Wir lieben Fernsehen! - Do. 17.08 - ZDF: 20.15 Uhr

Wie bei "Wetten, dass ..?": Pamela Anderson neben Mutter Beimer

Willy Brandt machte Deutschland am 25. August 1967 farbig. Medienwirksam drückte der damalige Vizekanzler im Kabinett Kiesinger auf einen Knopf - und plötzlich sah die damals noch überschaubare deutsche Flimmerlandschaft anders aus. 50 Jahre später erinnern vier große Motto-Shows an emotionale, spektakuläre TV-Höhepunkte seit damals. Gemäß der Größe der Idee moderieren mit Johannes B. Kerner und Steven Gätjen gleich beide Show-Anchormen des ZDF "Wir lieben Fernsehen!". Zum Auftakt geht es um "Unsere größten Film- und Serienstars". Danach folgen "Unsere größten Spaßvögel" (24.08.), "Unsere Sporthelden" (31.08.) sowie "Unsere größten TV-Momente" (02.09.).

Dass das deutsche Fernseharchiv eine Menge bereithält, mit dem das in der Regel ja nicht mehr so ganz junge Publikum des ZDF etwas anfangen kann, darf man erwarten. Natürlich auch, dass der ein oder andere Zeitzeuge gänzlich andere Momente nach vorne geholt hätten. Trotzdem gibt es Medienereignisse, die hier nicht fehlen dürfen: die erste Mondlandung am 16. Juli 1969, der Mauerfall gut 20 Jahre später oder so mancher Fußball- oder Olympia-Triumph.

In einer Mischung aus nostalgischer Bilderrevue und Talks mit Zeitzeugen führen Kerner - knapp drei Jahre älter als das Farbfernsehen - sowie Gätjen, der erst 1972 zur Welt kam, durchs Programm. Die Prominentendichte des vierteiligen Formats findet man in der Tat nicht alle Tage. Unter anderem sind dabei: Dieter Hallervorden, Joan Collins, Henry Maske, Pamela Anderson, Lothar Matthäus, Katarina Witt, Franziska van Almsick, Sven Hannawald, Annette Frier, Paul Breitner, Ulrich Wickert, Dieter Kürten, Toni Schumacher, Mark Spitz, Berti Vogts und Rosi Mittermaier.


Das vielleicht spannendste Comeback dürfte der Besuch Thomas Gottschalks in der letzten Show am 2. September sein. Bei den "größten TV-Momenten" des mittlerweile 67-jährigen Entertainers dürfte es sich um Highlights aus "Wetten, dass ..?" handeln. Gottschalk hatte das legendäre Format von 1987 bis 2011 moderiert. Danach übernahm der glücklose Markus Lanz, 2014 stellte das ZDF "Wetten, dass ..?" ein.


Weil Gottschalk während seines Mini-Comebacks im Rahmen von "Wir lieben Fernsehen!" auch eine Wette mit den Moderatoren Kerner und Gätjen einspielt, dürfte das die Spekulationen um eine Rückkehr von "Wetten, dass ..?" weiter anheizen. Dass er sich "Special"-Ausgaben seines Kult-Formats vorstellen könnte, hatte Thomas Gottschalk in Interviews bereits früher betont. Wer sich nicht mehr so gut erinnert: Am Samstag, 2. September, 20.15 Uhr, soll das einstige Quotenflaggschiff in der letzten "Wir lieben Fernsehen!"-Folge wiederbelebt werden ...


Eric Leimann
Aus Bremen kommt diesmal ein äußerst nerviger Sonntagskrimi. Fans von Oliver Mommsen kommen dennoch auf ihre Kosten.
Auf einem Roadtrip durch die USA findet ein heißblütiger Koch das Rezept fürs große Glück: "Kiss the Cook - So schmeckt das Leben" ist eine mild gewürzte Küchenkomödie mit hohem Wohlfühlfaktor.
Hans-Christian Schmids Krimi-Drama "Das Verschwinden" gehört - auch dank einer unfassbaren Leistung von Hauptdarstellerin Julia Jentsch - mit zum Besten, das deutsches Fernsehen auf der Langstrecke bisher erschaffen hat.
"Hitman: Agent 47" will ein Computerspiel auf die Leinwand bringen. Obwohl es dauernd kracht und rummst, kommt die Action nur selten mitreißend in Fluss.
Keine Mätzchen: Der klassische Action-Thriller "Run All Night" erzählt von einem Rachefeldzug zweier alternder Gangster.
Der Mann verantwortet über 4.500 Stunden Fernsehprogramm pro Jahr: Natürlich geht es in einem Interview mit dem TV-Produzenten Nico Hofmann auch um sein Verhältnis zur Macht.
Die Detectives Hardy und Miller lösen ihren letzten Fall: Auch die dritte "Broadchurch"-Staffel entfaltet noch einmal das ganze Suchtpotenzial dieser britischen Klasseserie.
Vergangenheitsbewältigung im Ländle: Der Stuttgarter "Tatort" weckte die Geister toter RAF-Terroristen.
Zuwachs für die "Lindenstraße": Axel Holst und Arne Rudolf ziehen in Deutschlands berühmteste TV-Straße. Aus einem überaus ernsten Grund.
Wenige Wochen nach Serienstart erscheint auch der Soundtrack zum gefeierten "Babylon Berlin".
Aus der "Höhle der Löwen" bei VOX zum Millionengeschäft: Die jungen Entwickler der Mathe-App "Math 42" verkauften ihr Start Up für mehrere Millionen.
Robert Atzorn geht, doch "Nord Nord Mord" geht weiter. Mit einem neuen Hauptdarsteller dreht das ZDF derzeit einen weiteren Film der Reihe.
Ermittlungen an der Elbe: Mit "SOKO Hamburg" erhält die beliebte ZDF-Krimireihe Verstärkung aus der Hansestadt. Gedreht wird noch bis Dezember.