Die große Show der Naturwunder - Do. 27.04 - ARD: 20.15 Uhr

Nathalia Wörner wütet im Wald

Meistens wird den deutschen Fernsehshows ja unterstellt, dass sie die gefühlt immer gleichen Gäste einladen, die dann lediglich als bloße Zierde und Stichwort-Geber für belanglose Plaudereien dienen. Die neue Ausgabe der ARD-Familiensendung "Die große Show der Naturwunder" hat allerdings einen ganz anderen Anspruch, was den Umgang mit Promis angeht: Natalia Wörner wird in einem Einspielfilm gezeigt, wie sie im Kölner Stadtwald Eichen und Buchen mit der Motorsäge bearbeitet - aus Naturschutzgründen, versteht sich. Und ihr Schauspiel-Kollege Antoine Monot Jr. ("Ein Fall für Zwei") lässt sich auf einen durchaus mutigen Selbstversuch in einem autonom fahrenden Auto ein. Seinem Vertrauen in die Technik wird dabei einiges abverlangt.

Die "Naturwunder"-Moderatoren Frank Elstner und Ranga Yogeshwar lassen die Sendung diesmal vor allem um Ökothemen kreisen. Dafür berichten sie unter anderem von einer Spurensuche im mittelamerikanischen Vorzeigeland Costa Rica, das bis 2020 klimaneutral wirtschaften möchte.

Rupert Sommer
Fast zu diskret, um charmant und aussagekräftig zu sein, begleitet "1001 Gramm" eine attraktive Eichamt-Mitarbeiterin auf Dienstreise nach Paris.
"Männer im Wasser" schwimmen gegen ihre Ausgrenzung.
Rudi Cerne bittet im ZDF-Fahndungsklassiker "Aktenzeichen XY ... ungelöst" erneut um Mithilfe.
Das ZDF mutet seinen Zuschauern so einiges zu: Gut, dass es Reihen wie diese hier gibt ...
Eine aufwendig produzierte WDR-Dokumentation zeigt die mitunter brandgefährlichen Einsätze der Männer der Zentralen Feuer- und Rettungswache 2 in Gelsenkirchen. Bis zu 20 Kameras liefen gleichzeitig an den Drehorten mit.
"Intensiv und dynamisch" sei sein Alltag, erklärt Sascha Schwingel. Kauft man ihm sofort ab: Der ehemalige teamWorx-Produzent verantwortet als Redaktionsleiter der ARD-Tochter Degeto rund 100 Filmproduktionen im Jahr. Im Interview spricht er vor allem über die Krimiflut im deutschen TV.
Beziehungsstatus: Es ist kompliziert. Sehr kompliziert. Harald Krassnitzers tragikomischer Jubiläums-"Tatort" handelt von Missbrauch und Mobbing an der Wiener Polizeischule - und von der kollektiven Vereinsamung der Menschen.
"Sherlock" kehrt an Pfingsten mit neuen Folgen ins deutsche Fernsehen zurück.
Ein Duell statt zwei und vier Moderatoren: Der Sendetermin für das Kanzlerduell steht.
Die Sky-Hochglanzproduktion "Riviera", die von der Frau eines reichen Kunstsammlers handelt, startet im Juni.
Hässlich, unhandlich, aber bahnbrechend: Der Kultrechner Amiga schrieb Technikgeschichte.
In der neuen Sky-Eigenproduktion "Miss Wildcard - Beauties undercover" reisen vier Promis in verdeckter Mission zu diversen Miss-Wahlen.