Schwedisch für Fortgeschrittene - Do. 27.04 - 3sat: 22.25 Uhr

Allein unter Frauen

Heiraten, Haus kaufen, Kinder kriegen. Dies sind einige Bestandteile des klassischen Plans für junge Frauen. Doch was kommt danach? Wenn es heißt: geschieden? Verwitwet? Kinder aus dem Haus? In der spritzigen Komödie "Schwedisch für Fortgeschrittene" (2006) über zwei völlig unterschiedliche Frauen, die sich mit dieser Situation auseinandersetzen müssen, zeigt Regisseur Colin Nutley, dass es sehr wohl ein Leben nach Ehefrust und Männerverdruss gibt. Und was für eines!

"Mein Sohn nannte mich 'tenil'. Einen senilen Teenager", erklärt die temperamentvolle Gynäkologin Elisabeth (Helena Bergström) ihrer neuen Freundin Gudrun (Maria Lundqvist), einer spröden Politesse. Nichts ist mehr davon zu spüren, dass sich die zwei bei ihrer ersten Begegnung beinahe geprügelt hätten. Beide Frauen sind über 40 Jahre und schieben aus unterschiedlichen Gründen Lebens- und Männerfrust. Gudrun trauert um den Verlust ihres Ehegatten, hat resigniert und verbringt ihre Freitagabende lieber mit dem Putzen von Gefrierschränken als sich unter Leute zu begeben. Was ihr ihre Tochter Liselotte (Erica Braun) auch immer vorhält. Elisabeth lebt zurzeit getrennt vom Vater ihres Sohnes und hat für die Ehe nicht mehr viel übrig.

Nun kann man beziehungsweise frau sich dem Herzschmerz entweder hingeben oder mit einer Leidensgenossin etwas dagegen unternehmen. Und so verbringen die beiden bald ihre Nächte auf der Tanzfläche des "Heartbreak Hotel": begleitet von heißen Rhythmen, jugendlichen Flirtpartnern und jeder Menge Tequila. Trotz des Spaßes, den Gudrun und Elisabeth miteinander haben, müssen sie erkennen, dass sich nicht alle Probleme auf Dauer wegtanzen oder -trinken lassen.


Der oscarnominierte Regisseur Colin Nutley kredenzt in dieser 3sat-Wiederholung ein echtes Schwedenhäppchen: belegt mit einer dicken Portion Situationskomik, gewürzt mit einer ordentlichen Prise Charme, einem herrlich unverkrampften Darstellerduo und gespickt mit pointenreichen, teils scharfzüngigen Dialogen. Da kommen nicht nur "Sex and the City"-Fans auf ihre Kosten.


Ohne die Protagonistinnen bloßzustellen, zeichnet Nutley ein liebevolles Porträt zweier Frauen, die es - ungeachtet der sozialen Zwänge - mal so richtig krachen lassen und dem Leben jenseits der 40 noch jede Menge Spaß und Gutes abtrotzen. Die Performance der Hauptdarstellerinnen Helena Bergström (seit Jahren mit Nutley verheiratet) und Maria Lundqvist ist herzerfrischend, echt und überzeugend. Dass sie während der Dreharbeiten jede Menge Spaß hatten, ist auch deutlich auf der Leinwand zu spüren. Wie sagt Elisabeth so schön im Film zu Gudrun: "Du bist Witwe, ich bin geschieden. Let's go, have some fun!"


Jasmin Herzog
Die grandiose Judy Dench gönnt sich als "Philomena" die humorvolle Gelassenheit, der katholischen Kirche eine himmelschreiende Ungerechtigkeit zu vergeben.
Ihr Ziel ist Leben zu retten. Wie vehement der Job des Notfallsanitäters allerdings an die Substanz geht, zeigt der Film von Petra Cyrus, der nun im Rahmen von "37°" im Zweiten zu sehen ist.
Eine neue ZDF-Reihe blickt auf "Deutschlands große Clans". Zum Auftakt steht die Geschichte der Aldi-Discounter auf dem Lehrplan.
Der Dokumentarfilm "Geiselnahme - Das große Geschäft" blickt auf ein einträgliches Business: An den weltweit rund 30.000 Entführungen verdienen nicht nur die Kidnapper.
Die Romantic-Comedy "Love is in the Air" überzeugt nicht unbedingt mit Tiefgang, dafür viel mehr mit berührenden Liebesszenen und der Garantie auf ein Happy-End.
Statt abendlicher Feier gibt es bei diesem Geburtstag wohl eher Brunch mit Prickelbrause: Das "SAT.1-Frühstücksfernsehen" wird 30 Jahre alt.
Die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spricht erneut ein Tabu-Thema an. Dieses Mal verfolgen die Zuschauer häusliche Gewalt in einer Familie.
Jane Fonda und Robert Redford gehen in der Netflix-Produktion "Unsere Seelen bei Nacht" ein ungewöhnliches Arrangement ein, das bald Kritik erntet.
Ein halbes Jahr nach der Premiere im Pay-TV zeigt ZDFneo die hochgelobte Serie "4 Blocks". Eine Fortsetzung ist derweil in Arbeit.
Am 14. Oktober eröffnet das Münchner Gärtnerplatztheater nach jahrelanger Sanierung neu. Das BR-Fernsehen feiert mit.
Kim, Kourtney und Co. gewähren in "Keeping Up With The Kardashians" Einblicke in ihren glamourösen Großfamilien-Alltag. Ab 9. Oktober gibt's auf E! Entertainment bereits die 14. Staffel der US-Reality-Show zu sehen.
Vor 70 Jahren sollte das strategische wichtige Helgoland vom britischen Militär in die Luft gesprengt werden. Ein Doku-Drama am Tag der Deutschen Einheit erzählt von der heute weitgehend vergessenen "Operation Big Bang".
Die Wahl ist schon gelaufen - zumindest bei den WDR-Verantwortlichen: Die haben für die Folge vom Wahlsonntag am 24. September verschiedene "Lindenstraßen"-Fassungen produzieren lassen.