Wochenüberblick 04.04.2017 - 10.04.2017
Die findige Sekretärin Klara Degen (Wolke Hegenbarth) unterstützt die Kripo Harz bei deren Ermittlungen - und hat auch in den neuen Fällen der Serie "Alles Klara" gegenüber den Polizisten meist die Nase vorn.
Die Psychologin Greta hat ihren Mann verloren. Stefanie, die Patientin und Geliebte ihres Mannes, möchte fortan ihre Patientin sein. Ein schwieriges Unterfangen.
Michael Kessler reist erneut durch die Jahrzehnte. Diesmal fragt er, wie die Deutschen ihre Freizeit verbringen.
Der düstere Western "No Country for Old Men" bekam 2008 gleich vier Oscars. Nun ist der junge Klassiker bei kabel eins erneut zu sehen.
Die neue VOX-Serie "Ransom" basiert auf echten Entführungsfällen. Um einen französischen Verhandlungsexperten hat Serienschöpfer Frank Spotnitz einen fiktiven Charakter gestrickt.
Das beeindruckende Porträt von Belinda Sallin zeichnet das Leben des Schweizer Fotokünstlers Hannes Schmid nach. Das ist überraschend spannend. Eine Länge von 50 Minuten reicht dafür kaum aus.
Katrin Wiedemann (Nicolette Krebitz) befindet sich in ihrer eigenen Hölle - einer Patchwork-Familie. Doch es hilft nichts, irgendwie muss man sich der Familie zuliebe ja zusammenraufen.
Die Ärzte operieren fleißig weiter: ProSieben zeigt die 13. Staffel "Grey's Anatomy".
Marvels Superhelden-Sondereinsatzkommando "The Avengers" rauft sich zusammen, um die Welt zu retten.
In einem Seniorenheim an der Ostsee wird ein alter Herr erschossen. Lona, die Dorfpolizistin (Henny Reents), vermutet, dass der Anschlag eigentlich ihrem Vater gegolten habe.
Falschaussagen vor Gericht müssen nicht zwangsläufig bewusste Lügen sein. Oftmals spielt nur das Gedächtnis einen Streich - zum eigenen Schutz. Wie weitreichend die Folgen sogenannter Scheinerinnerungen sein können, zeigt ein Film von Klaus Neumann und Hendrik Löbbert, der nun bei 3sat zu sehen ist.
Studieren kann sehr schwer sein: vor allem, wenn ein lästiger Serienmörder auf dem Campus sein Unwesen treibt.
In den 60er-Jahren schenkte er den Frauen eine ungeahnte Beinfreiheit - doch die Moralapostel waren bei der Einführung des Minirocks schnell zur Stelle. ARTE blickt auf die Geschichte des knappen Kleidungsstücks.
Um einen neuen Platz in der Gesellschaft zu finden, entschließt sich die 30-jährige Céline, eine neue Identität anzunehmen. Doch das wird durch eine neue Liebe erschwert.
Obwohl sich dieses Jahr so viele Produktionen wie nie zuvor bewarben: Mit dem 53. Grimme-Preis werden erneut fast ausschließlich Beiträge öffentlich-rechtlicher Sender ausgezeichnet.
Wenn die Kinder das Haus verlassen, dann ... Ja was dann? Das erzählt die Komödie "Eltern allein zu Haus: Die Winters" auf eine unterhaltsame, aber trotzdem auch einfühlsame Art und Weise.
Mit einer überzeugenden Christiane Paul in der Hauptrolle verfilmt das ZDF die Ostfriesland-Krimis von Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf.
Die Versteckte Kamera zeigt sich wieder. Guido Cantz präsentiert die erste "Verstehen Sie Spaß?"-Sendung des Jahres. Es gibt eine personelle Änderung.
Die Turnhallen-Feldschlacht geht in eine zweite Runde. ProSieben trägt erneut "Die große ProSieben Völkerball Meisterschaft" aus.
