Speed - Auf der Suche nach der verlorenen Zeit - Di. 21.03 - BR: 22.30 Uhr

Die große Raserei

Es ist schon seltsam: Auf der einen Seite hilft uns der technische Fortschritt, immer mehr Zeit zu sparen. Dreckige Wäsche, schmutziges Geschirr - das alles erledigt sich längst nebenbei. Und wer Bankgeschäftige tätigen will, muss heute keine langen Wege mehr zurücklegen, sondern nur ein paar schnelle Klicks tätigen. Den Kaffee nimmt man mit auf die Straße - "to go", weil's schneller geht. Dennoch leiden die Meisten unter ständigem Zeitmangel. Aber wieso? Warum haben wir trotz allem so wenig Zeit? Eben dieser Frage widmete sich Grimmepreisträger Florian Opitz ("Der große Ausverkauf") 2011 in seinem zweiten Kinofilm "Speed - Auf der Suche nach der verlorenen Zeit".

Auf der Suche nach Antworten betrieb der Dokumentarfilmer einigen Aufwand: Opitz spricht mit Zeitmanagement-Experten, Wissenschaftlern, Therapeuten und gehetzten Unternehmern, aber auch mit Aussteigern, die ihren Alltag entschleunigen und versuchen, ihren eigenen Rhythmus zu finden. Gute eineinhalb Stunden dauert die kritische Dokumentation, die das BR-Dritte nun ausstrahlt - die Zeit sollte man sich auf jeden Fall nehmen.

Wolf J. Krauss

Trailer

Im ARD-Ehedrama "Ich war eine glückliche Frau" erfährt eine Mutter, dass sie und ihr Ex-Mann über Jahre beobachtet wurden. Vom älteren pensionierten Paar nebenan.
Musik machen, um reich und berühmt zu werden? Der pure Spaß daran zählt so viel mehr! Keira Knightley strahlt, Mark Ruffalo grinst, und wir jauchzen mit.
Eine spannende Aufführung: Elijah Wood schlüpft in dem nervenaufreibenden Thriller "Grand Piano" in die Rolle eines Pianisten, der um sein Leben spielt.
Die Detectives Hardy und Miller lösen ihren letzten Fall: Auch die dritte "Broadchurch"-Staffel entfaltet noch einmal das ganze Suchtpotenzial dieser britischen Klasseserie.
Vergangenheitsbewältigung im Ländle: Der Stuttgarter "Tatort" weckte die Geister toter RAF-Terroristen.
Was macht Europa zu Europa? "Terra X" widmet sich mit Historiker Christopher Clark in "Der Europa-Saga" der Geschichte und Kultur des Kontinents.
Vier Kandidaten stehen zur Auswahl: Wer soll den Bambi als Deutschlands bester Moderator bekommen?
Kriminalklassiker mal anders: Zum 50. Geburtstag stellt die Sonderausgabe "Aktenzeichen XY ... gelöst!" aufgeklärte Verbrechen in den Mittelpunkt.
Wenn das kein Grund zur Freude ist - zumindest für langjährige "Sturm der Liebe" Fans. Denn sie sehen für neun Folgen einen alten Bekannten wieder: Lorenzo Patané als Robert Saalfeld.
Während eines Drehs in Köln wurde das Produktionsteam der ZDF-Krimiserie "Heldt"angegriffen. "Dort drehen wir nicht mehr", erklärte die Produzentin.
Für die Miniserie "Kleine Sünden" standen erstklassige deutsche Schauspieler vor der Kamera. Sie wird ab Januar beim Pay-Sender Heimatkanal zu sehen sein.