Die Blechtrommel - So. 21.05 - ARTE: 20.15 Uhr

Ein Stück Filmgeschichte erstmals in XXL

Der Mietvertrag für die alten Filmrollen lief aus: Einen schlichteren Grund kann man sich kaum vorstellen, warum sich Regisseur Volker Schlöndorff 2010 noch einmal an den Schneidetisch setzte und seinen Cannes- und Oscar-Gewinner "Die Blechtrommel" (1978) in eine neue Fassung umarbeitete. 20 Minuten hat er seinem Werk hinzugefügt, das nun als Director's Cut den Vorstellungen entspricht, die Schlöndorff schon vor fast 40 Jahren hatte.

In der Bestsellerverfilmung nach Günter Grass geht es um das Leben des Oskar Matzerath (David Bennent) - von seiner Geburt im Jahre 1924 in Danzig bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Im Alter von drei Jahren beschließt der Junge, nicht mehr größer zu werden, weil er nicht der Welt der Erwachsenen angehören will. Mithilfe einer Blechtrommel und einem unglaublichen Stimmvolumen tyrannisiert er seine Eltern und protestiert zugleich auf seine Weise gegen eine mit dem Faschismus immer stärker sympathisierende Umwelt.

Die 20 Minuten hinzugefügte Szenen arbeiten den komplexen Kontext, in dem der Film spielt, genauer heraus. Außerdem werden Figuren greifbarer, macht Schlöndorff die Ambivalenz der Charaktere sichtbarer. ARTE zeigt die Langfassung in deutscher Erstausstrahlung.


Jan Treber
Nebulöses von der Ostsee: Im neuen "Usedom-Krimi" wird Katrin Sass zur Stichwortgeberin degradiert.
Zum siebten Mal wird "The Voice of Germany" gekürt. Wie immer beginnt die neue Staffel mit den Blind Auditions - diesmal buzzert Mark Forster als neuer Coach fleißig mit.
Die Detectives Hardy und Miller lösen ihren letzten Fall: Auch die dritte "Broadchurch"-Staffel entfaltet noch einmal das ganze Suchtpotenzial dieser britischen Klasseserie.
Vergangenheitsbewältigung im Ländle: Der Stuttgarter "Tatort" weckte die Geister toter RAF-Terroristen.
Was macht Europa zu Europa? "Terra X" widmet sich mit Historiker Christopher Clark in "Der Europa-Saga" der Geschichte und Kultur des Kontinents.
Vier Kandidaten stehen zur Auswahl: Wer soll den Bambi als Deutschlands bester Moderator bekommen?
Kriminalklassiker mal anders: Zum 50. Geburtstag stellt die Sonderausgabe "Aktenzeichen XY ... gelöst!" aufgeklärte Verbrechen in den Mittelpunkt.
Wenn das kein Grund zur Freude ist - zumindest für langjährige "Sturm der Liebe" Fans. Denn sie sehen für neun Folgen einen alten Bekannten wieder: Lorenzo Patané als Robert Saalfeld.
Während eines Drehs in Köln wurde das Produktionsteam der ZDF-Krimiserie "Heldt"angegriffen. "Dort drehen wir nicht mehr", erklärte die Produzentin.
Für die Miniserie "Kleine Sünden" standen erstklassige deutsche Schauspieler vor der Kamera. Sie wird ab Januar beim Pay-Sender Heimatkanal zu sehen sein.