Wähl mich! Jungpolitiker auf Stimmenfang - Di. 15.08 - ZDF: 00.40 Uhr

Bundestagsanwärter sucht Traumwähler

Es ist Wahljahr - das merkt man nicht nur an ungewohnten Reden und Aktionen der Politiker, sondern auch am Fernsehprogramm. 2017 hat man bei den Öffentlich-Rechtlichen anstatt lahmer Talk-Runden auffallend viel "Bürgernahes" und Experimentelles zu bieten. "Wähl mich! Jungpolitiker auf Stimmenfang" ist ein weiterer dieser Versuche, dem in den vergangenen zwei Jahren vermehrt kursierenden Vorwurf der Abgehobenheit und politischen Agenda entgegenzuwirken. Nachwuchspolitiker zwischen 18 und 30 Jahren, die für den Bundestag kandidieren, stellen sich in der Sendung ihren "Wunschwähler" zusammen - und treffen ihn. Sandra Rieß präsentiert das laut Senderangaben "innovative Polit-Format" ab Dienstag, 15. August, 0.40 Uhr, an drei Abenden hintereinander jeweils zu sehr später Stunde.

Wie spricht man in diesen politisch turbulenten Zeiten Jung- und Erstwähler am besten an? Diese Frage stellen sich nicht nur die Parteien, sondern auch die Fernsehanstalten, deren Aufgabe neben der Information auch darin bestehen sollte, die Menschen an die Wahlurnen zu bewegen. Durch Formate wie "Wähl mich!" könnte das durchaus gelingen: In dem dreiteiligen TV-Experiment des ZDF stellen sich junge Politiker im Gespräch mit Sandra Rieß Steckbriefe ihres Traumwählers zusammen: Kauft er lieber Öko ein? Macht er gerne Fernreisen? Wie steht er zur Flüchtlingsobergrenze?

Während das Profil des Wunschwählers erstellt wird, zeichnet ein Karikaturist das passende Porträt dazu. Schließlich wird es ernst: Im Wahlkreis des jeweiligen Jungpolitikers begibt sich Sandra Rieß auf die Suche nach dem im Steckbrief erstellten perfekten Wahlberechtigten. Ist der gefunden, darf der Parteikandidat gespannt sein: Kann er seinen Traumwähler im persönlichen Gespräch überzeugen?


Jede Folge widmet sich zwei Politikern, am Ende haben alle Kandidaten von CDU, CSU, SPD, Linken, Grünen sowie FDP und AfD ihren Lieblingsbürger erhalten. Ein Wermutstropfen bleibt: Warum das ZDF das vielversprechende Format jeweils auf nach Mitternacht (Mittwoch, 16.8., um 0.30 Uhr, und Donnerstag, 17.8., um 0.25 Uhr) gelegt hat, ist völlig unverständlich.


Die Wiederholungen auf seinen Spartenkanälen hat das Zweite immerhin auf humanere Zeiten gelegt: Auf ZDFneo läuft die Sendung ab 2. September jeweils samstags, 19.45 Uhr; ZDFinfo strahlt alle drei Folgen am Donnerstag, 7. September, ab 18.45 Uhr aus.


Maximilian Haase
Quentin Tarantino bittet sein Publikum in einer verschneiten Hütte zu Tisch und lässt es lange auf den Hauptgang warten. "The Hateful Eight" - ein typischer Tarantino.
Die aufstrebende Anwältin Stella Sheridan (Wanda Perdelwitz) wird ausgerechnet vom Familienanhang heimgesucht, als sie einen karriereträchtigen Fall in Händen hält.
Der saudische König Salman hat angekündigt, das Fahrverbot für Frauen im kommenden Jahr aufzuheben. "Weltspiegel"-Moderatorin Ute Brucker erhielt in Saudi-Arabien exklusive Einblicke in eine bislang verschlossene Welt.
Die deutschen Sportjournalisten küren zum nun bereits 71. Mal die Sportler und Sportlerinnen des Jahres. Das ZDF überträgt die Gala aus dem Kurhaus in Baden-Baden.
Ein Rechtspopulist wird ermordet - ausgerechnet Punkrockpolizist Falke ermittelt. Hier also ist er, der "Tatort" zur sozialen Spaltung in Deutschland. Er bedient sich einer riskanten Strategie ...
In der neuen Amazon-Serie "Jean-Claude Van Johnson" ist alles auf den einstigen Action-Helden der 1990er-Jahre Van Damme zugeschnitten. In sechs Episoden macht er sich vor allem über sich selbst lustig. Das vereint zuvor gespaltene Lager.
Kai Wiesingers Erfolgsserie "Der Lack ist ab" geht in die vierte Staffel - und ist ab sofort exklusiv bei Amazon zu sehen.
ARD und ZDF übertragen über 230 Stunden live von den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang.
Langer Einsatz für Oliver Geissen in der Silvesternacht. Er füllt das RTL-Programm bis Mitternacht und weit darüber hinaus.
Bereits zum zweiten Mal sucht das WDR-Fernsehen den besten Chor Nordrhein-Westfalens. Die ungewöhnliche Castingshow war bislang ein voller Erfolg.
So gefährlich war ein Recall von "Deutschland sucht den Superstar" noch nie: Dieses Jahr wurde im Pilanesberg-Nationalpark in Südafrika gedreht.
Wie geht es weiter nach dem Anschlag auf die US-Präsidentin? Ein erster Trailer zur siebten Staffel von "Homeland" gibt erste Hinweise.
Das ZDF lässt derzeit eine sechsteilige Dokusoap-Reihe unter dem Titel "Mit 80 Jahren um die Welt" produzieren, die im Sommer nächsten Jahres ausgestrahlt werden soll.