Geschwister der Bäume - Sa. 18.03 - ARTE: 20.15 Uhr

Beeindruckendes Plädoyer für "die Luft zum Atmen"

Mundiya Kepanga, Stammesoberhaupt der Huli in Papua-Neuguinea, kam auf dem Laubteppich eines jahrhundertealten Feigenbaums zur Welt. Das war irgendwann Mitte der 1960er-Jahre. Ganz genau weiß Kepanga das nicht. Eine Zeitrechnung spielt im Hochland des Inselstaates im Pazifik keine Rolle. Mitten im Urwald lebten die wenigen Menschen im Einklang mit der Natur. Wenn der Häuptling heute von genau diesem Land spricht, in das er geboren wurde, erzählt er von einem "Naturheiligtum der Erde". Im Dokumentarfilm "Geschwister der Bäume" von Marc Dozier und Luc Marescot, den ARTE nun erstmals im Rahmen eines Thementages "Von Bäumen und Menschen" zeigt, macht er dies jedoch nicht inmitten mächtiger Bäume des Regenwaldes. Er steht mit nackten Oberkörper auf dem Times Square in New York, vor dem Eiffelturm in Paris oder vor Big Ben in London. Es sind beeindruckende Bilder.

Kepanga hat den Weg in die Moderne der großen Citys des Westens gefunden. Nicht, weil er wollte. Sondern weil er musste. Die Abholzung des Regenwaldes, die auch auf Papua-Neuguinea in den vergangenen zehn Jahren dramatisch schnell vorangeschritten ist, hat ihm die Schneise geschlagen. Nun ist er auf dieser immer wieder unterwegs zu internationalen Veranstaltungen. Der Häuptling etwa spricht auf einer französischen Senatssitzung, hält ein Kolloquium zur Weltklimakonferenz oder trifft sich mit dem Schauspieler und Aktivisten Robert Redford. Seine Botschaft bleibt dabei immer eindeutig. Kepanga sagt: "Der Regenwald erzeugt die Luft zum Atmen!" Ohne sie gebe es bald auch kein Leben mehr.

Anlässlich des bevorstehenden internationalen "Tag des Waldes" am Dienstag, 21. März, mit dem die UNO auf die mitunter erbärmlichen Zustände der "Grünen Lungen" dieser Erde aufmerksam machen will, widmet ARTE den Bäumen einen ganzen Thementag. Bereits ab 12.55 Uhr setzt der Sender Dokumentation über den "Wert der Wälder" in sein Programm. Unter anderem geht es um den "Nutz und Schutz des Urwalds" im Kongo (13.40 Uhr) oder um "Die Sundarbans - Im Mangrovenwald Bengalens" (14.25 Uhr).


Am Öko-Tag bei ARTE ist zudem die Historie der Naturschutzorganisation "Greenpeace" (21.40 Uhr) zu sehen. Die Umweltaktivisten der frühen 1970er-Jahre war es, die viele erst auf die dramatischen Folgen einer rücksichtslosen Ausbeutung des Planeten aufmerksam gemacht hatten.


Andreas Schöttl
Quentin Tarantino bittet sein Publikum in einer verschneiten Hütte zu Tisch und lässt es lange auf den Hauptgang warten. "The Hateful Eight" - ein typischer Tarantino.
Die aufstrebende Anwältin Stella Sheridan (Wanda Perdelwitz) wird ausgerechnet vom Familienanhang heimgesucht, als sie einen karriereträchtigen Fall in Händen hält.
Der saudische König Salman hat angekündigt, das Fahrverbot für Frauen im kommenden Jahr aufzuheben. "Weltspiegel"-Moderatorin Ute Brucker erhielt in Saudi-Arabien exklusive Einblicke in eine bislang verschlossene Welt.
Die deutschen Sportjournalisten küren zum nun bereits 71. Mal die Sportler und Sportlerinnen des Jahres. Das ZDF überträgt die Gala aus dem Kurhaus in Baden-Baden.
Ein Rechtspopulist wird ermordet - ausgerechnet Punkrockpolizist Falke ermittelt. Hier also ist er, der "Tatort" zur sozialen Spaltung in Deutschland. Er bedient sich einer riskanten Strategie ...
In der neuen Amazon-Serie "Jean-Claude Van Johnson" ist alles auf den einstigen Action-Helden der 1990er-Jahre Van Damme zugeschnitten. In sechs Episoden macht er sich vor allem über sich selbst lustig. Das vereint zuvor gespaltene Lager.
Kai Wiesingers Erfolgsserie "Der Lack ist ab" geht in die vierte Staffel - und ist ab sofort exklusiv bei Amazon zu sehen.
ARD und ZDF übertragen über 230 Stunden live von den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang.
Langer Einsatz für Oliver Geissen in der Silvesternacht. Er füllt das RTL-Programm bis Mitternacht und weit darüber hinaus.
Bereits zum zweiten Mal sucht das WDR-Fernsehen den besten Chor Nordrhein-Westfalens. Die ungewöhnliche Castingshow war bislang ein voller Erfolg.
So gefährlich war ein Recall von "Deutschland sucht den Superstar" noch nie: Dieses Jahr wurde im Pilanesberg-Nationalpark in Südafrika gedreht.
Wie geht es weiter nach dem Anschlag auf die US-Präsidentin? Ein erster Trailer zur siebten Staffel von "Homeland" gibt erste Hinweise.
Das ZDF lässt derzeit eine sechsteilige Dokusoap-Reihe unter dem Titel "Mit 80 Jahren um die Welt" produzieren, die im Sommer nächsten Jahres ausgestrahlt werden soll.