Xavier Naidoo und Sasha moderieren den "Echo"

Am 6. April wird der Musikpreis "Echo" zum 26. Mal verliehen, am Folgetag zeigt erstmals VOX eine Zusammenfassung der Veranstaltung. Für die Premiere hat der Kölner Sender zwei hochkarätige Musiker als Moderatoren gewinnen können: Xavier Naidoo und Sasha. Die beiden Sänger, die für VOX bereits bei "Sing meinen Song" gemeinsam vor der Kamera standen, seien "zwei großartige Gastgeber", freut sich Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie, der den "Echo" verleiht.

"Wir wissen beide aus Erfahrung, dass die Verleihung für die Preisträger etwas ganz Besonderes ist", erklärt Sasha, der wie Xavier Naidoo bereits mehrfach mit dem "Echo" ausgezeichnet wurde, "und wollen sie an diesem Abend zusammen mit allen Gästen verbal und musikalisch abfeiern." Naidoo ergänzt: "Als VOX mich gefragt hat, ob ich in diesem Jahr die Echo-Verleihung moderieren würde, dachte ich: Eine Musikshow zusammen mit Sasha und VOX? Das hat ja schon mal gut geklappt."

Bekannt wurde unterdessen auch einer der musikalischen Gäste des "Echo"-Abends: Die Band Linkin Park stellt zusammen mit Sängerin Kiiara den Song "Heavy" vor. "Wir freuen uns sehr über diesen Startschuss für ein hochkarätiges 'Echo'-Line-up", so Florian Drücke.


teleschau - der mediendienst
Als Professor Simoni spielte sich Dieter Bellmann in die Herzen unzähliger "In aller Freundschaft"-Fans. Nun verstarb er im Alter von 77 Jahren.
Er war ein Teenie-Idol der 70-er, musst aber auch schwere Zeiten durchleben. Jetzt verstarb David Cassidy in Florida.
Seit gut 25 Jahren ist Wolfgang Bahro als Anwalt Jo Gerner bei der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" dabei. Nun erhält er eine eigene Webserie.
Einen Tag nach der Weltpremiere des Riesen-Events "Victoria's Secret Fashion Show 2017" zeigt RTL Living das Mode-Highlight aus Shanghai im TV.
War das Leben in den 80-ern wirklich so anders als heute? Janine und Lili Kunze machen den Check.
Endlich: Mit der Serie "Dark" läuft die erste deutsche Netflix-Eigenproduktion - und überzeugt als düsterer Mix aus Mystery, Zeitreise und Retro-Stil.
21.45 Uhr. Deutschland in bester "Nach dem Münster-Tatort"-Stimmung. Wenig deutete bei Anne Will auf ein unmittelbar bevorstehendes Ende der Sondierungsgespräche hin. Nur eins war klar: Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung wollte niemand.
Ist es Kunst oder nur ein müder Gag? Boerne und Thiel schleppten sich durch eine seichte Kunstszene-Satire mit eingemeißelter Serienkiller-Groteske.
Warum ziehen junge Deutsche für den IS in den Kampf? Der hervorragende Zweiteiler "Brüder" versucht sich an einer Antwort.
Sönke Wortmann inszenierte Charlotte Roches Bestseller "Schoßgebete" (2013) als psychologische Neurotiker-Studie mit abgeklärtem Witz und ein bisschen Sex.
Erneut zählt Sonja Zietlow ihren beliebten, weil kurzweiligen Countdown. In einer neuen Folge listet sie "Die 25 bewegendsten Geschichten weltweit".