Wir lieben Fernsehen! - Do. 17.08 - ZDF: 20.15 Uhr

Wie bei "Wetten, dass ..?": Pamela Anderson neben Mutter Beimer

Willy Brandt machte Deutschland am 25. August 1967 farbig. Medienwirksam drückte der damalige Vizekanzler im Kabinett Kiesinger auf einen Knopf - und plötzlich sah die damals noch überschaubare deutsche Flimmerlandschaft anders aus. 50 Jahre später erinnern vier große Motto-Shows an emotionale, spektakuläre TV-Höhepunkte seit damals. Gemäß der Größe der Idee moderieren mit Johannes B. Kerner und Steven Gätjen gleich beide Show-Anchormen des ZDF "Wir lieben Fernsehen!". Zum Auftakt geht es um "Unsere größten Film- und Serienstars". Danach folgen "Unsere größten Spaßvögel" (24.08.), "Unsere Sporthelden" (31.08.) sowie "Unsere größten TV-Momente" (02.09.).

Dass das deutsche Fernseharchiv eine Menge bereithält, mit dem das in der Regel ja nicht mehr so ganz junge Publikum des ZDF etwas anfangen kann, darf man erwarten. Natürlich auch, dass der ein oder andere Zeitzeuge gänzlich andere Momente nach vorne geholt hätten. Trotzdem gibt es Medienereignisse, die hier nicht fehlen dürfen: die erste Mondlandung am 16. Juli 1969, der Mauerfall gut 20 Jahre später oder so mancher Fußball- oder Olympia-Triumph.

In einer Mischung aus nostalgischer Bilderrevue und Talks mit Zeitzeugen führen Kerner - knapp drei Jahre älter als das Farbfernsehen - sowie Gätjen, der erst 1972 zur Welt kam, durchs Programm. Die Prominentendichte des vierteiligen Formats findet man in der Tat nicht alle Tage. Unter anderem sind dabei: Dieter Hallervorden, Joan Collins, Henry Maske, Pamela Anderson, Lothar Matthäus, Katarina Witt, Franziska van Almsick, Sven Hannawald, Annette Frier, Paul Breitner, Ulrich Wickert, Dieter Kürten, Toni Schumacher, Mark Spitz, Berti Vogts und Rosi Mittermaier.


Das vielleicht spannendste Comeback dürfte der Besuch Thomas Gottschalks in der letzten Show am 2. September sein. Bei den "größten TV-Momenten" des mittlerweile 67-jährigen Entertainers dürfte es sich um Highlights aus "Wetten, dass ..?" handeln. Gottschalk hatte das legendäre Format von 1987 bis 2011 moderiert. Danach übernahm der glücklose Markus Lanz, 2014 stellte das ZDF "Wetten, dass ..?" ein.


Weil Gottschalk während seines Mini-Comebacks im Rahmen von "Wir lieben Fernsehen!" auch eine Wette mit den Moderatoren Kerner und Gätjen einspielt, dürfte das die Spekulationen um eine Rückkehr von "Wetten, dass ..?" weiter anheizen. Dass er sich "Special"-Ausgaben seines Kult-Formats vorstellen könnte, hatte Thomas Gottschalk in Interviews bereits früher betont. Wer sich nicht mehr so gut erinnert: Am Samstag, 2. September, 20.15 Uhr, soll das einstige Quotenflaggschiff in der letzten "Wir lieben Fernsehen!"-Folge wiederbelebt werden ...


Eric Leimann
TTIP, Lobbyismus und die Allmacht der Konzerne, dazu die Zukunft des Journalismus: Der Event-Thriller mit Stars wie Nina Kunzendorf, Katja Riemann und Anke Engelke ist ambitioniert, aber auch überfrachtet.
In der zweiten Ausgabe der 50-Jahre-Farbfernsehen-Showreihe widmen sich die Moderatoren Johannes B. Kerner und Steven Gätjen den großen Spaßmachern der deutschen Unterhaltungsbranche.
"Die Kochprofis" und der "Frauentausch" bestreiten bei RTL II Spezialsendungen. Beide Formate widmen sich der Ausrichtung von möglichst tollen Hochzeitsfeiern.
Ein Countdown geht eigentlich immer: ProSieben hat die "Größten Live-Momente" auserkoren.
Die Entsorgung radioaktiver Abfälle polarisiert einen Ort: ARTE zeigt die deutsch-französische Atomenergie-Komödie "Das gespaltene Dorf" in der Wiederholung.
Ein Jahr lang mussten sich Fans der Netflix-Serie "Narcos" gedulden, am Freitag, 1. September, startet nun endlich die dritte Staffel - allerdings ohne den bisherigen Protagonisten.
Wenn sogar der "Tatort" ausfällt, dann muss etwas wirklich Wichtiges geschehen. Ob das "TV-Duell" der Kanzlerkandidaten diesen Anspruch erfüllt?
Zwei Jahre nach ihrem Interview mit LeFloid wagte sich Angela Merkel wieder vor die YouTube-Kameras. Im Gespräch mit vier jungen YouTubern machte sie Werbung für ihre Politik - und führte eine 21-jährige Modebloggerin vor.
36 Jahre nach seiner Erstaufführung zeigt Tele 5 einen der umstrittensten Horrorfilme aller Zeiten.
Sie ist friedlich eingeschlafen: Im Alter von 97 Jahren verstarb die Schauspielerin und Sängerin Margot Hielscher.
Das ZDF will mit einem neuen Polit-Magazin "konstruktiven" Journalismus bieten. Was ist unter dem Schlagwort zu verstehen?
"Bourne"-Regisseur Paul Greengrass plant einen Film über den norwegischen Massenmörder Anders Breivik. Sein Fingerspitzengefühl beim Verfilmen realer Tragödien hat der Regisseur schon mehrfach unter Beweis gestellt.
Die dritte und finale Staffel der bisher beim ZDF ausgestrahlten britischen Ausnahme-Krimiserie ist nur im Pay-TV zu sehen.