Rafad Ahmed Alwan war ein Flüchtling aus dem Irak und spielte als angeblicher Ingenieur den im Westen hochwillkommenen "Zeugen" für Massenvernichtungswaffen im Irak.
Als seine Tochter schwer erkrankt, bekommt es der ehemalige Bundeswehr-Offizier Harald mit neuen Gegnern zu tun: Halbgöttern in Weiß.
Das Spielfilmdebüt des Nachwuchsregisseurs Ritesh Batra präsentiert feinstes Arthouse-Kino aus Indien und erzählt erfrischend von einer Liebe, die durch den Magen geht.
Schon im Mutterbauch beginnt das Coaching der Babys: Über den akustischen Bauchgürtel bekommen sie Mozart serviert. Bleibt die Frage: Warum?
Vier Personen, Opfer und Täter, treffen nach vielen Jahren noch einmal aufeinander. Es gilt, eine tödliche Geiselnahme aufzuklären - oder vielleicht doch zu verzeihen.
Ob hässlich oder nackt: Wahrheiten sind meistens unbequem. Leider bewahrheitet sich mit der Geschlechterkomödie "Die nackte Wahrheit" vor allem, dass auch hochgelobte Darsteller keine langweilige Geschichte retten können.
Der einstige Teenie-Schwarm Ryan Phillippe kehrt mit "Secret and Lies" zurück - hätte er das mal besser nicht getan!
Für seinen 2013er-Film "Die Kinder von Aleppo" wurde Marcel Mettelsieven ausgezeichnet. Nun beleuchtet er, was mit einer syrischen Flüchtlingsfamilie in der Zwischenzeit geschah.
Christian Kohlund ("Das Traumhotel") darf in seiner neuen Reihe als gefallener Anwalt, der um die eigene Ehre kämpft, seine schwere, düstere Seite ausleben.
Eine Frau, zwei Männer, ein Baby: Aus Susanne Fröhlichs Bestseller "Frisch gepresst" wurde eine romantische Komödie mit erstklassiger Besetzung.
Arnold Schwarzenegger spielt mit der ihm eigenen stoischen Art den Boss einer Drogenkriminalitäts-Spezialeinheit. Die gerät zwischen alle Fronten.
Zwischen Folter und Karussellfahren: Luc Bessons Experimente mit der familientauglichen Gewaltfarce geraten in "3 Days To Kill" peinlich bis abstoßend.
Mäßige Story, tolle Hauptdarsteller: Auch so kann ein Film gelingen.
Cornelia Froboess pokert als Rentnerin Rosa um ihre Familie.
Der Thriller zur Finanzkrise: Ein Regiedebütant rollt das Desaster von innen auf.
Kling unlogisch, ist aber so: Mit Teil eins setzt die ARD ihre Reihe über "Die Diplomatin" fort.
Ziemlich beste Freundinnen - im großbürgerlichen Münchner Ambiente: Senta Berger und Conny Froboess glänzen in dieser ARD-Freitagabendkomödie von 2014, die bestens unterhält.
Johannes B. Kerner muss sich am Show-Supersamstag mit seinem Normalo-vs.-Promis-Quiz gegen die Alternativen "DSDS"-Finale (RTL) und "Schlag den Star" (ProSieben) behaupten.
Die große Live-Party-Entscheidung steigt im ISS Dome in Düsseldorf - vor gut gefüllter Halle.
Die mexikanische Pyramidenstadt Teotihuacán blieb für die Archäologen lange ein Rätsel. Doch nun fanden Forscher unter der zentralen Pyramide die Lösung.
Sie sind zwei freundliche Zeitgenossen, werden aber sicher nicht nur Nettigkeiten austauschen: Ex-Fußballer Arne Friedrich und Sänger Johannes Strate duellieren sich in Ausgabe zwei der Post-Stefan-Raab-Ära.
Die Sci-Fi-Reihe "Die Tribute von Panem - The Hunger Games" machte Schauspielerin Jennifer Lawrence zum Star.
Start in die Jubiläumssaison: Das ZDF zeigt die erste von 21 neuen Ausgaben des "Fernsehgartens".
In der siebten Dora-Heldt-Verfilmung verschlägt es Ann-Kathrin Kramer nach Sylt, wo sie sich ihrer Vergangenheit stellen muss.
Alles fließt, nichts plätschert: Boerne und Thiel ermitteln schwungvoll im Tanzsportmilieu. Miss Marple würde mitwippen.
Mehr als nur Tiefkühlpizza: Die vorerst letzte Ausgabe der ARD-"Markencheck"-Reihe wirft einen Blick auf die Produkte von Dr. Oetker.
Patientenverbände erhalten immer wieder Zuwendungen der Pharmakonzerne. Der Film von Klaus Balzer deckt auf, welche Strategie hinter dieser Großzügigkeit steckt.
Ein hervorragend geschriebener und inszenierter TV-Film bringt dem Publikum noch einmal die weltweite Finanzkrise von 2008 nahe - am dramatisch klugen Beispiel einer deutschen Familie.
Deutscher Kleinkunstpreis, Bayerischer Kabarett-Ehrenpreis: Die Rebellin Lisa Fitz in einem Porträt aus der BR-"Lebenslinien"-Reihe.
Wie die Zeit vergeht. Die Serie "Guten Zeiten, schlechte Zeiten" läuft bereits seit mehr als 20 Jahren. Am Mittwoch, 18. Mai, 19.40 Uhr, erleben sie ihre 6.000. Jubiläumsfolge.
Am Pfingstmontag verlagert ARTE sein gesamtes Programm an die Tankstelle. Spielfilm-Klassikern am Abend wird die Mammut-Reisereportage "Tankstellen-Träume" des skurrilen Entertainers Friedrich Liechtenstein vorangestellt.
War der linke Terror weniger schlimm als das, was wir heute erleben? Natürlich nicht. "Mord ist Mord", antwortet TV-Historiker Guido Knopp scharf auf die Frage, ob sich Terrorismus nach unterschiedlichen ethischen Gesichtspunkten bewerten lasse.
Ende des Jahres wird Eva Mattes ein letztes Mal als "Tatort"-Kommissarin Blum in Konstanz und Umgebung ermitteln; wann genau der finale Fall ...
Der 2009 mit großen Ambitionen gestartete österreichische Privatfernsehsender Servus TV gibt offenbar auf. Der Sender sei für das Unternehmen ...
Einmal urteilen wie ein echter Richter, entscheiden über lebenslänglich oder Freispruch: Der SWR macht's möglich. In der neuen Sendung "Die ...
Die deutsche Jury für den Eurovision Song Contest in Schweden steht: Mit dabei sind Sarah Connor, Anna Loos, Namika sowie Alec Völkel und ...
Die US-Serie "Ray Donovan" startet bei ZDFneo in die dritte Staffel (ab 3. Mai, dienstags, 23.20 Uhr), diesmal mit einem prominenten Gaststar: ...