Fußball-Länderspiel: Deutschland - England (Sportschau:) - Mi. 22.03 - ARD: 20.15 Uhr

Tschö, Poldi

Nur noch einmal wird er auflaufen. Weltmeister Lukas Podolski verabschiedet sich beim Länderspiel-Klassiker gegen England endgültig aus der Fußball-Nationalmannschaft. Wie schon Bastian Schweinsteiger im August vergangenen Jahres beim 2:0 gegen Finnland in Mönchengladbach erhält Podolski also ein eigenes Abschiedsspiel. Und dieses hat sich der Poldi auch wirklich verdient. Seit seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft bei einem Vorbereitungsspiel auf die EM 2004 gegen Ungarn (0:2) bis zu seinem offiziellen Rücktritt aus der Nationalmannschaft unmittelbar nach der letzten EM in Frankreich trug "Poldi" insgesamt 129-mal das Trikot mit dem Adler. Seine Karriere liest sich nicht nur als Weltmeister beispiellos. Poldi ist mit 48 Treffern der dritterfolgreichste Torschütze und der Spieler mit den drittmeisten Länderspielen der DFB-Geschichte.

Der Klassiker gegen England hat mit dem Poldi-Tschö schon vor dem Anpfiff in der Dortmunder Arena (20.45 Uhr) seinen emotionalen Höhepunkt. Der Start in das Länderspieljahr für die Nationalmannschaft wird begleitet von Moderator Gerhard Delling und Mehmet Scholl als Experte. Der Kommentator ist Gerd Gottlob.

Nur vier Tage nach dem eher freundschaftlichen Aufgalopp gegen England wird es für das Team von Bundestrainer Joachim Löw ungleich ernster. Am Sonntag, 22. März, 18 Uhr (RTL), geht es gegen Aserbaidschan im Tofig Bahramov Stadion in Baku dann um Punkte in der WM-Qualifikation.


Andreas Schöttl
Die Dokumentation "A Singular Man" zeigt, wie aus Elton John der Weltstar wurde, der er heute ist.
Die wahre Geschichte von Deutschlands erster Bankräuberin Gisela Werler kommt ins Fernsehen: als amüsante Bonnie und Clyde-Geschichte im Zeitgeist der 60-er.
Starbesetzt und auf originelle Art unterhaltsam: Drei miteinander verwobene Filmkomödien beleuchten das Leben der "Best Ager", wenn die Kinder das Haus verlassen haben.
Spiderman rettet mal wieder die Menschen - und das süße Mädchen von nebenan. Sehenswert ist "The Amazing Spider-Man" trotzdem.
Auch wenn inzwischen einiges besser wurde, man hörte es immer noch: Die Deutschen können das einfach nicht mit dem seriellen Erzählen. Die Deutschen vielleicht nicht - aber die Österreicher schon!
In Österreich geht es gerade lustig zu. Hier entsteht ein Spielfilm der "Rosenheim-Cops", der voraussichtlich im Winter ausgestrahlt wird.
Erst wird die Kultur zerstört, dann leiden die Völker! - Ein Kulturdoku-Projekt rund um Schauspieler Hannes Jaenicke will einen engagierten Beitrag dazu leisten, dass die Geschichte nicht vergessen wird.
Der Weg in die Freiheit: A&E fokussiert sich auf das Thema Sekten. Ab 20. April, immer donnerstags, 20.15 Uhr, zeigt der Pay-TV-Sender die ...
Gerade erst hat mit Amazon der erste Streaminganbieter eine eigenproduzierte Dramaserie made in Germany an den Start gebracht, da zieht RTL ...
Russia, zero points? Schon bevor der Eurovision Song Contest überhaupt startet, scheint die russische Kandidatin vor dem Aus zu stehen. Der ...
Nach dem Hype der vergangenen Wochen konnte man beinahe damit rechnen: Wie Amazon mitteilt, war die Premiere von "You Are Wanted" die erfolgreichste ...
Die ARD-Verantwortlichen feiern einen der besten Serienstarts seit Jahren: Sage und schreibe 8,3 Millionen Zuschauer schalteten am Dienstag ...