Neuer Job für Reiner Calmund

Nein, er sitzt nicht etwa in einer nächsten Jury und bewertet das Gelingen einer zubereiteten Speise. Reiner Calmund, zuletzt vor allem als Verkoster der VOX-Show "Grill den Henssler" aktiv, kehrt für ein neues TV-Engagement zurück zu seinen Fußball-Wurzeln. Der ehemalige Manager von Bayer Leverkusen wird ab der neuen Bundesliga-Saison 2017/2018 Experte der Fußballübertragungen bei Sky. Der Pay-TV-Anbieter will den 68-jährigen Rheinländer vor allem im Rahmen der Bundesliga-Berichterstattung einsetzen.

"Ich kann einfach nicht aufhören, über Fußball zu sprechen. Ob als Manager oder in den vergangenen Jahren in beratender Tätigkeit: Meine Begeisterung für diesen Sport ist ungebrochen. Ich bin ein Fan dieser Liga", sagt Calmund über seine kommende Tätigkeit. Tatsächlich scheint der gewichtige Fußball-Kenner schon länger auf der Wunschliste von Sky gestanden zu haben. "Endlich hat es geklappt, Reiner Calmund für unser Expertenteam zu gewinnen", behauptet zumindest Burkhard Weber, Sky Sportchef Live-Sport. Offen indes ließ Weber, ob das Schwergewicht auch der Experten-Riege des Topspiels am frühen Samstagabend angehören werde.

teleschau - der mediendienst
"Sherlock" kehrt an Pfingsten mit neuen Folgen ins deutsche Fernsehen zurück.
Ein Duell statt zwei und vier Moderatoren: Der Sendetermin für das Kanzlerduell steht.
Die Sky-Hochglanzproduktion "Riviera", die von der Frau eines reichen Kunstsammlers handelt, startet im Juni.
Hässlich, unhandlich, aber bahnbrechend: Der Kultrechner Amiga schrieb Technikgeschichte.
In der neuen Sky-Eigenproduktion "Miss Wildcard - Beauties undercover" reisen vier Promis in verdeckter Mission zu diversen Miss-Wahlen.
Eine aufwendig produzierte WDR-Dokumentation zeigt die mitunter brandgefährlichen Einsätze der Männer der Zentralen Feuer- und Rettungswache 2 in Gelsenkirchen. Bis zu 20 Kameras liefen gleichzeitig an den Drehorten mit.
"Intensiv und dynamisch" sei sein Alltag, erklärt Sascha Schwingel. Kauft man ihm sofort ab: Der ehemalige teamWorx-Produzent verantwortet als Redaktionsleiter der ARD-Tochter Degeto rund 100 Filmproduktionen im Jahr. Im Interview spricht er vor allem über die Krimiflut im deutschen TV.
Beziehungsstatus: Es ist kompliziert. Sehr kompliziert. Harald Krassnitzers tragikomischer Jubiläums-"Tatort" handelt von Missbrauch und Mobbing an der Wiener Polizeischule - und von der kollektiven Vereinsamung der Menschen.
Fast zu diskret, um charmant und aussagekräftig zu sein, begleitet "1001 Gramm" eine attraktive Eichamt-Mitarbeiterin auf Dienstreise nach Paris.
"Männer im Wasser" schwimmen gegen ihre Ausgrenzung.
Rudi Cerne bittet im ZDF-Fahndungsklassiker "Aktenzeichen XY ... ungelöst" erneut um Mithilfe.
Das ZDF mutet seinen Zuschauern so einiges zu: Gut, dass es Reihen wie diese hier gibt ...