Gottschalk-Show "Little Big Stars" startet Ende April bei SAT.1

Gegen Ende des letzten Jahres verkündete Thomas Gottschalk, mit einer neuen Show ins deutsche Fernsehen zurückzukehren. Jetzt ist auch ein Sendetermin für "Little Big Stars" gefunden. Am Sonntag, 23. April, 20.15 Uhr, widmet sich der Entertainer begabten Kids aus aller Welt - darunter kleine Physiker, Pianisten und auch Cheerleader. "Bei den Auftritten steht alleine der Spaß - nicht der Wettkampf - im Vordergrund. Eine Jury oder Bewertung gibt es nicht", lässt SAT.1 zum Konzpet verlauten.

Die Show, die ein wenig an eine Kindervariante von "Wetten, dass ..?" erinnert, beruht auf einem amerikanischen Format, das US-Moderatorin Ellen DeGeneres und Comedian Steve Harvey höchst erfolgreich für den Sender NBC entwickelt haben. "Ich habe 'Little Big Shots' in den USA gesehen und war sofort begeistert. Die Show ist perfekt für Kinder, Eltern und Großeltern - bin ich alles - und sie funktioniert ohne große Stars, denn die Kleinen sind viel lustiger", ist sich der 66-jährige Moderator sicher. "Es kam mir sehr entgegen, dass man sich auf eine Show mit Kindern eigentlich gar nicht vorbereiten kann. Ich wusste wie sie heißen und was ihr besonderes Talent ist. Ab dann war's Blindflug - endlich mal wieder!"

Thomas Gottschalk, der zuletzt Mitte der 90-er vergleichsweise kurz in SAT.1-Diensten stand, war in jüngerer Vergangenheit weder im Ersten ("Gottschalk Live") noch bei RTL ("Mensch Gottschalk") großes Quotenglück beschieden. Entmutigen lassen hat er sich offenbar nicht.


teleschau - der mediendienst
Vier Kandidaten stehen zur Auswahl: Wer soll den Bambi als Deutschlands bester Moderator bekommen?
Kriminalklassiker mal anders: Zum 50. Geburtstag stellt die Sonderausgabe "Aktenzeichen XY ... gelöst!" aufgeklärte Verbrechen in den Mittelpunkt.
Wenn das kein Grund zur Freude ist - zumindest für langjährige "Sturm der Liebe" Fans. Denn sie sehen für neun Folgen einen alten Bekannten wieder: Lorenzo Patané als Robert Saalfeld.
Während eines Drehs in Köln wurde das Produktionsteam der ZDF-Krimiserie "Heldt"angegriffen. "Dort drehen wir nicht mehr", erklärte die Produzentin.
Für die Miniserie "Kleine Sünden" standen erstklassige deutsche Schauspieler vor der Kamera. Sie wird ab Januar beim Pay-Sender Heimatkanal zu sehen sein.
Die Detectives Hardy und Miller lösen ihren letzten Fall: Auch die dritte "Broadchurch"-Staffel entfaltet noch einmal das ganze Suchtpotenzial dieser britischen Klasseserie.
Vergangenheitsbewältigung im Ländle: Der Stuttgarter "Tatort" weckte die Geister toter RAF-Terroristen.
Was macht Europa zu Europa? "Terra X" widmet sich mit Historiker Christopher Clark in "Der Europa-Saga" der Geschichte und Kultur des Kontinents.
Im ARD-Ehedrama "Ich war eine glückliche Frau" erfährt eine Mutter, dass sie und ihr Ex-Mann über Jahre beobachtet wurden. Vom älteren pensionierten Paar nebenan.
Musik machen, um reich und berühmt zu werden? Der pure Spaß daran zählt so viel mehr! Keira Knightley strahlt, Mark Ruffalo grinst, und wir jauchzen mit.
Eine spannende Aufführung: Elijah Wood schlüpft in dem nervenaufreibenden Thriller "Grand Piano" in die Rolle eines Pianisten, der um sein Leben spielt.