Wirt sucht Liebe (Neue Reihe:) - Mo. 24.04 - RTL II: 20.15 Uhr

Konkurrentin für Inka Bause

Wenn es in einem geregelten Tagesablauf schon nicht einfach ist, einen Partner zu finden, fällt dies in Berufen mit abweichenden Arbeitszeiten ungleich schwerer. Der Bauer beispielsweise kann kaum die Muße, um ein romantisches Dinner genießen. Ein ähnliches "Schicksal" ereilt den Gastronom, der seinen Laden am Laufen halten muss, während andere in vielleicht eben diesem gerade flirten. Genau um diese Menschen "kümmert" sich die neue RTL-II-Kuppelparade "Wirt sucht Liebe". Womöglich erreicht sie sogar einen ähnlichen Kult wie "Bauer sucht Frau" bei RTL. Die Zutaten sind gegeben.

Das neue RTL-II-Format lockt zunächst mit einem sehr bekannten Namen als "Kupplerin". Brigitte Nielsen hatte als Model und als Schauspielerin in einem "Rocky"-Film (1985) sowie als kurzzeitige Ehefrau von Sylvester Stallone (1985-1987) zumindest vorübergehend Weltruf. Vor allem als "Dschungelkönigin" (2012) ist sie nun dem deutschen Trash-TV-Publikum in Erinnerung.

Die Dänin begleitet den Wirt mit unchristlichen Arbeitszeiten bei der Suche nach einer passenden Partnerin. Die fünf Single-Kandidaten wurden in einer Auftaktsendung, die im vergangenen August bereits zu sehen war, vorgestellt. Der bayerische Jungwirt Sebastian aus dem Allgäu, Mietkoch Markus, der kölsche Italiener Angelo, Biker-Fan Alfred und Hotelier Georg hatten in der Zwischenzeit die Gelegenheit, sich aus den Bewerberinnen eine mögliche Herzdame auszusuchen.


Wie auch bei "Bauer such Frau" verbringt diese in sechs geplanten Folgen nun einige Tage mit ihrem Wirt, es ist sozusagen ihre "Kneipen-Woche". Dabei müssen die Frauen nicht nur das Herz der Männer erobern, sondern auch ihre Talente hinter der Theke unter Beweis stellen.


Im Anschluss an eine erste Kuppelei bleibt RTL II einer Liebe treu. Der Münchner Sender zeigt ab 21.35 Uhr neue Folgen von "Traumfrau gesucht". Darin haben Männer wie der angebliche Frauenflüsterer Walther, "Jungfrau" Manuel oder Alexander die Hoffnung auf eine Partnerschaft noch immer nicht aufgegeben. Fündig wollen sie werden unter anderem bei einer Rumänin, in Brasilien oder in St. Petersburg.


Andreas Schöttl
Die grandiose Judy Dench gönnt sich als "Philomena" die humorvolle Gelassenheit, der katholischen Kirche eine himmelschreiende Ungerechtigkeit zu vergeben.
Ihr Ziel ist Leben zu retten. Wie vehement der Job des Notfallsanitäters allerdings an die Substanz geht, zeigt der Film von Petra Cyrus, der nun im Rahmen von "37°" im Zweiten zu sehen ist.
Eine neue ZDF-Reihe blickt auf "Deutschlands große Clans". Zum Auftakt steht die Geschichte der Aldi-Discounter auf dem Lehrplan.
Der Dokumentarfilm "Geiselnahme - Das große Geschäft" blickt auf ein einträgliches Business: An den weltweit rund 30.000 Entführungen verdienen nicht nur die Kidnapper.
Die Romantic-Comedy "Love is in the Air" überzeugt nicht unbedingt mit Tiefgang, dafür viel mehr mit berührenden Liebesszenen und der Garantie auf ein Happy-End.
Statt abendlicher Feier gibt es bei diesem Geburtstag wohl eher Brunch mit Prickelbrause: Das "SAT.1-Frühstücksfernsehen" wird 30 Jahre alt.
Die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spricht erneut ein Tabu-Thema an. Dieses Mal verfolgen die Zuschauer häusliche Gewalt in einer Familie.
Jane Fonda und Robert Redford gehen in der Netflix-Produktion "Unsere Seelen bei Nacht" ein ungewöhnliches Arrangement ein, das bald Kritik erntet.
Ein halbes Jahr nach der Premiere im Pay-TV zeigt ZDFneo die hochgelobte Serie "4 Blocks". Eine Fortsetzung ist derweil in Arbeit.
Am 14. Oktober eröffnet das Münchner Gärtnerplatztheater nach jahrelanger Sanierung neu. Das BR-Fernsehen feiert mit.
Kim, Kourtney und Co. gewähren in "Keeping Up With The Kardashians" Einblicke in ihren glamourösen Großfamilien-Alltag. Ab 9. Oktober gibt's auf E! Entertainment bereits die 14. Staffel der US-Reality-Show zu sehen.
Vor 70 Jahren sollte das strategische wichtige Helgoland vom britischen Militär in die Luft gesprengt werden. Ein Doku-Drama am Tag der Deutschen Einheit erzählt von der heute weitgehend vergessenen "Operation Big Bang".
Die Wahl ist schon gelaufen - zumindest bei den WDR-Verantwortlichen: Die haben für die Folge vom Wahlsonntag am 24. September verschiedene "Lindenstraßen"-Fassungen produzieren lassen.