Putins Generalprobe - Do. 25.05 - ARD: 22.30 Uhr

Eigentlich überflüssig

Aus sportlicher Sicht ist der FIFA-Konföderationen-Pokal, besser bekannt als Confed-Cup, beinahe uninteressant. Brasilien übrigens hat das sogenannte Rundenturnier, das in zwei Gruppen à vier Mannschaften ausgespielt wird, schon viermal gewonnen und ist damit Rekordsieger. Aber das nur nebenbei! Vom 17. Juni bis 2. Juli wird dieses Fußball-Turnier unter Teilnahme des Weltmeisters aus Deutschland erneut ausgetragen. Diesmal in Russland! Das liegt daran, dass eben die Russen 2018 die Fußball-Weltmeisterschaft austragen. Der Confed-Cup ist somit als Generalprobe und Schaulaufen zu verstehen. Bei den als "Plastik-Olympia" verschrienen Winterspielen von 2014 in Sotschi haben die Russen zwar schon bewiesen, wie gut sie solche Großereignisse stemmen und inszenieren können, dennoch haben sich seitdem die Zeiten geändert. Wie es nun schon wieder heißt, nütze der vielfach kritisierte russische Staatspräsident Wladimir Putin den Sport erneut nur dazu, um sich als Machtpolitiker zu gerieren. Ein ARD-Film von Olga Sviridenko, Robert Kempe und Philipp Sohmer ergründet die Lage und versucht die Stimmung in Russland im Jahr vor der Fußball-WM 2018 auszuloten.

Andreas Schöttl
Nebulöses von der Ostsee: Im neuen "Usedom-Krimi" wird Katrin Sass zur Stichwortgeberin degradiert.
Zum siebten Mal wird "The Voice of Germany" gekürt. Wie immer beginnt die neue Staffel mit den Blind Auditions - diesmal buzzert Mark Forster als neuer Coach fleißig mit.
Die Detectives Hardy und Miller lösen ihren letzten Fall: Auch die dritte "Broadchurch"-Staffel entfaltet noch einmal das ganze Suchtpotenzial dieser britischen Klasseserie.
Vergangenheitsbewältigung im Ländle: Der Stuttgarter "Tatort" weckte die Geister toter RAF-Terroristen.
Was macht Europa zu Europa? "Terra X" widmet sich mit Historiker Christopher Clark in "Der Europa-Saga" der Geschichte und Kultur des Kontinents.
Vier Kandidaten stehen zur Auswahl: Wer soll den Bambi als Deutschlands bester Moderator bekommen?
Kriminalklassiker mal anders: Zum 50. Geburtstag stellt die Sonderausgabe "Aktenzeichen XY ... gelöst!" aufgeklärte Verbrechen in den Mittelpunkt.
Wenn das kein Grund zur Freude ist - zumindest für langjährige "Sturm der Liebe" Fans. Denn sie sehen für neun Folgen einen alten Bekannten wieder: Lorenzo Patané als Robert Saalfeld.
Während eines Drehs in Köln wurde das Produktionsteam der ZDF-Krimiserie "Heldt"angegriffen. "Dort drehen wir nicht mehr", erklärte die Produzentin.
Für die Miniserie "Kleine Sünden" standen erstklassige deutsche Schauspieler vor der Kamera. Sie wird ab Januar beim Pay-Sender Heimatkanal zu sehen sein.