Dieter Bohlen - Die Mega-Show - Sa. 20.05 - RTL: 20.15 Uhr

Ein Mann und sein Sender

Nein, Dieter Bohlen hat keinen runden Geburtstag. Jugendliche 63 Jahre ist der sechsfache Vater alt, auch seine Jubiläen als TV-Juror werden vom Stammsender RTL nicht groß ins Felde geführt. Für Zahlenfixierte: 15 Jahre läuft bei RTL die Show "Deutschland sucht den Superstar", deren Format-Erfinder Simon Fuller ("Pop Idol") Bohlen "für den besten Juror weltweit" hält. Seit zehn Jahren bringt der blondierte Ostfriese zudem bei RTL "Das Supertalent" nach vorne. In "Dieter Bohlen - Die Mega-Show" feiern RTL und Bohlen also sich selbst und setzen dabei ganz auf die scheinproletarische Eloquenz der gefeierten Reizfigur. Zwischen Bohlen-Anekdoten singen Andrea Berg, Bonnie Tyler, Alexander Klaws, Pietro Lombardi, Vanessa Mai, Kay One, Prince Damian, Nino de Angelo, Beatrice Egli oder Juliette Schoppmann Songs des Fließbandproduzenten.

Wie viele Platten der studierte Betriebswirt und frühere Mitarbeiter einer großen Plattenfirma tatsächlich verkaufte, weiß man gar nicht so genau. 120 Millionen sollen es - weltweit - allein mit Modern Talking gewesen sein. Dazu kommen sechs Nummer-eins-Alben (14 Nummer-eins-Singles) von DSDS-Gewinnern und viele andere Produktionen. Insgesamt 1.000 Edelmetall-Auszeichnungen sollen die Wände des Erfolgsproduzenten schmücken, der im südlich von Hamburg in der Nähe eines schönen Golfplatzes wohnt.

Unter der Moderation Oliver Geissens sorgen die Chartshow-Produzenten I&U Entertainment für Unterhaltung, die sich durchaus Ideen beim Stammformat der Macher borgt. So wird es verschiedene Rankings geben: der erfolgreichste DSDS-Song, der erfolgreichste Modern Talking Hit, das erfolgreichste Album und so weiter. Bohlen wäre nicht er selbst, käme nicht auch noch ein Album zur Show auf den Markt. "Dieter Bohlen - Die Megahits" enthält 21 Nummer-eins-Songs des Pop-Titanen, das im Doppelpack mit einem neuen Modern Talking-Remix-Album erscheint.


Im Anschluss an die Show erinnern sich in der Doku "Die Erfolgsgeschichte Modern Talking" (0.00 Uhr) Dieter Bohlen und Thomas Anders getrennt voneinander in Interviews an ihren irren Erfolgstrip der 80-er Jahre sowie an ihr Comeback um die Jahrtausendwende. Insgesamt warten gut fünfeinhalb Stunden Bohlen-Musik an diesem Samstagabend auf den RTL-Zuseher. Wird sicher "mega"!


Eric Leimann
Warum ziehen junge Deutsche für den IS in den Kampf? Der hervorragende Zweiteiler "Brüder" versucht sich an einer Antwort.
Sönke Wortmann inszenierte Charlotte Roches Bestseller "Schoßgebete" (2013) als psychologische Neurotiker-Studie mit abgeklärtem Witz und ein bisschen Sex.
Erneut zählt Sonja Zietlow ihren beliebten, weil kurzweiligen Countdown. In einer neuen Folge listet sie "Die 25 bewegendsten Geschichten weltweit".
Endlich: Mit der Serie "Dark" läuft die erste deutsche Netflix-Eigenproduktion - und überzeugt als düsterer Mix aus Mystery, Zeitreise und Retro-Stil.
21.45 Uhr. Deutschland in bester "Nach dem Münster-Tatort"-Stimmung. Wenig deutete bei Anne Will auf ein unmittelbar bevorstehendes Ende der Sondierungsgespräche hin. Nur eins war klar: Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung wollte niemand.
Ist es Kunst oder nur ein müder Gag? Boerne und Thiel schleppten sich durch eine seichte Kunstszene-Satire mit eingemeißelter Serienkiller-Groteske.
Seit gut 25 Jahren ist Wolfgang Bahro als Anwalt Jo Gerner bei der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" dabei. Nun erhält er eine eigene Webserie.
Einen Tag nach der Weltpremiere des Riesen-Events "Victoria's Secret Fashion Show 2017" zeigt RTL Living das Mode-Highlight aus Shanghai im TV.
War das Leben in den 80-ern wirklich so anders als heute? Janine und Lili Kunze machen den Check.
Im Mehrteiler "Zellers Reeperbahn" spielt der 60-jährige "Tatort"-Kommissar einen abgründigen Familienvater, Nachtclubbesitzer und Künstler. Dazu komponierte und singt Tukur zahlreiche Lieder im Film.
Thomas Ebeling verlässt ProSiebenSat.1. Die Ankündigung kommt nur wenige Tage, nachdem eine umstrittene Äußerung des Managers öffentlich wurde.