Bodycheck - Mit Herz durch die Wand - Di. 21.03 - SAT.1: 20.15 Uhr

Harte Schale, weicher Kern

Eishockey-Trainer Karl (Hannes Jaenicke) ist ein harter Hund. Morgens zum Frühstück gibt es erst einmal 50 Sit-Ups, seine Muckis kommen eben nicht von alleine. Doch wenn es um seine Tochter Nic (Lisa Bahati Wihstutz) geht, zeigt Karl, dass in seiner harten Schale ein sehr weicher Kern versteckt ist. Nics Mutter starb bei einem Autounfall. Eigentlich kommen die zwei ganz gut alleine klar, bis sie eine neue Nachbarin bekommen, die ihr Leben vollkommen durcheinander bringt. SAT.1 erzählt mit "Bodycheck - Mit Herz durch die Wand" von den Schwierigkeiten des Frau-Seins, den Problemen eines alleinerziehenden Vaters und der Sensationslust der Medien, was die Komödie etwas überladen wirken lässt. Anfangs kann die charmante Besetzung noch diverse Handlungsschwächen wettmachen. Doch gegen Ende hilft nicht einmal mehr ein glänzend aufgelegter Hannes Jaenicke, um den Film noch zu retten.

Schon bevor Sonja (Julia-Maria Köhler) in ihre neue Wohnung einzieht, gerät sie mit ihrem neuen Nachbarn Karl aneinander. Der regt sich fürchterlich darüber auf, dass sie ihn mit ihrer "Protzkarre" eingeparkt hat, und das, obwohl er doch dringend mit seiner Tochter zum Eishockey-Training muss. Sonja kann sich nur über diesen Proleten wundern. Kurz darauf gibt es schon wieder Ärger. Sonja hat Besuch. Eine Online-Bekanntschaft. Karl fühlt sich von deren amourösen Tätigkeiten, die nicht gerade leise vonstattengehen, gestört. Er hämmert gegen die Wand, mit dem Ergebnis, dass diese durchbricht. Bis das wieder repariert ist, leben Karl, Sonja und Nic in einer Art WG wider Willen.

Sonja mischt sich daraufhin andauernd in die Erziehungsmethoden von Karl ein. Sie vermutet, dass er seine Tochter zwingt, burschikose Klamotten zu tragen und im Eishockeyteam zu spielen. Karl wiederum findet es eine Frechheit, dass sich eine Frau, die selbst nicht einmal Kinder hat, sich zu solchen Dingen überhaupt äußert. Das Ganze eskaliert. Sonja, Chefredakteurin einer Lifestyle Zeitung, stellt ein Video ins Internet, das Karl und Nic ordentlich Ärger einbringt. Nic darf deshalb ab sofort nicht mehr in der Eishockey-Mannschaft ihrer Schule spielen. Ob Sonja das wieder geradebiegen kann?


"Seit ich für SAT.1 'Allein unter Töchtern' gedreht habe, habe ich Spaß daran, überforderte, alleinerziehende Väter zu spielen. Ich ziehe den Hut vor jedem alleinerziehenden Elternteil. Keine Ahnung, wie die das hinkriegen", so Hauptdarsteller Hannes Jaenicke. Dass er Spaß an der Sache hat, das merkt man dem Schauspieler an. Er tobt, er schreit und ist in seiner Rolle gleichzeitig liebevoll. Man leidet mit dem alleinerziehenden Vater mit, der unbeholfen versucht, seine Tochter aufzuklären. Und es rührt einem ans Herz, wenn er als durchtrainierter Macho-Typ seiner Tochter Tampons und Entkrampfungstee besorgt, als sie das erste Mal ihre Periode bekommt.


Auch die junge Lisa Bahati Wihstutz spielt als Nic durchaus überzeugend. Leider versucht der Film ab der Hälfte mit dem Holzhammer, eine tiefere Ebene in die Geschichte einzubauen. Wenn Nic anfangs sagt: "Warum entscheidet mein Geschlecht darüber, was ich tun darf und was nicht", dann stimmt man ihr natürlich zu. Doch für einen ernsthaften Film über Gleichberechtigung hat "Bodycheck - Mit Herz durch die Wand" eben einfach zu wenig Tiefgang zu bieten. So ist die romantische Komödie am Ende das, was viele romantische Komödien sind: nichts Halbes und nichts Ganzes.


Amelie Heinz
Als Schuh-Unternehmer führte Thomas Bartu ein Jetset-Leben. Doch dann entschied er sich noch einmal um - und eröffnete eine exquisite Eis-Diele in München-Schwabing.
Die neue Reportage nimmt die oft schnell vergessenen Angehörigen von Terror-Opfern in den Blick, die sich meist über mangelnde staatliche Unterstützung nach grauenvollen Erlebnissen beklagen.
Komödienspezialist David Dobkin lässt seinen vermeintlichen Justizfilm "Der Richter - Sein wichtigster Fall" in ein letztlich zu Herzen gehendes Familiendrama münden.
Wie sehr war Volkswagen in dunkle Machenschaften des brasilianischen Militärregimes verstrickt? Eine Dokumentation will dies herausfinden.
Im zweiteiligen Taunuskrimi taucht das Ermittlerduo Kirchhoff und von Bodenstein in die düsteren Abgründe einer ganz und gar nicht heilen Welt ab.
Die Zombies sind da. Und es sind Milliarden. "World War Z" mit Brad Pitt ist im Grunde ein ganz normaler Zombiefilm. Dessen Kosten allerdings völlig aus dem Ruder liefen ...
Thilo Mischke reist für die zweite Staffel seines Reportage-Magazins "Uncovered" wieder zu jenen Orten, an die sich andere Reporter nicht trauen. Mit dabei: die Drogenhölle von Manila oder Gefahren-Tourismus in Somalia.
Arnold Schwarzenegger wird am 30. Juli 70 Jahre alt. kabel eins bringt zu diesem Anlass jenen Kult-Film ins Fernsehen, der weltweit eine zuvor beispiellose Fitnesswelle auslöste.
Fans der Fußball-Bundesliga müssen sich zu Beginn der neuen Saison auf Änderungen einstellen. Unter anderem wurden die Anstoßzeiten erweitert. Zudem teilen sich nun zwei Pay-TV-Anbieter einen nur einzigen Spieltag auf.
Junges Fernsehen, nah an der Zielgruppe: Die sechsteilige BR-Reihe "Wer zieht ein?" nimmt die Zuschauer mit auf die Suche nach neuen WG-Mitbewohnern.
Bei der Telenovela "Sturm der Liebe" erscheint ab September ein neues Gesicht: Sebastian Fischer verstärkt als Viktor Saalfeld den Hauptcast.
Nur ein paar Quadratmeter reichen den Machern der neuen Sky-Serie: "Room 104" spielt in einem einzigen Hotelzimmer.
Keine Drachen, dafür alternative Geschichte: Die Macher von "Game of Thrones" haben ihr nächstes Serienprojekt vorgestellt.
Jörg Wontorra meldet sich mit einem Fußball-Talk am Sonntagvormittag zurück. Sein neues Format bei Sky Sport News HD geht in direkte Konkurrenz mit dem legendären "Doppelpass".
Schon wieder Berlin: In einer neuen Netflix-Serie ist die deutsche Hauptstadt Schauplatz eines Spionage-Plots.