DFB-Pokal Halbfinale: Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt (Sportschau:) - Di. 25.04 - ARD: 20.15 Uhr

Vor dem Hit

Ohne den zahlreichen Fans am Niederrhein oder in Hessen wirklich zu nahe treten zu wollen: Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt ist sicher eine würdiges Halbfinale im diesjährigen DFB-Pokal-Wettbewerb, jedoch bleibt das Aufeinandertreffen der Teams aus dem Mittelfeld der Bundesliga "nur" ein Aufgalopp für den ganz großen Kracher. Ein Tag nach einem zu erwartendem Kampfspiel im Borussia-Park am Dienstagabend folgt (am Mittwoch, 26. April) der Klassiker FC Bayern München gegen Borussia Dortmund. Der Hit, ebenfalls zu sehen im Ersten, 20.15 Uhr, gilt als das eigentliche Endspiel. Wohl nicht zu Unrecht! Im vergangenen Jahr standen sich Bayern und Dortmund im Finale gegenüber. Die Münchner gewannen schließlich im Elfmeterschießen. Überhaupt scheint Bayern gegen Dortmund im DFB-Pokal irgendwie gesetzt. Seit 2012 treffen der FCB und der BVB in jeder Spielzeit im Kampf um den Pokal aufeinander. In dieser Zeit spricht die Statistik knapp für den FC Bayern (3:2).

Das Erste als Inhaber der Free-TV-Rechte beim DFB-Pokal zeigt beide Halbfinalspiele live zur besten Sendezeit. Wenigstens für Mehmet Scholl bedeutet das doppelte Arbeit. Er ist sowohl in Mönchengladbach als auch in München als Experte im Einsatz. Die Moderatoren dagegen teilen sich die Arbeit. Am Dienstag melden sich Alexander Bommes, am Mittwoch Matthias Opdenhövel live aus den jeweiligen Stadien. Der Reporter in Mönchengladbach ist Gerd Gottlob, den Hit Bayern gegen Dortmund kommentiert Tom Bartels.

Andreas Schöttl
Warum ziehen junge Deutsche für den IS in den Kampf? Der hervorragende Zweiteiler "Brüder" versucht sich an einer Antwort.
Sönke Wortmann inszenierte Charlotte Roches Bestseller "Schoßgebete" (2013) als psychologische Neurotiker-Studie mit abgeklärtem Witz und ein bisschen Sex.
Erneut zählt Sonja Zietlow ihren beliebten, weil kurzweiligen Countdown. In einer neuen Folge listet sie "Die 25 bewegendsten Geschichten weltweit".
Endlich: Mit der Serie "Dark" läuft die erste deutsche Netflix-Eigenproduktion - und überzeugt als düsterer Mix aus Mystery, Zeitreise und Retro-Stil.
21.45 Uhr. Deutschland in bester "Nach dem Münster-Tatort"-Stimmung. Wenig deutete bei Anne Will auf ein unmittelbar bevorstehendes Ende der Sondierungsgespräche hin. Nur eins war klar: Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung wollte niemand.
Ist es Kunst oder nur ein müder Gag? Boerne und Thiel schleppten sich durch eine seichte Kunstszene-Satire mit eingemeißelter Serienkiller-Groteske.
Seit gut 25 Jahren ist Wolfgang Bahro als Anwalt Jo Gerner bei der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" dabei. Nun erhält er eine eigene Webserie.
Einen Tag nach der Weltpremiere des Riesen-Events "Victoria's Secret Fashion Show 2017" zeigt RTL Living das Mode-Highlight aus Shanghai im TV.
War das Leben in den 80-ern wirklich so anders als heute? Janine und Lili Kunze machen den Check.
Im Mehrteiler "Zellers Reeperbahn" spielt der 60-jährige "Tatort"-Kommissar einen abgründigen Familienvater, Nachtclubbesitzer und Künstler. Dazu komponierte und singt Tukur zahlreiche Lieder im Film.
Thomas Ebeling verlässt ProSiebenSat.1. Die Ankündigung kommt nur wenige Tage, nachdem eine umstrittene Äußerung des Managers öffentlich wurde.