Chicago Fire (Neue Folgen:) - Fr. 21.04 - VOX: 20.15 Uhr

Harte Jungs im Einsatz

Chicago ist die drittgrößte Stadt der USA. Zumindest im Serien-Universum von Produzent Dick Wolf ("Law & Order") muss sie sich hinter New York nicht mehr verstecken. Rund um die Feuerwehr-Reihe "Chicago Fire", die bei VOX nun mit Doppelfolgen in eine vierte Staffel startet, haben sich weitere Serien-Ableger angesiedelt. Auch von den Cops aus "Chicago P.D." bringt VOX jetzt neue Fälle.

Ein wirkliches Geheimnis für den Erfolg der Serie aus der Stadt am Südwestufer des Michigansees gibt es eigentlich nicht. Vermutlich ist es einfach nur gut gemachte Unterhaltung, harten Jungs und auch einigen Frauen dabei zuzusehen, wenn sie aus ihrem Fire Department 51 zu einem nächsten tragischen Unglücksfall ausrücken. Anders als bei einem reinen Krimi, bei dem es vor allem darum geht, einen nächsten Mörder dingfest zu machen, ist das Einsatzgebiet der Feuerwehrleute auch weiter gefasst. Sie löschen nicht nur Brände. Auch schneiden sie verzweifelt eingeklemmte Unfallopfer aus Autowracks oder müssen unter Einsatz ihres Lebens einen technischen Lösungsweg finden, wie sie einen Verunglückten beispielsweise aus einem einsturzgefährdeten Schacht bergen können.

Im Fire Department selbst ist es zudem alles andere als ruhig. In den neuen Folgen der vierten Staffel herrscht sogar ein reges Kommen und Gehen. Zunächst kehrt Lt. Matthew Casey (Jesse Spencer, "Dr. House") von einer Undercover-Aktion zurück. Bei diesem ist er nur knapp dem Tod entronnen, nun scheint er verändert. Kelly Severide (Taylor Kinney) dagegen plagen Kompetenzprobleme. Immer mehr Feuerwehrleute wollen nicht mehr im Team des Perfektionisten arbeiten. Ihm wird sogar vorübergehend das Kommando über die eigene Einheit entzogen.


Beim US-Network NBC zog "Chicago Fire" zuletzt immer mehr Zuschauer in Bann. Die vierte Staffel knackte im vergangenen Jahr die Zehn-Millionen-Grenze. Derzeit laufen die Folgen einer fünften Runde, weitere Episoden soll es geben.


Im Anschluss an die Feuerwehrleute bleibt VOX am Michigansee. Der Sender zeigt ab 22.05 Uhr neue Folgen des "Fire"-Ablegers "Chicago P.D." und komplettiert so die erste Staffel. In der Crime-Serie geht es um zwei unterschiedliche Gruppen innerhalb des 21. Bezirks des Chicago Police Departments. Einerseits schlagen sich die uniformierten Polizisten mit gewöhnlichen Straßenkriminellen herum. Andererseits gibt es eine "härtere" Einheit um Sergeant Hank Voight (Jason Beghe). Diese kümmert sich um die schweren Vergehen wie organisiertes Verbrechen, Drogenhandel und Mord.


Da sowohl "Chicago Fire" als auch "Chicago P.D." im US-TV gute Quoten einfahren, wurde das Chicago-Serien-Universum unlängst erweitert. "Chicago Justice" ist seit 1. März bei NBC zu sehen. Und auch die Krankenhaus-Serie "Chicago Med" ist bereits in einer zweiten Staffel. VOX plant, den Ableger noch in diesem Jahr ins Programm zu nehmen.


Andreas Schöttl
Diesmal begleitete die Reportage-Reihe einen jungen Berliner, der sich an Bord eines Rettungsschiffs vor der Küste Libyens um Flüchtlinge kümmert, die in Seenot geraten sind.
Experten, Betroffene, ehemalige Kindersoldaten - sie alle geben Auskunft über die Terrormiliz Islamischer Staat, deren Erfolge noch immer ein Rätsel sind.
Lea, die an der für sie tödlichen Krankheit Mukoviszidose leidet, will in Zürich sterben. Ihre Familie soll damit einverstanden sein und helfen.
Schöne neue Welt: Neue Mess- und Bildgebungsverfahren ermöglichen künftig die Optimierung des menschlichen Körpers. Stirbt dann die Individualität?
Am Comedydienstag bei ProSieben startet die neue Sitcom "The Mick". 17 Folgen sind zunächst geplant. Zudem sind neue Folgen der Comedy-Reihe "Mom" zu sehen.
Der sommerliche Pop-Schwerpunkt bei ARTE widmet sich vom 14. Juli bis 20. August Phänomenen der britischen Popkultur.
Heimchen am Herd oder Strippenzieher im Hintergrund? Die fünfteilige Dokureihe "Despot Housewives" porträtiert Ehefrauen berüchtigter Diktatoren und Machthaber.
Ein Paukenschlag: Stefan Raab produziert mit "Das Ding des Jahres" eine neue Show auf ProSieben. Indes übernimmt TV-Koch Steffen Henssler Raabs altes Format "Schlag den Raab".
Jetzt geht es um Leben und Tod: Das Drama rund um Sunny (Valentina Pahde) Chris (Eric Stehfest) und Felix (Thaddäus Meilinger) wird spannender denn je!
WDR-Moderatorin Bettina Böttinger macht in Literatur: In der vierteiligen Reihe "Böttingers Bücher" porträtiert die 60-Jährige Autoren und deren Geschichten.
"Pan Tau" kehrt zurück: Die klassische Kinderserie aus den 70er-Jahren erhält ein Remake fürs deutsche Fernsehen. 2020 soll der Melonenträger mit den magischen Kräften sein Comeback feiern.
Sky 1 zeigt den "Quatsch Comedy Club". Und Moderator Thomas Hermanns hat sichtlich Großes vor: "Let's make Stand-Up-Comedy great again!"
Zum fünften Mal findet die Show "Die Schlager des Sommers" statt. Florian Silbereisen führt durch den musikalischen Abend, der dieses Mal größer denn je werden soll.