Einwurf (Neuer Sport-Talk:) - Mo. 27.03 - BR: 22.00 Uhr

In bierseliger Runde

Es gibt den "Doppelpass" bei SPORT 1 beispielsweise, Eurosport hat kicker.tv, der FC Bayern inzwischen seinen eigenen Kanal und bei Sky dreht "Sky 90" jeden gerade beendeten Spieltag am Sonntagabend noch einmal durch die Debatte. Genau genommen sind auch "Das aktuelle Sportstudio" im Zweiten oder der Klassiker "Blickpunkt Sport" immer montags im Bayerischen Fernsehen zu erwähnen ... - Über Fußball wird im Deutschen Fernsehen gefühlt permanent gequasselt. Dennoch wagt sich das BR-Dritte nun an einen weiteren Versuch eines Sporttalks. Der Unterschied: "Einwurf", das nun immer am letzten Montag eines Monats zu sehen ist, soll in einer Hochglanz-Sportlerwelt Stammtisch-Charme versprühen. Gerne mit erdigem Bier-Flair in der Luft. Dafür wird extra ein Wirtshaus auf der Münchner Schwanthalerhöhe angemietet. Dass in der Sendung auch die in der Gaststätte "Zur Schwalbe" befindliche Kegelbahn eine gewisse Rolle spielen soll, macht die Sache richtig originell.

Die erfahrene Journalistin Marianne Kreuzer, immerhin 13 Jahre lang das weibliche Gesicht von "Blickpunkt Sport", übernimmt dabei den Part der Gastgeberin. "Wir machen einen Sportstammtisch, an dem nicht nur über den Fußball, sondern den Sport in all seinen Facetten diskutiert wird", versichert sie. Tatsächlich könnte dies mit viel Lokalkolorit wie einst beim "Blickpunkt" auf ein größeres Interesse stoßen. Vor allem, weil eben nicht nur der allgegenwärtige Fußball im Mittelpunkt steht. Kreuzer: "Wir wollen sportpolitische oder sportgesellschaftliche Themen diskutieren, ebenso relevante Themen aus dem Hochleistungssport bis hin zum Amateur- und Breitensport."

Zur Unterstützung Kreuzers wurden weitere Charakterköpfe gefunden. Der Schauspieler, Moderator und Querdenker Schmidt Max (unter anderem "freizeit") gehört ebenso zur Stammbesetzung wie der in München sehr geschätzte Journalist und leidenschaftliche 1860-München-Fan Achim "Sechzig" Bogdahn. Als fester Stammtisch-Dreier begrüßen sie zudem zwei wechselnde prominente Gäste unter anderem aus den Bereichen Show, Politik oder Wirtschaft.


Der Clou jedoch ist: In der Sendung wird auch gekegelt. In der "Schwalbe" befindet sich Münchens erste private Kegelbahn mit Motorisierung (Jahrgang 1939). Zwischen den Talk-Themenblöcken lassen die Promi-Gäste dort die Kugeln rollen und können Lokalrunden für die rund 40 Zuschauer erspielen, die in die Kneipe passen ... Na, dann Prost!


Andreas Schöttl
Die ZDF-Reportagereihe erzählt von zwei Familien, denen durch professionelle Helfer in gravierenden Notlagen geholfen wird - auf Zeit, aber vergleichsweise unbürokratisch.
Ein Kleinganove wird zum Pfarrer und emotionalen Zentrum seiner Provinzgemeinde. Das ist die Grundidee der neuen RTL-Serie "Sankt Maik". Zum Auftakt gibt's eine Doppelfolge.
Anlässlich des Internationalen Tags des Gedenkens an die Opfer des Holocausts am 27. Januar zeigt ARTE fünf Dokumentarfilme von "Shoah"-Regisseur Claude Lanzmann.
Im Rahmen von "ZDFzeit" verwandelt Nelson Müller die Küche erneut in ein Testlabor. Diesmal auf dem Prüfstand: die Nudel.
American Football läuft bei ProSieben auch zur besten Sendezeit recht erfolgreich. Nun kann das Highlight, der Super Bowl, gerne kommen.
Radikale übernehmen die Macht in Europa, Banken werden um Milliarden geprellt und deutsche Geheimdienste fördern den Terror: Ein paar heiße Eisen, die das Erste 2018 zu TV-Filmen formt.
Die Fußball-WM 2022 in Katar böte Stoff für einen investigativen Polit-Krimi. In Köln verbrannte man das Thema als nutzlosen Mitrate-Krimi alter Schule.
Minnie Maus hat endlich einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood. Geehrt wurde die Comic-Ikone von Superstar Katy Perry
Ein Meisterwerk wird zur Serie: In Wien begannen die Dreharbeiten zur Adaption von Fritz Langs "M - Eine Stadt sucht einen Mörder".
Am Freitag, 2. Februar, öffnet die Discovery-Senderfamilie, die sonst exklusiv die Pay-TV-Rechte für die Freitagsspiele hält, das Schauffenster für interessierte Fans.
Netflix nähert sich der "alten Dame" Juventus Turin: Eine Doku-Serie widmet sich der Geschichte und Gegenwart des italienischen Rekordmeisters.
Reaktorhüllen, Staudämme, Stadien: Die History-Reihe "Project Impossible" zeigt die gewagtesten Bauvorhaben der Menschheit.