Einwurf (Neuer Sport-Talk:) - Mo. 27.03 - BR: 22.00 Uhr

In bierseliger Runde

Es gibt den "Doppelpass" bei SPORT 1 beispielsweise, Eurosport hat kicker.tv, der FC Bayern inzwischen seinen eigenen Kanal und bei Sky dreht "Sky 90" jeden gerade beendeten Spieltag am Sonntagabend noch einmal durch die Debatte. Genau genommen sind auch "Das aktuelle Sportstudio" im Zweiten oder der Klassiker "Blickpunkt Sport" immer montags im Bayerischen Fernsehen zu erwähnen ... - Über Fußball wird im Deutschen Fernsehen gefühlt permanent gequasselt. Dennoch wagt sich das BR-Dritte nun an einen weiteren Versuch eines Sporttalks. Der Unterschied: "Einwurf", das nun immer am letzten Montag eines Monats zu sehen ist, soll in einer Hochglanz-Sportlerwelt Stammtisch-Charme versprühen. Gerne mit erdigem Bier-Flair in der Luft. Dafür wird extra ein Wirtshaus auf der Münchner Schwanthalerhöhe angemietet. Dass in der Sendung auch die in der Gaststätte "Zur Schwalbe" befindliche Kegelbahn eine gewisse Rolle spielen soll, macht die Sache richtig originell.

Die erfahrene Journalistin Marianne Kreuzer, immerhin 13 Jahre lang das weibliche Gesicht von "Blickpunkt Sport", übernimmt dabei den Part der Gastgeberin. "Wir machen einen Sportstammtisch, an dem nicht nur über den Fußball, sondern den Sport in all seinen Facetten diskutiert wird", versichert sie. Tatsächlich könnte dies mit viel Lokalkolorit wie einst beim "Blickpunkt" auf ein größeres Interesse stoßen. Vor allem, weil eben nicht nur der allgegenwärtige Fußball im Mittelpunkt steht. Kreuzer: "Wir wollen sportpolitische oder sportgesellschaftliche Themen diskutieren, ebenso relevante Themen aus dem Hochleistungssport bis hin zum Amateur- und Breitensport."

Zur Unterstützung Kreuzers wurden weitere Charakterköpfe gefunden. Der Schauspieler, Moderator und Querdenker Schmidt Max (unter anderem "freizeit") gehört ebenso zur Stammbesetzung wie der in München sehr geschätzte Journalist und leidenschaftliche 1860-München-Fan Achim "Sechzig" Bogdahn. Als fester Stammtisch-Dreier begrüßen sie zudem zwei wechselnde prominente Gäste unter anderem aus den Bereichen Show, Politik oder Wirtschaft.


Der Clou jedoch ist: In der Sendung wird auch gekegelt. In der "Schwalbe" befindet sich Münchens erste private Kegelbahn mit Motorisierung (Jahrgang 1939). Zwischen den Talk-Themenblöcken lassen die Promi-Gäste dort die Kugeln rollen und können Lokalrunden für die rund 40 Zuschauer erspielen, die in die Kneipe passen ... Na, dann Prost!


Andreas Schöttl
Eine Deutsch-Inderin soll heiraten, um ihre traditionsbewusste Oma zufriedenzustellen. "Marry Me - Aber bitte auf Indisch" bedient Multikulti-Humor zerfahren und wenig witzig.
Nach einem enttäuschenden Start 2015 mausert sich "Der Bozen-Krimi" zur sehenswerten Krimi-Reihe.
Die ZDF-Reportage von Gert Anhalt zeigt junge Sizilianer, die das "Eiland des Elends" endlich nach vorne bringen wollen.
"Profiling Paris" hat sich am späten Donnerstagabend bei SAT.1 etabliert. Der Sender zeigt nun zehn neue Folgen der siebten Staffel.
Romantische Beziehungskomödie mit Sandra Bullock und Frauenheld Hugh Grant, die beiläufig auch noch als Liebeserklärung an New York gesehen werden kann.
Fans der Fußball-Bundesliga müssen sich zu Beginn der neuen Saison auf Änderungen einstellen. Unter anderem wurden die Anstoßzeiten erweitert. Zudem teilen sich nun zwei Pay-TV-Anbieter einen nur einzigen Spieltag auf.
Junges Fernsehen, nah an der Zielgruppe: Die sechsteilige BR-Reihe "Wer zieht ein?" nimmt die Zuschauer mit auf die Suche nach neuen WG-Mitbewohnern.
Eine Senderfamilie sucht ihre Identität: Während SAT.1 ins Krimifach wechselt, sucht man bei ProSieben vor allem in Sachen Show noch nach neuen Knallern.
Nur ein paar Quadratmeter reichen den Machern der neuen Sky-Serie: "Room 104" spielt in einem einzigen Hotelzimmer.
Keine Drachen, dafür alternative Geschichte: Die Macher von "Game of Thrones" haben ihr nächstes Serienprojekt vorgestellt.
Jörg Wontorra meldet sich mit einem Fußball-Talk am Sonntagvormittag zurück. Sein neues Format bei Sky Sport News HD geht in direkte Konkurrenz mit dem legendären "Doppelpass".
Schon wieder Berlin: In einer neuen Netflix-Serie ist die deutsche Hauptstadt Schauplatz eines Spionage-Plots.
Survivalshows gibt es viele im Fernsehen. "The Wheel - Survival Games" hat allerdings ein besonders fieses Konzept.