Der IBO-Weltmeister im Cruisergewicht, Marco Huck, hat die Aussicht auf einen zweiten Gürtel. RTL überträgt den Fight gegen den Letten Mairis Briedis live aus der Dortmunder Westfalenhalle.
Nach neun Jahren Pause sorgt Johannes B. Kerner wieder für Ordnung im Chaos seiner turbulenten Kochshow.
Für die acht neuen Folgen der achten Staffel kommt Maria Groß neu in die Jury: Sie löst die Food-Bloggerin Hannah Schmitz ab.
Der Münsteraner Krimi-Motor ist ein schreckliches Chaos, aber er schnurrt trotzdem wie ein Kätzchen. Herrlich weltentrückte Unterhaltung von den Lieblingen der "Tatort"-Gemeinde.
In Mary Shelleys "Frankenstein" war der künstliche Mensch noch pure Fantasie. Heute ist die Wissenschaft dem (Alb-)Traum ein Stück näher gekommen.
Hollywood verfilmt eine Videospielreihe ohne Story. Die hinzugedichtete Handlung reißt auch nicht vom Hocker. Trotzdem ist "Need For Speed" kein liebloser PS-Porno.
Wie lief der Amoklauf am Gutenberg-Gymnasium in Erfurt wirklich ab? Und welche Lehren hat die deutsche Gesellschaft daraus gezogen?
Ein junger Abhörspezialist des US-Geheimdienst wechselte heimlich die Seiten. Nach dem Mauerfall wurde er enttarnt - und in den Straßen Berlins verhaftet.
Mordopfer-Angehörige treffen verurteilte Täter. Trotz der schweren Thematik ist der mehrfach preisgekrönte Film ein Annäherungsversuch, der ein Stück Vertrauen in die Menschheit wiederherstellt.
Schlampige Regie und Gewalt als Kitt einer gestörten Vater-Sohn-Beziehung verderben den zweikampfstarken Actionthriller "Im Auge des Verbrechens".
Das hebräische Wort "Vergeltung" steht auf der Brust der Leiche unter der Isarbrücke geschrieben. Ein großes Rätsel für den Ermittler Laim in dessen zweitem Fall.
Statt abendlicher Feier gibt es bei diesem Geburtstag wohl eher Brunch mit Prickelbrause: Das "SAT.1-Frühstücksfernsehen" wird 30 Jahre alt.
Die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spricht erneut ein Tabu-Thema an. Dieses Mal verfolgen die Zuschauer häusliche Gewalt in einer Familie.
Jane Fonda und Robert Redford gehen in der Netflix-Produktion "Unsere Seelen bei Nacht" ein ungewöhnliches Arrangement ein, das bald Kritik erntet.
Am 14. Oktober eröffnet das Münchner Gärtnerplatztheater nach jahrelanger Sanierung neu. Das BR-Fernsehen feiert mit.
Kim, Kourtney und Co. gewähren in "Keeping Up With The Kardashians" Einblicke in ihren glamourösen Großfamilien-Alltag. Ab 9. Oktober gibt's auf E! Entertainment bereits die 14. Staffel der US-Reality-Show zu sehen.
Vor 70 Jahren sollte das strategische wichtige Helgoland vom britischen Militär in die Luft gesprengt werden. Ein Doku-Drama am Tag der Deutschen Einheit erzählt von der heute weitgehend vergessenen "Operation Big Bang".
Die Wahl ist schon gelaufen - zumindest bei den WDR-Verantwortlichen: Die haben für die Folge vom Wahlsonntag am 24. September verschiedene "Lindenstraßen"-Fassungen produzieren lassen.
Ausgerechnet ProSieben zeigt ein Profi-Darts-Turnier zur besten Sendezeit. Der Sender hofft darauf, dass die "German Darts Masters" ähnlich erfolgreich laufen könnten wie zuvor in diesem Jahr eine "Promi-Darts-WM".