Bodycheck - Mit Herz durch die Wand - Di. 21.03 - SAT.1: 20.15 Uhr

Harte Schale, weicher Kern

Eishockey-Trainer Karl (Hannes Jaenicke) ist ein harter Hund. Morgens zum Frühstück gibt es erst einmal 50 Sit-Ups, seine Muckis kommen eben nicht von alleine. Doch wenn es um seine Tochter Nic (Lisa Bahati Wihstutz) geht, zeigt Karl, dass in seiner harten Schale ein sehr weicher Kern versteckt ist. Nics Mutter starb bei einem Autounfall. Eigentlich kommen die zwei ganz gut alleine klar, bis sie eine neue Nachbarin bekommen, die ihr Leben vollkommen durcheinander bringt. SAT.1 erzählt mit "Bodycheck - Mit Herz durch die Wand" von den Schwierigkeiten des Frau-Seins, den Problemen eines alleinerziehenden Vaters und der Sensationslust der Medien, was die Komödie etwas überladen wirken lässt. Anfangs kann die charmante Besetzung noch diverse Handlungsschwächen wettmachen. Doch gegen Ende hilft nicht einmal mehr ein glänzend aufgelegter Hannes Jaenicke, um den Film noch zu retten.

Schon bevor Sonja (Julia-Maria Köhler) in ihre neue Wohnung einzieht, gerät sie mit ihrem neuen Nachbarn Karl aneinander. Der regt sich fürchterlich darüber auf, dass sie ihn mit ihrer "Protzkarre" eingeparkt hat, und das, obwohl er doch dringend mit seiner Tochter zum Eishockey-Training muss. Sonja kann sich nur über diesen Proleten wundern. Kurz darauf gibt es schon wieder Ärger. Sonja hat Besuch. Eine Online-Bekanntschaft. Karl fühlt sich von deren amourösen Tätigkeiten, die nicht gerade leise vonstattengehen, gestört. Er hämmert gegen die Wand, mit dem Ergebnis, dass diese durchbricht. Bis das wieder repariert ist, leben Karl, Sonja und Nic in einer Art WG wider Willen.

Sonja mischt sich daraufhin andauernd in die Erziehungsmethoden von Karl ein. Sie vermutet, dass er seine Tochter zwingt, burschikose Klamotten zu tragen und im Eishockeyteam zu spielen. Karl wiederum findet es eine Frechheit, dass sich eine Frau, die selbst nicht einmal Kinder hat, sich zu solchen Dingen überhaupt äußert. Das Ganze eskaliert. Sonja, Chefredakteurin einer Lifestyle Zeitung, stellt ein Video ins Internet, das Karl und Nic ordentlich Ärger einbringt. Nic darf deshalb ab sofort nicht mehr in der Eishockey-Mannschaft ihrer Schule spielen. Ob Sonja das wieder geradebiegen kann?


"Seit ich für SAT.1 'Allein unter Töchtern' gedreht habe, habe ich Spaß daran, überforderte, alleinerziehende Väter zu spielen. Ich ziehe den Hut vor jedem alleinerziehenden Elternteil. Keine Ahnung, wie die das hinkriegen", so Hauptdarsteller Hannes Jaenicke. Dass er Spaß an der Sache hat, das merkt man dem Schauspieler an. Er tobt, er schreit und ist in seiner Rolle gleichzeitig liebevoll. Man leidet mit dem alleinerziehenden Vater mit, der unbeholfen versucht, seine Tochter aufzuklären. Und es rührt einem ans Herz, wenn er als durchtrainierter Macho-Typ seiner Tochter Tampons und Entkrampfungstee besorgt, als sie das erste Mal ihre Periode bekommt.


Auch die junge Lisa Bahati Wihstutz spielt als Nic durchaus überzeugend. Leider versucht der Film ab der Hälfte mit dem Holzhammer, eine tiefere Ebene in die Geschichte einzubauen. Wenn Nic anfangs sagt: "Warum entscheidet mein Geschlecht darüber, was ich tun darf und was nicht", dann stimmt man ihr natürlich zu. Doch für einen ernsthaften Film über Gleichberechtigung hat "Bodycheck - Mit Herz durch die Wand" eben einfach zu wenig Tiefgang zu bieten. So ist die romantische Komödie am Ende das, was viele romantische Komödien sind: nichts Halbes und nichts Ganzes.


Amelie Heinz
TTIP, Lobbyismus und die Allmacht der Konzerne, dazu die Zukunft des Journalismus: Der Event-Thriller mit Stars wie Nina Kunzendorf, Katja Riemann und Anke Engelke ist ambitioniert, aber auch überfrachtet.
In der zweiten Ausgabe der 50-Jahre-Farbfernsehen-Showreihe widmen sich die Moderatoren Johannes B. Kerner und Steven Gätjen den großen Spaßmachern der deutschen Unterhaltungsbranche.
"Die Kochprofis" und der "Frauentausch" bestreiten bei RTL II Spezialsendungen. Beide Formate widmen sich der Ausrichtung von möglichst tollen Hochzeitsfeiern.
Ein Countdown geht eigentlich immer: ProSieben hat die "Größten Live-Momente" auserkoren.
Die Entsorgung radioaktiver Abfälle polarisiert einen Ort: ARTE zeigt die deutsch-französische Atomenergie-Komödie "Das gespaltene Dorf" in der Wiederholung.
Ein Jahr lang mussten sich Fans der Netflix-Serie "Narcos" gedulden, am Freitag, 1. September, startet nun endlich die dritte Staffel - allerdings ohne den bisherigen Protagonisten.
Wenn sogar der "Tatort" ausfällt, dann muss etwas wirklich Wichtiges geschehen. Ob das "TV-Duell" der Kanzlerkandidaten diesen Anspruch erfüllt?
Zwei Jahre nach ihrem Interview mit LeFloid wagte sich Angela Merkel wieder vor die YouTube-Kameras. Im Gespräch mit vier jungen YouTubern machte sie Werbung für ihre Politik - und führte eine 21-jährige Modebloggerin vor.
36 Jahre nach seiner Erstaufführung zeigt Tele 5 einen der umstrittensten Horrorfilme aller Zeiten.
Sie ist friedlich eingeschlafen: Im Alter von 97 Jahren verstarb die Schauspielerin und Sängerin Margot Hielscher.
Das ZDF will mit einem neuen Polit-Magazin "konstruktiven" Journalismus bieten. Was ist unter dem Schlagwort zu verstehen?
"Bourne"-Regisseur Paul Greengrass plant einen Film über den norwegischen Massenmörder Anders Breivik. Sein Fingerspitzengefühl beim Verfilmen realer Tragödien hat der Regisseur schon mehrfach unter Beweis gestellt.
Die dritte und finale Staffel der bisher beim ZDF ausgestrahlten britischen Ausnahme-Krimiserie ist nur im Pay-TV zu sehen.