Die ultimative Chart Show - Best of 2017! - Fr. 08.12 - RTL: 20.15 Uhr

Die Hits des Jahres

Immer wieder zum Ende eines ablaufenden Jahres klärt Oliver Geissen mit seiner "Ultimativen Chart Show" darüber auf, was einigen womöglich unter den Fingernägeln brennen könnte. Der Gastgeber der langlebigsten RTL-Show krönt die "Hits 2017". In gewohnt zuverlässiger Countdown-Manier listet er aber nicht nur die 25 größten Single-Hits und die 25 erfolgreichsten Alben des Jahres. Er will zudem beantworten, wie die deutschen Künstler sich im internationalen Vergleich geschlagen haben. Auf dem Single-Thron jedoch dürfte kaum ein Weg an Ed Sheeran vorbeiführen. Der Brite setzte "Shape Of You" bereits im Januar an die Spitze. Mehr als 40 Wochen lang hielt der Hit sich in den Charts, davon 15-mal auf der Nummer eins. Neben der Musik, die den breitesten Rahmen einnimmt, zeigt Geissen auch die erfolgreichsten Filme des Kinojahres und wärmt die ein oder andere Klatschgeschichte aus der Promi-Welt noch einmal auf.

Auf Geissens Couch nehmen Gäste Platz, die in diesem Jahr ohnehin oft bei RTL zu sehen waren. Gil Ofarim beispielsweise gewann das Promi-Tanzen "Let's Dance". Vanessa Mai war in diesem Format auch oft recht nett anzusehen. Bei Geissen singt sie zudem und stellt ihre neues Album "Regenbogen" vor. Außerdem dabei: die Schauspiel-Zwillinge Valentina und Cheyenne Pahde. Letztere übrigens hatte 2017 ebenfalls bei "Let's Dance" teilgenommen.

Andreas Schöttl
Prächtig ausgetattet, aber ohne Gespür für Timing: Regisseur Guy Ritchies Filmversion der Kult-Agentenserie aus den 60-ern.
Gute-Laune-Angriff auf dem ZDF-"Herzkino"-Sendetermin, wo es sonst fast ausschließlich um die Liebe und die Fabrik des Vaters geht.
In Deutschland leben rund 15 Millionen Menschen in Armut oder sind unmittelbar von ihr bedroht. Der Film von Simone Branahl und Philipp Rückriem zeigt, was es hierzulande tatsächlich bedeutet arm zu sein.
Der - ja - experimentelle, aber durchaus unterhaltsame Berliner "Tatort" erzählt einen Film im Film. Schauplatz ist die zeitgleich stattfindende Berlinale.
ZDFinfo beleuchtet mit einer neuen Dokumentation noch einmal den "Fall Peter Graf".
In einer neuen Staffel seiner "extreme"-Reihe bei ProSieben MAXX legt sich Niels-Peter Jensen ins Bett. Ja, auch das kann auf allerengstem Raum eine Herausforderung sein.
Die zweite und letzte Staffel der abgründigen Psychokrimi-Serie startet beim Sky-Sender 13th Street.
Nun haben sich erstmals auch die in der Produzentenallianz organisierten Film- und TV-Macher in der #metoo-Debatte zu Wort gemeldet.
Polizeigewalt gegen Afroamerikaner: Eine neue Netflix-Serie blickt auf "die menschlichen Schicksale hinter den Schlagzeilen".
Carsten Maschmeyer führt bei SAT.1 durch eine eigene Gründer-Show. Aus 14 Kandidaten soll er denjenigen ausfindig machen, der fit genug ist für die harte Businesswelt.
Das ZDF hat interne Untersuchungen zum Fall Dieter Wedel abgeschlossen. Hinweise auf sexuelle Übergriffe bei ZDF-Produktionen fand man nicht.
Eine neue Daily-Soap auf RTL II erzählt aus dem Leben und Klinikalltag zweier Krankenschwesterschülerinnen.