Das Supertalent (Neue Folgen:) - Sa. 16.09 - RTL: 20.15 Uhr

Neue Frau in der Jury-Mitte

Der Platz zwischen Dieter Bohlen und Bruce Darnell ist mal wieder frei geworden. Nach nur einer Staffel erteilte Victoria Swarovski einem weiteren Mitwirken beim "Supertalent" eine Absage. Damit reihte sich die Österreicherin ein in eine Riege weiblicher Juroren, die es nur eine Runde bei der Talent-Parade aushielten. Zuvor absolvierten auch Ruth Moschner (2007), Motsi Mabuse (2011), Michelle Hunziker (2012) und Inka Bause (2015) jeweils nur Kurz-Besuche beim Erfolgsformat. Ob die Neue auf dem vermeintlichen Schleudersitz zwischen Bohlen und Darnell wohl länger durchhält? Immerhin engagierte RTL eine recht treue Seele aus dem eigenen Haus. Nazan Eckes ist seit 1999 dem Kölner Sender verbunden - zunächst war sie Wetterfee, inzwischen ist sie Moderatorin ("Explosiv", "Let's Dance", "DSDS").

Der RTL-Bereichsleiter Show und Daytime, Tom Sänger, beschreibt Nazan Eckes als "beim Publikum sehr beliebte, erfahrene und charismatische Moderatorin" und führt weiter aus, der Sender freue sich, sie als Jurymitglied gewonnen zu haben. Die 41-Jährige selbst schwärmt von ihrer neuen Aufgabe. Vor allem total gespannt sei sie auf "die vielen unterschiedlichen tollen Talente", wie die zweifache Mutter bereitwillig erklärte.

Und genau von diesen soll es auch in der elften Staffel von "Das Supertalent" wieder ganz viele geben. Unter anderem geboten sind diesmal ein Hund, der Auto fährt, vier junge Damen, die mit einem "Schwein" tanzen, sowie ein Inder, der demonstriert, wie viel Feuer in seinem Hintern "steckt".


Andreas Schöttl
Die grandiose Judy Dench gönnt sich als "Philomena" die humorvolle Gelassenheit, der katholischen Kirche eine himmelschreiende Ungerechtigkeit zu vergeben.
Ihr Ziel ist Leben zu retten. Wie vehement der Job des Notfallsanitäters allerdings an die Substanz geht, zeigt der Film von Petra Cyrus, der nun im Rahmen von "37°" im Zweiten zu sehen ist.
Eine neue ZDF-Reihe blickt auf "Deutschlands große Clans". Zum Auftakt steht die Geschichte der Aldi-Discounter auf dem Lehrplan.
Der Dokumentarfilm "Geiselnahme - Das große Geschäft" blickt auf ein einträgliches Business: An den weltweit rund 30.000 Entführungen verdienen nicht nur die Kidnapper.
Die Romantic-Comedy "Love is in the Air" überzeugt nicht unbedingt mit Tiefgang, dafür viel mehr mit berührenden Liebesszenen und der Garantie auf ein Happy-End.
Statt abendlicher Feier gibt es bei diesem Geburtstag wohl eher Brunch mit Prickelbrause: Das "SAT.1-Frühstücksfernsehen" wird 30 Jahre alt.
Die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spricht erneut ein Tabu-Thema an. Dieses Mal verfolgen die Zuschauer häusliche Gewalt in einer Familie.
Jane Fonda und Robert Redford gehen in der Netflix-Produktion "Unsere Seelen bei Nacht" ein ungewöhnliches Arrangement ein, das bald Kritik erntet.
Zum 200. Geburtstag des Fahrrades begibt sich Barbara Hahlweg auf eine kleine Tour mit dem Zweirad.
Ein halbes Jahr nach der Premiere im Pay-TV zeigt ZDFneo die hochgelobte Serie "4 Blocks". Eine Fortsetzung ist derweil in Arbeit.
Am 14. Oktober eröffnet das Münchner Gärtnerplatztheater nach jahrelanger Sanierung neu. Das BR-Fernsehen feiert mit.
Kim, Kourtney und Co. gewähren in "Keeping Up With The Kardashians" Einblicke in ihren glamourösen Großfamilien-Alltag. Ab 9. Oktober gibt's auf E! Entertainment bereits die 14. Staffel der US-Reality-Show zu sehen.
Vor 70 Jahren sollte das strategische wichtige Helgoland vom britischen Militär in die Luft gesprengt werden. Ein Doku-Drama am Tag der Deutschen Einheit erzählt von der heute weitgehend vergessenen "Operation Big Bang".