3 Türken & ein Baby - Di. 18.07 - ARD: 22.45 Uhr

Stark geschminkt und viel verloren

Das Baby ist ein Baby, aber die drei Türken? Von denen ist einer Deutscher (Kostja Ullmann) und einer Libanese (Kida Khodr Ramadan). Nur Ekrem Bora, besser bekannt als Rapper Eko Fresh, hat türkische Wurzeln. Natürlich ist es völlig egal, wo man herkommt. Und "3 Türken & ein Baby" (2015), den das Erste im Spätabendprogramm zeigt, ist kein Beitrag zur Integrations- und Toleranzdebatte, sondern eine ganz normale Komödie. Aber es kommt bei Filmen auf Kleinigkeiten an, um glaubwürdig zu sein. Man nimmt einem stark geschminkten Kostja Ullmann einfach nicht ab, dass er einer von drei türkischen Brüdern ist. Es sind oft Details, die entscheiden, ob ein Film gut ist oder nicht. Wobei der Klamauk von Filmemacher Sinan Akkus noch ganz andere Probleme hat als den aufgetakelten Hauptdarsteller.

Wie die Jungfrau kommt auch Celal (Ullmann) eines Tages zum Kinde: Der jüngste von drei türkischen Brüdern, die in Frankfurt eine schlecht gehende Schneiderei betreiben, will eigentlich nur die Goldreserve ihrer verstorbenen Eltern verscherbeln. Auf dem Weg zum Pfandleiher trifft er allerdings seine Ex-Freundin: Anna (Jytte-Merle Böhrnsen) hat mittlerweile ein Baby und wird von einem LKW angefahren. Weil er für den Vater gehalten wird, drängen ihm die Schwestern im Krankenhaus das Kuckuckskind auf.

Wenn er schon ein Baby dabei hat, dann soll es ihm wenigstens Glück bringen, denkt sich der smarte Hallodri und verliert alle Goldstücke in der Spielbank. Seinen Brüdern erzählt er natürlich, dass er mit dem Geld die Mietschulden bezahlt hat und die Zwangsräumung damit vom Tisch ist. Ansonsten hätte Sami (Kida Khodr Ramadan) wahrscheinlich einen Wutanfall bekommen und wäre der sensible Mesut (Ekrem Bora) verzweifelt. Außerdem haben die drei ja noch ein anderes Problem: eines, das Hunger bekommt, eines, das in die Windeln kackt, eines, das flennt und nicht schlafen kann.


Sie kalauern sich durch ziemlich viele Klischees, die Gebrüder Yildiz, während sie Verantwortung lernen und Mut für Veränderungen finden. Eine Kostprobe des Humorniveaus: "Ich brauche einen Imam." - "Haben sie ein Rezept dafür?"


Verletzt wird durch "3 Türken & ein Baby" niemand, aber der Film tut einfach weh. Wenn einem als Drehbuchautor nichts einfällt, müssen es eben Fäkalhumor, Sprachklischees und Zwangsentkleidungen richten. Sinan Akkus wandelt auf ziemlich verbrauchten Komödienpfaden.


Andreas Fischer
In ihrem humorvollen Beziehungsfilm "Taxi" gelingt es Kerstin Ahlrichs ziemlich gut, die 80er-Jahre wiederaufleben zu lassen.
Die Menschheit wurde von Aliens kreiert - und die Wachowski-Geschwister verspielen im Sci-Fi-Abenteuer "Jupiter Ascending" (2014) die Chance, daraus eine epische Saga zu schaffen.
Woody Allen entdeckt eine weitere junge Frau für sich. Und die kann in seinem neuen Film "Magic In The Moonlight" sogar zaubern. Hilft aber nicht.
Statt abendlicher Feier gibt es bei diesem Geburtstag wohl eher Brunch mit Prickelbrause: Das "SAT.1-Frühstücksfernsehen" wird 30 Jahre alt.
Die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spricht erneut ein Tabu-Thema an. Dieses Mal verfolgen die Zuschauer häusliche Gewalt in einer Familie.
Jane Fonda und Robert Redford gehen in der Netflix-Produktion "Unsere Seelen bei Nacht" ein ungewöhnliches Arrangement ein, das bald Kritik erntet.
Am 14. Oktober eröffnet das Münchner Gärtnerplatztheater nach jahrelanger Sanierung neu. Das BR-Fernsehen feiert mit.
Kim, Kourtney und Co. gewähren in "Keeping Up With The Kardashians" Einblicke in ihren glamourösen Großfamilien-Alltag. Ab 9. Oktober gibt's auf E! Entertainment bereits die 14. Staffel der US-Reality-Show zu sehen.
Vor 70 Jahren sollte das strategische wichtige Helgoland vom britischen Militär in die Luft gesprengt werden. Ein Doku-Drama am Tag der Deutschen Einheit erzählt von der heute weitgehend vergessenen "Operation Big Bang".
Die Wahl ist schon gelaufen - zumindest bei den WDR-Verantwortlichen: Die haben für die Folge vom Wahlsonntag am 24. September verschiedene "Lindenstraßen"-Fassungen produzieren lassen.
Ausgerechnet ProSieben zeigt ein Profi-Darts-Turnier zur besten Sendezeit. Der Sender hofft darauf, dass die "German Darts Masters" ähnlich erfolgreich laufen könnten wie zuvor in diesem Jahr eine "Promi-Darts-WM".