar ein Wettrennen mit der Sonne liefert die ZDF-Reihe sich.
Dritter Fall für Olga Lenski und Adam Raczek im deutsch-polnischen Grenzkommissariat. Im "krummen Wald" liegt ein toter Kleinunternehmer, die Tochter einer Kundin ist verschwunden.
Xavier Dolan erzählt von einer extremen Mutter-Sohn-Beziehung am Rande des Nervenzusammenbruchs.
Hinter der blauen Wunderpille für den Mann steht so einiges. Unter anderem eine Pharma-Industrie, die Milliarden-Umsätze mit Viagra macht. Aber auch Erwartungen, die kaum mehr zu erfüllen seien, wie die Filmemacherin Chiara Sambuchi in ihrem Dokumentarfilm festgestellt hat.
Der einstige Traumberuf des Piloten hat sich gewandelt. Heute sitzen viele hochverschuldete "Systemmanager" in den Cockpits.
Mit seinem Film "Auszug aus Europa - Was die Briten bewegt" gelingt Carsten Günther eine durchaus augenzwinkernde Zeitreise in die historischen Beziehungen und Unterschiede zwischen der Insel und dem Festland.
Jagdszenen aus der österreichischen Provinz: "Treibjagd im Dorf" erzählt von Hass und Hetze, nur leider am falschen Ort.
Mit "Devil's Knot - Im Schatten der Wahrheit" wagt sich Regisseur Atom Egoyan an den Kriminalfall der "West Memphis Three".
Die bösartige Land-Satire "Hindafing" ist eine der besten Serien, die im Deutschland der letzten Jahre produziert wurde. Schade, dass man das Juwel im Dritten versteckt.
Lidl holt beim Zuspruch der Kunden gegenüber Aldi weiter auf. "ZDFzeit" will die Gründe hierfür wissen und unterzieht den Discounter einem Qualitäts-Check.
Tiefenschärfe statt Charaktertiefe: Schweighöfers dritte Komödie sieht schick aus, rennt aber zu offensichtlich jeder Pointe nach.
Freunde klassischer US-Kriminalliteratur und des zugehörigen Kinos, die sich auf dieses merkwürdige Stück aus der HR-Fernsehspiel-Redaktion ("Tatort" mit Ulrich Tukur) einlassen, dürfen sich auf viel schwarzen Humor freuen.
Das Thema Sex scheint omnipräsent: in Zeitschriften, in der Werbung, vor allem online. Die Folgen allerdings sind kaum anmachend.
Katharina Böhm und Algaia Szyszkowitz spielen zwei sehr unterschiedliche Schwestern, die eines gemeinsam haben - eine Tochter, um die sie kämpfen.
In der ZDF-Kriminalistik-Sendung erhofft sich die Polizei einmal mehr sachdienliche Hinweise für die Aufklärung von Verbrechen.
Dieser ARD-Themenabend dürfte für Aufsehen sorgen: Investigativ-Filmer Daniel Harrich ("Meister des Todes)" geht dem globalen Handel mit falschen Medikamenten nach.
Dass der Name John Lennon untrennbar mit den Beatles verbunden ist, ist Regisseurin Sam Taylor-Wood herzlich egal. Geschadet hat das ihrem Film nicht.
Im Action-Krimi "Get The Gringo" lässt Mel Gibson einen Widersacher nach dem nächsten Blei fressen.
Heavy Metal gegen die Pleite: Caro Leonard (Christina Große) versucht alles, um ihre Familie mit der Organisation eines Festivals aus den Schulden zu holen. Dummerweise hat sie nicht mit dem Widerstand des Dorfes gerechnet.
Die Fortsetzung des Sci-Fi-Meisterwerks setzt tricktechnisch eins drauf, fällt aber inhaltlich zurück. kabel eins zeigt den Film passend zum Kinostart von Ridley Scotts "Alien: Covenant".
Adnan Maral, der Vater aus "Türkisch für Anfänger", dreht nun mit eigener Produktionsfirma Cross-Culture-Komödien. Hier ist sein erster Wurf.
Zeitreise durch ein Pop-Phänomen: Der Film von Maxime Donzel beleuchtet hemmungsloses Fan-Dasein aus historischer und wissenschaftlicher Sicht.
Zum 29. Mal wird im Münchner Prinzregententheater der Bayerische Fernsehpreis Blauer Panther vergeben. Steven Gätjen moderiert.
In ihrem humorvollen Beziehungsfilm "Taxi" gelingt es Kerstin Ahlrichs ziemlich gut, die 80er-Jahre wiederaufleben zu lassen.
Der Mann verantwortet über 4.500 Stunden Fernsehprogramm pro Jahr: Natürlich geht es in einem Interview mit dem TV-Produzenten Nico Hofmann auch um sein Verhältnis zur Macht.
Die Detectives Hardy und Miller lösen ihren letzten Fall: Auch die dritte "Broadchurch"-Staffel entfaltet noch einmal das ganze Suchtpotenzial dieser britischen Klasseserie.
Vergangenheitsbewältigung im Ländle: Der Stuttgarter "Tatort" weckte die Geister toter RAF-Terroristen.
Zuwachs für die "Lindenstraße": Axel Holst und Arne Rudolf ziehen in Deutschlands berühmteste TV-Straße. Aus einem überaus ernsten Grund.
Wenige Wochen nach Serienstart erscheint auch der Soundtrack zum gefeierten "Babylon Berlin".
Aus der "Höhle der Löwen" bei VOX zum Millionengeschäft: Die jungen Entwickler der Mathe-App "Math 42" verkauften ihr Start Up für mehrere Millionen.
Robert Atzorn geht, doch "Nord Nord Mord" geht weiter. Mit einem neuen Hauptdarsteller dreht das ZDF derzeit einen weiteren Film der Reihe.
Ermittlungen an der Elbe: Mit "SOKO Hamburg" erhält die beliebte ZDF-Krimireihe Verstärkung aus der Hansestadt. Gedreht wird noch bis Dezember.