Meine heile Welt - Mein Hund (1) - Do. 14.09 - ARD: 23.30 Uhr

Tausendsassa Michael Kessler

Die Deutschen arbeiten hart, weshalb sie sich auch mal ein Hobby gönnen dürfen. Dieses wird dann aber ebenso gründlich und mit Ambition durchgezogen. Der ungemein aktive Michael Kessler ("Kessler ist ...", "Sitzheizung gibt's nicht") taucht mit vier Folgen à 30 Minuten in die Welt der Gartenliebhaber, Schlager-Fans, Chor-Sänger und Hundenarren ein. In Folge eins wird der 50-jährige Schauspieler zu Michael "Mike" Schneider, der mit Freundin Nadine (Yasmina Djaballah) als Hundenarren-Doppel lebt. Vor allem Königspudel haben es dem Paar angetan. Mike und Nadine tun alles dafür, um den ersten Platz auf einer großen Hundemesse zu ergattern. Nur Pudeldame "Delilah" muss noch mitspielen.

Kaum ein TV-Arbeiter ist so fleißig wie der immer wieder für anspruchsvolle Nischenunterhaltung sorgende Michael Kessler. Bekannt wurde er durch die TV-Parodie-Show "Switch Reloadad" auf ProSieben. Mittlerweile sieht man jedoch eine noch großere Stärke des gelernten Mimen, der von 1988 bis 1992 die Westfälischen Schauspielschule Bochum besuchte: Kessler schafft es, Menschen auf interessante Art nahezukommen. Das beweist seine geniale Porträtsendung "Kessler ist ...", in der er als Beobachter eines Prominenten für das Schlussgespräch in die oft täuschend echte Maske seines Gegenübers schlüpft. Mal sehen, ob Kesslers Kunst auch im Format "Mockumentary", also einer humoristisch Fake-Dokumentation, zum Tragen kommt.

Eric Leimann
Wie fast kein anderer Industriezweig wird in der öffentlichen Wahrnehmung und in oft kitschiger Werbung die Milchherstellung verklärt. Der Dokumentarfilm leuchtet kritisch hinter die Kulissen von Massentierhaltung und Hightech-Landwirtschaft.
Die junge Hebamme Gesa (Josefine Preuß) macht sich auf nach Wien, um dort die erste Medizinstudentin zu werden.
Eine Dokumentation von Caroline Pellmann und Marc Evers nimmt "die gute alte Zeit" unter die Lupe. Auch Prominente bewerten, ob in ihrem Leben früher wirklich alles besser gewesen sei.
Tierschützer schlagen Alarm. Ihre Behauptung: Niemand schere sich mehr um die Transport-Gesetze, sobald Tiere die EU verließen. Im Rahmen von "37°" liefert der Journalist Manfred Karremann die erschreckenden Bilder dazu.
Endlich: Mit der Serie "Dark" läuft die erste deutsche Netflix-Eigenproduktion - und überzeugt als düsterer Mix aus Mystery, Zeitreise und Retro-Stil.
21.45 Uhr. Deutschland in bester "Nach dem Münster-Tatort"-Stimmung. Wenig deutete bei Anne Will auf ein unmittelbar bevorstehendes Ende der Sondierungsgespräche hin. Nur eins war klar: Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung wollte niemand.
Ist es Kunst oder nur ein müder Gag? Boerne und Thiel schleppten sich durch eine seichte Kunstszene-Satire mit eingemeißelter Serienkiller-Groteske.
Seit gut 25 Jahren ist Wolfgang Bahro als Anwalt Jo Gerner bei der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" dabei. Nun erhält er eine eigene Webserie.
Einen Tag nach der Weltpremiere des Riesen-Events "Victoria's Secret Fashion Show 2017" zeigt RTL Living das Mode-Highlight aus Shanghai im TV.
War das Leben in den 80-ern wirklich so anders als heute? Janine und Lili Kunze machen den Check.
Im Mehrteiler "Zellers Reeperbahn" spielt der 60-jährige "Tatort"-Kommissar einen abgründigen Familienvater, Nachtclubbesitzer und Künstler. Dazu komponierte und singt Tukur zahlreiche Lieder im Film.
Thomas Ebeling verlässt ProSiebenSat.1. Die Ankündigung kommt nur wenige Tage, nachdem eine umstrittene Äußerung des Managers öffentlich wurde.