Beste Schwestern - Do. 18.01 - RTL: 21.45 Uhr

Standardisierte Klischees in Serie

Schwestern lieben sich und streiten sich und vertragen sich wieder. So der Standardablauf für Romanautoren und Drehbuchschreiber, die eine lustige Geschwistergeschichte erzählen, sich aber mit realem Leben und dessen innewohnender Komik nur am Rande beschäftigen wollen. Aktuelles Beispiel dafür ist die neue RTL-Serie "Beste Schwestern", die nun jeweils donnerstags, um 21.45 Uhr, ausgestrahlt wird. Die achtteilige Comedy-Produktion mit Mirja Boes und Sina Tkosch in den Hauptrollen erzählt von zwei ungleichen Schwestern, die frisch zusammenwohnen und von einem Chaos ins nächste geraten. Klischeehafte Konstellationen und Billig-Humor trüben den Spaß jedoch.

Normalerweise ist Stand-up-Comedienne Mirja Boes vor allem in Sketch- und Bühnenshows zu sehen; abgesehen von Ausnahmen wie der Serie "Angie", in der sie eine Parfümeriemitarbeiterin spielte. Vielleicht wirkt deshalb beinahe jede Szene aus "Beste Schwestern" wie ein schnell dahingekritzelter Sketch aus "Ich bin Boes". Als große Schwester und verantwortungsbewusste Tierpflegerin Eva gibt die geborene Viersenerin in der RTL-Serie die Erwachsenenrolle mit bieder-bodenständigem Schenkelklopferhumor.

Passend zu ihrer Rolle in der gepriesenen Webserie "Der Wedding kommt" spielt Sina Tkotsch indes die kleine verspielte und freiheitsliebende Nesthäkchen-Schwester Toni, die zwar schon erwachsen ist, aber von Eva wie schon zu Kindertagen bemuttert wird. Nun will Toni, die gerade nach langer Zeit aus Ibiza zurückgekommen ist, bei Eva einziehen. Ein in jeder Hinsicht problematisches Vorhaben - denn während sich die alleinerziehende Eva um Tochter Marie (Laurena Marisol Lehrich) kümmert und für den Lebensunterhalt sorgt, hat Toni nur Party und Chaos im Kopf.


"Beste Schwestern" lebt von Figurenklischees und konventionellen Charakterkonstellationen, zudem von standardisierten Dialogen aus den Bereichen Familie, Beziehung, Mode, Freunde, Freizeit, die nach dem Baukastenprinzip zusammengestückelt scheinen: Toni macht etwas Unvernünftiges, Eva ist genervt und bringt einen Sketch-Kommentar, Toni wehrt sich mit einem unlustigen Verweis auf die Spießigkeit ihrer Schwester - kurz: Humor für Leute mit wenig Humor.


Maximilian Haase
Erst seit kurzem werden KZ-Wächter gefasst und verurteilt, die selbst nicht gemordet hatten. Ein einziger Wettlauf gegen die Zeit.
Fünf Jahre vor dem Sieben-Tage-Krieg droht Nasser mit Raketen gegen Israel unter deutscher Hilfe. Der israelische Geheimdienst Mossad schlägt zurück.
Ein Schuss aus der Dienstwaffe von Ermittlerin Hanna Zeiler (Nora Waldstätten) löst brisante Ermittlungen und ein dramaturgisches Durcheinander aus.
Die Fußball-WM 2022 in Katar böte Stoff für einen investigativen Polit-Krimi. In Köln verbrannte man das Thema als nutzlosen Mitrate-Krimi alter Schule.
Wenn es um Qualität geht, geht es auch ums Geld - das ist auch beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht anders. BR-Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik schaltete sich am Freitag mit einem leidenschaftlichen Plädoyer in die Beitragsdebatte ein.
Der "Weed Guy" ist mit seinem Fahrrad wieder durch das Hipster-New-York unterwegs. Bei Sky ist die zweite Staffel der skurrilen HBO-Kiffer-Serie "High Maintenance" parallel zur US-Ausstrahlung in der Originalfassung auf Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand nun zu sehen.
Eoin Moore ("Polizeiruf 110" aus Rostock) übernimmt den "Tatort" mit Til Schweiger. Kommt es zur inhaltlichen Neuausrichtung?
Tom Tykwers Sittenbild "Babylon Berlin", das die deutsche Hauptstadt im Jahr 1929 zeigt, läuft im Herbst 2018 zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr im Ersten. Die 16 Teile werden in kompakter Folge ausgestrahlt.
Unter der Regie von Philipp Stölzl ("Winnetou") entstehen drei ARD-Filme über das Leben der weltberühmten Magier, die Las Vegas eroberten.
Verrückte Helden braucht das Land: Amazons Comedyserie "The Tick" geht 2019 durch eine neue Staffel.
Ein besonderer Abend bei "Wer wird Millionär?" bahnt sich an. Unmittelbar vor dem Dschungelcamp-Start geht es am Abend bei Günther Jauch um den Hauptgewinn - mit Unterstützung eines Dschungel-Doktors.