Moderator Florian Silbereisen versammelt erneut die "Helden" der Schlagermusik in der Dortmunder Westfalenhalle. Anders als bei der "Schlagerbooom"-Premiere im Vorjahr ist das ganz große Zugpferd nicht dabei.
Die Eigenheimsiedlung im Vorort unterscheidet sich oft kaum von der Hölle: "Ein starkes Team" sticht in ein nachbarschaftliches "Wespennest".
Aus Bremen kommt diesmal ein äußerst nerviger Sonntagskrimi. Fans von Oliver Mommsen kommen dennoch auf ihre Kosten.
Auf einem Roadtrip durch die USA findet ein heißblütiger Koch das Rezept fürs große Glück: "Kiss the Cook - So schmeckt das Leben" ist eine mild gewürzte Küchenkomödie mit hohem Wohlfühlfaktor.
Hans-Christian Schmids Krimi-Drama "Das Verschwinden" gehört - auch dank einer unfassbaren Leistung von Hauptdarstellerin Julia Jentsch - mit zum Besten, das deutsches Fernsehen auf der Langstrecke bisher erschaffen hat.
"Hitman: Agent 47" will ein Computerspiel auf die Leinwand bringen. Obwohl es dauernd kracht und rummst, kommt die Action nur selten mitreißend in Fluss.
Keine Mätzchen: Der klassische Action-Thriller "Run All Night" erzählt von einem Rachefeldzug zweier alternder Gangster.
Ohne Erinnerung und mit blutverschmiertem Messer in der Hand wacht im ZDF-Film "Der 7. Tag" eine Frau auf. Hat sie ihren Mann getötet? Eine düstere Mixtur aus Krimi, Thriller und Familiendrama.
Eine weitere Folge aus der "Markencheck"-Reihe der ARD blickt hinter die Kulissen des Wuppertaler Traditionsunternehmens Vorwerk.
Wohin steuert die deutsche Automobilindustrie? Noch ist diese Frage kaum geklärt. Ein Film von Stefan Tiyavorabun gibt ernste Ausblicke in eine nahe Zukunft.
Klassische Skandinavienthriller-Kost: Auch die dritte Jussi-Adler-Olsen-Adaption fürs Kino ist spannend.
Was verfängt bei den Fans besser - der Original-Hit oder die Cover-Version, die es in nicht wenigen Fällen zu noch mehr Popularität gebracht hat?
Lange wurden die von der kalabrischen Mafia ausgelösten Giftmüllskandale in Kalabrien verschwiegen. Doch nun kommt endlich Bewegung ins Spiel.
Mit der "Persil-Story" endet die ZDF-Dokureihe "Deutschlands große Clans".
1961 konfiszierte der sowjetische Geheimdienst Wassili Grossmanns Roman "Leben und Schicksal" über den stalinistischen Terror. Doch das Meisterwerk erwies sich als "Stärker als der KGB", wie eine mitreißende Doku zeigt.
Zeitgeschichtlicher Heimatfilm der österreichischen Frauenhistorikerin Anita Lackenberger über das Kriegsende an der Südtiroler Grenze.
Der deutsche TV-Exportschlager "Aktenzeichen XY ... ungelöst" wird in diesem Oktober 50 Jahre alt.
Mit gleich zwei Fällen bekommt es Kommissarin Thiel im neuen "Usedom-Krimi" zu tun. Und dann holt sie auch noch die Vergangenheit ein.
Längst nicht so aufregend wie erwartet: In "Black Sea" gehen alternde Seeleute unter dem Befehl von U-Boot-Kapitän Jude Law auf die Suche nach versunkenem Nazi-Gold - und einander an die Kehle.
Die Detectives Hardy und Miller lösen ihren letzten Fall: Auch die dritte "Broadchurch"-Staffel entfaltet noch einmal das ganze Suchtpotenzial dieser britischen Klasseserie.
Vergangenheitsbewältigung im Ländle: Der Stuttgarter "Tatort" weckte die Geister toter RAF-Terroristen.
Was macht Europa zu Europa? "Terra X" widmet sich mit Historiker Christopher Clark in "Der Europa-Saga" der Geschichte und Kultur des Kontinents.
Vier Kandidaten stehen zur Auswahl: Wer soll den Bambi als Deutschlands bester Moderator bekommen?
Kriminalklassiker mal anders: Zum 50. Geburtstag stellt die Sonderausgabe "Aktenzeichen XY ... gelöst!" aufgeklärte Verbrechen in den Mittelpunkt.
Wenn das kein Grund zur Freude ist - zumindest für langjährige "Sturm der Liebe" Fans. Denn sie sehen für neun Folgen einen alten Bekannten wieder: Lorenzo Patané als Robert Saalfeld.
Während eines Drehs in Köln wurde das Produktionsteam der ZDF-Krimiserie "Heldt"angegriffen. "Dort drehen wir nicht mehr", erklärte die Produzentin.
Für die Miniserie "Kleine Sünden" standen erstklassige deutsche Schauspieler vor der Kamera. Sie wird ab Januar beim Pay-Sender Heimatkanal zu sehen sein.