Sensation bei "Traumfrau gesucht": Problem-Single Walther wird endlich fündig

Wenn das mal keine echte "Walther Surprise" ist! Dauersingle Walther, Kult-Kandidat der RTL II-Dating-Doku "Traumfrau gesucht", ist offenbar fündig geworden. Er startet in die neue Staffel (ab Montag, 24. April, 21.35 Uhr, RTL II) nicht mehr alleine, wie RTL II auf Nachfrage bestätigt. Schon in der letzten Staffel lernte der Wahlberliner die Rumänin Marta kennen. Auch die Blondine empfing der beim Flirten zur maßlosen Übertreibung neigende Walther mit seiner üblichen Überraschungstüte. Marta hat das Ganze aber nicht abeschreckt, sondern scheinbar so gut gefallen, dass die beiden immer noch ein Paar sind.

Und Walther, der sein Alter mit "57 plus" angibt, wäre nicht Walther, wenn er jetzt nicht gleich Nägel mit Köpfen machen wollen würde. Die ersten Bilder der neuen Folgen zeigen, dass der Reisebürokaufmann für die entscheidende Frage, die er seiner Marta stellen möchte, nicht nur auf die Knie geht, sondern sich auch mehr als angemessen in Schale wirft - mehr oder weniger stilecht bei einem Kurzurlaub in Rom. Neben dem traditionell römisch gekleideten Walther sehen selbst die schnell rekrutierten Helfer, die ein lebendiges "Marta I love you"-Schild bilden, ziemlich alt aus. Was für ein Antrag!

Einen anderen Publikumsliebling werden die Fernseh-Zuschauer aber schwer vermissen: Schlagersänger Elvis ist in der neuen Staffel nicht mehr mit an Bord. Dafür sucht jetzt der 23-jährige Niedersachse Manuel in Brasilien sein Glück, der 37-jährige Alexander aus Nürnberg reist nach Sankt Petersburg, und Stefan (55), Lederhosenträger aus Bayern, hofft ebenfalls, seine "Traumfrau" zu finden.


teleschau - der mediendienst
Am 14. Oktober eröffnet das Münchner Gärtnerplatztheater nach jahrelanger Sanierung neu. Das BR-Fernsehen feiert mit.
Kim, Kourtney und Co. gewähren in "Keeping Up With The Kardashians" Einblicke in ihren glamourösen Großfamilien-Alltag. Ab 9. Oktober gibt's auf E! Entertainment bereits die 14. Staffel der US-Reality-Show zu sehen.
Vor 70 Jahren sollte das strategische wichtige Helgoland vom britischen Militär in die Luft gesprengt werden. Ein Doku-Drama am Tag der Deutschen Einheit erzählt von der heute weitgehend vergessenen "Operation Big Bang".
Die Wahl ist schon gelaufen - zumindest bei den WDR-Verantwortlichen: Die haben für die Folge vom Wahlsonntag am 24. September verschiedene "Lindenstraßen"-Fassungen produzieren lassen.
Ausgerechnet ProSieben zeigt ein Profi-Darts-Turnier zur besten Sendezeit. Der Sender hofft darauf, dass die "German Darts Masters" ähnlich erfolgreich laufen könnten wie zuvor in diesem Jahr eine "Promi-Darts-WM".
Statt abendlicher Feier gibt es bei diesem Geburtstag wohl eher Brunch mit Prickelbrause: Das "SAT.1-Frühstücksfernsehen" wird 30 Jahre alt.
Die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spricht erneut ein Tabu-Thema an. Dieses Mal verfolgen die Zuschauer häusliche Gewalt in einer Familie.
Jane Fonda und Robert Redford gehen in der Netflix-Produktion "Unsere Seelen bei Nacht" ein ungewöhnliches Arrangement ein, das bald Kritik erntet.
In ihrem humorvollen Beziehungsfilm "Taxi" gelingt es Kerstin Ahlrichs ziemlich gut, die 80er-Jahre wiederaufleben zu lassen.
Die Menschheit wurde von Aliens kreiert - und die Wachowski-Geschwister verspielen im Sci-Fi-Abenteuer "Jupiter Ascending" (2014) die Chance, daraus eine epische Saga zu schaffen.
Woody Allen entdeckt eine weitere junge Frau für sich. Und die kann in seinem neuen Film "Magic In The Moonlight" sogar zaubern. Hilft aber nicht.