DFB-Pokal Halbfinale: Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt (Sportschau:) - Di. 25.04 - ARD: 20.15 Uhr

Vor dem Hit

Ohne den zahlreichen Fans am Niederrhein oder in Hessen wirklich zu nahe treten zu wollen: Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt ist sicher eine würdiges Halbfinale im diesjährigen DFB-Pokal-Wettbewerb, jedoch bleibt das Aufeinandertreffen der Teams aus dem Mittelfeld der Bundesliga "nur" ein Aufgalopp für den ganz großen Kracher. Ein Tag nach einem zu erwartendem Kampfspiel im Borussia-Park am Dienstagabend folgt (am Mittwoch, 26. April) der Klassiker FC Bayern München gegen Borussia Dortmund. Der Hit, ebenfalls zu sehen im Ersten, 20.15 Uhr, gilt als das eigentliche Endspiel. Wohl nicht zu Unrecht! Im vergangenen Jahr standen sich Bayern und Dortmund im Finale gegenüber. Die Münchner gewannen schließlich im Elfmeterschießen. Überhaupt scheint Bayern gegen Dortmund im DFB-Pokal irgendwie gesetzt. Seit 2012 treffen der FCB und der BVB in jeder Spielzeit im Kampf um den Pokal aufeinander. In dieser Zeit spricht die Statistik knapp für den FC Bayern (3:2).

Das Erste als Inhaber der Free-TV-Rechte beim DFB-Pokal zeigt beide Halbfinalspiele live zur besten Sendezeit. Wenigstens für Mehmet Scholl bedeutet das doppelte Arbeit. Er ist sowohl in Mönchengladbach als auch in München als Experte im Einsatz. Die Moderatoren dagegen teilen sich die Arbeit. Am Dienstag melden sich Alexander Bommes, am Mittwoch Matthias Opdenhövel live aus den jeweiligen Stadien. Der Reporter in Mönchengladbach ist Gerd Gottlob, den Hit Bayern gegen Dortmund kommentiert Tom Bartels.

Andreas Schöttl
Die ZDF-Reportagereihe erzählt von zwei Familien, denen durch professionelle Helfer in gravierenden Notlagen geholfen wird - auf Zeit, aber vergleichsweise unbürokratisch.
Ein Kleinganove wird zum Pfarrer und emotionalen Zentrum seiner Provinzgemeinde. Das ist die Grundidee der neuen RTL-Serie "Sankt Maik". Zum Auftakt gibt's eine Doppelfolge.
Anlässlich des Internationalen Tags des Gedenkens an die Opfer des Holocausts am 27. Januar zeigt ARTE fünf Dokumentarfilme von "Shoah"-Regisseur Claude Lanzmann.
Im Rahmen von "ZDFzeit" verwandelt Nelson Müller die Küche erneut in ein Testlabor. Diesmal auf dem Prüfstand: die Nudel.
American Football läuft bei ProSieben auch zur besten Sendezeit recht erfolgreich. Nun kann das Highlight, der Super Bowl, gerne kommen.
Radikale übernehmen die Macht in Europa, Banken werden um Milliarden geprellt und deutsche Geheimdienste fördern den Terror: Ein paar heiße Eisen, die das Erste 2018 zu TV-Filmen formt.
Die Fußball-WM 2022 in Katar böte Stoff für einen investigativen Polit-Krimi. In Köln verbrannte man das Thema als nutzlosen Mitrate-Krimi alter Schule.
Minnie Maus hat endlich einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood. Geehrt wurde die Comic-Ikone von Superstar Katy Perry
Ein Meisterwerk wird zur Serie: In Wien begannen die Dreharbeiten zur Adaption von Fritz Langs "M - Eine Stadt sucht einen Mörder".
Am Freitag, 2. Februar, öffnet die Discovery-Senderfamilie, die sonst exklusiv die Pay-TV-Rechte für die Freitagsspiele hält, das Schauffenster für interessierte Fans.
Netflix nähert sich der "alten Dame" Juventus Turin: Eine Doku-Serie widmet sich der Geschichte und Gegenwart des italienischen Rekordmeisters.
Reaktorhüllen, Staudämme, Stadien: Die History-Reihe "Project Impossible" zeigt die gewagtesten Bauvorhaben der Menschheit.