Die beste Show der Welt - Sa. 22.04 - ProSieben: 20.15 Uhr

Zuletzt ein Dämpfer

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sind die wohl wichtigsten Sendergesichter von ProSieben. Und sie sind vor allem Stars fürs junge Publikum. Umso bitterer ist es für die beiden, dass sie gerade in ihrer Zielgruppe zuletzt nicht mehr ganz so gut angekommen sind. Ihre Sendung "Die beste Show der Welt", immerhin ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernsehpreis, stolperte bei einer letzten Ausstrahlung im Februar. Mit nur 1,19 Millionen Zuschauern war sie die bislang schwächste. Beim jungen Publikum verpassten Joko und Klaas sogar die Millionen-Marke. Das liegt wohl auch daran, dass sich der Wettstreit um ein vermeintlich bestes TV-Format mitunter sehr in die Länge zieht. Auch die letzte, dritte Sendung war erst deutlich nach Mitternacht beendet. Nun darf also gerne alles wieder etwas besser werden.

Als Sieger um die beste Show-Idee ging zuletzt Joko hervor - zum nun insgesamt dritten Mal. Er gewann die Gunst des Studiopublikums, das per Fernbedienung über Zuspruch oder eben Ablehnung entscheidet, mit seiner Version von "Let's Dance". Das Promi-Tanzen fand bei ihm nicht auf dem Parkett, sondern auf Eis statt. Die Choreografin Nikeata Thompson und der Musical-"Tarzan" Alexander Klaws bewerteten Paartänze, die Ex-"Bachelor" Paul Janke, Palina Rojinski und Klaas auf einer Eisfläche ablieferten.

Klaas konnte dieser Show-Persiflage des RTL-Formats nicht ausreichend Kraft entgegensetzen. Auch wenn er mit dem ehemaligen Profikämpfer Herman The German, "Kasalla"-Kicker Thosten Legat und Rock-Rüpel Evil Jared vs. "Spargel" Joko bei einem "World Promi Wrestling" genug Muskelmasse aufbot.


Andreas Schöttl
Lange hielt sich Deutschland für ein Öko-Musterland - vor allem beim Mülltrennen. Doch die Realität sieht anders aus.
SAT.1 zeigt die 13 Folgen der zweiten Staffel der US-Crime-Serie "Criminal Minds: Beyond Borders". Eine weiteren Durchgang wird es allerdings nicht mehr geben. In den USA wurde die Reihe unlängst eingestellt.
Was ist schwieriger? Den Mond zu stehlen oder plötzlich Vater von drei kleinen Mädchen zu sein?
Stipe Erceg gibt in der düsteren Mini-Serie "Culpa - Niemand ist ohne Schuld" auf 13th Street den Beichtvater und Ermittler zugleich.
Der sommerliche Pop-Schwerpunkt bei ARTE widmet sich vom 14. Juli bis 20. August Phänomenen der britischen Popkultur.
Heimchen am Herd oder Strippenzieher im Hintergrund? Die fünfteilige Dokureihe "Despot Housewives" porträtiert Ehefrauen berüchtigter Diktatoren und Machthaber.
"Neo Magazin Royale"-Sidekick William Cohn präsentiert in seiner ersten eigenen Sendung "Callin' Mr. Brain" (ab 16.7. sonntags, 16.20 Uhr, auf ZDFneo) Skurriles und Geniales.
Aus der schon lange angekündigten Freitagabend-Premiere der neuen RTL-Show "The Wall" mit Moderator Frank Buschmann wird erst mal nichts. Sein Sender fürchtet die Fußballkonkurrenz im ZDF. Stattdessen läuft bei RTL nun eine wiederholte Tier-Show.
Gewinner des diesjährigen Kurzfilmpreises des Pay-Senders 13th Street ist der Filmemacher und Set-Designer Josef Brandl, der nun am "Universal Filmmasters Program" in der Traumfabrik teilnehmen darf. Zuvor ließ er sich auf dem Party-Event des Filmfests München gebührend feiern.
Ende August beginnen die Dreharbeiten für die achtteilige Sequel-Serie zum Kino-Welterfolg "Das Boot". Regisseur Andreas Prochaska hat nun seine Schauspieler-Crew vorgestellt - darunter "Crazy"-Star Robert Stadlober und Franz Dinda.
Jetzt geht es um Leben und Tod: Das Drama rund um Sunny (Valentina Pahde) Chris (Eric Stehfest) und Felix (Thaddäus Meilinger) wird spannender denn je!