Acht Preise! Dieser RTL-Film räumte bei New Yorker Festival ab

Zwei verfeindete Brüder aus der fränkischen Provinz, die ihre Schuhbetriebe zu zwei Weltmarken aufbauen: Für diesen klassisch anmutenden Dramenstoff begeistern sich auch Filmpreisjurys in Übersee. Nicht weniger als acht Preise räumte der RTL-Film "Duell der Brüder - Die Geschichte von Adidas und Puma" beim New York City International Film Festival ab.

Die Produktion aus dem Hause Zeitsprung Pictures - nicht zu verwechseln mit dem am Karfreitag ausgestrahlten ARD-Zweiteiler "Die Dasslers - Pioniere, Brüder und Rivalen" zum selben Thema - gewann in den Kategorien "Bester erzählender Spielfilm", "Beste Kameraführung", "Bester Schnitt", "Beste Musik" und "Bestes Kostümdesign". Torben Liebrecht, der den Puma-Gründer Rudi Dassler spielt, wurde als "Bester Hauptdarsteller" ausgezeichnet. Nadja Becker, die seine Frau Friedl verkörpert, erhielt den Preis als "Beste Schauspielerin", und schließlich wurde Oliver Dommenget als "Bester Regisseur" geehrt.

"Auszeichnungen in acht Kategorien - das ist einfach großartig und macht uns sehr stolz!", freut sich RTL-Fiction-Bereichsleiter Philipp Steffens über den Preisregen. Knapp fünf Millionen Zuschauer schalteten die TV-Premiere vor einem Jahr ein. "Die Ausstrahlung bei RTL war schon sehr erfolgreich - zusätzliche Preise ehren uns sehr und ermutigen uns, auf diese Weise relevante Geschichten zu erzählen."


teleschau - der mediendienst
Nur ein paar Quadratmeter reichen den Machern der neuen Sky-Serie: "Room 104" spielt in einem einzigen Hotelzimmer.
Keine Drachen, dafür alternative Geschichte: Die Macher von "Game of Thrones" haben ihr nächstes Serienprojekt vorgestellt.
Jörg Wontorra meldet sich mit einem Fußball-Talk am Sonntagvormittag zurück. Sein neues Format bei Sky Sport News HD geht in direkte Konkurrenz mit dem legendären "Doppelpass".
Schon wieder Berlin: In einer neuen Netflix-Serie ist die deutsche Hauptstadt Schauplatz eines Spionage-Plots.
Survivalshows gibt es viele im Fernsehen. "The Wheel - Survival Games" hat allerdings ein besonders fieses Konzept.
Fans der Fußball-Bundesliga müssen sich zu Beginn der neuen Saison auf Änderungen einstellen. Unter anderem wurden die Anstoßzeiten erweitert. Zudem teilen sich nun zwei Pay-TV-Anbieter einen nur einzigen Spieltag auf.
Junges Fernsehen, nah an der Zielgruppe: Die sechsteilige BR-Reihe "Wer zieht ein?" nimmt die Zuschauer mit auf die Suche nach neuen WG-Mitbewohnern.
Eine Senderfamilie sucht ihre Identität: Während SAT.1 ins Krimifach wechselt, sucht man bei ProSieben vor allem in Sachen Show noch nach neuen Knallern.
Eine Deutsch-Inderin soll heiraten, um ihre traditionsbewusste Oma zufriedenzustellen. "Marry Me - Aber bitte auf Indisch" bedient Multikulti-Humor zerfahren und wenig witzig.
Nach einem enttäuschenden Start 2015 mausert sich "Der Bozen-Krimi" zur sehenswerten Krimi-Reihe.
Die ZDF-Reportage von Gert Anhalt zeigt junge Sizilianer, die das "Eiland des Elends" endlich nach vorne bringen wollen.
"Profiling Paris" hat sich am späten Donnerstagabend bei SAT.1 etabliert. Der Sender zeigt nun zehn neue Folgen der siebten Staffel.
Romantische Beziehungskomödie mit Sandra Bullock und Frauenheld Hugh Grant, die beiläufig auch noch als Liebeserklärung an New York gesehen werden kann.