Deutsche Fernsehstars fordern: "Geht wählen!"

Am 24. September findet in Deutschland die nächste Bundestagswahl statt, und so langsam merkt man, dass der Termin näher rückt. Auch die "Deutsche Akademie für Fernsehen", die sich als Stimme der Kreativen des Deutschen Fernsehens versteht, macht die Wahl nun zum Thema. Auf Anregung von Schauspieler Walter Sittler und Akademiepräsident Gerhard Schmidt hat sie die "Initiative Wählen Gehen!" ins Leben gerufen.

Prominente und Nichtprominente fordern mit kurzen Spots dazu auf, im September eine Stimme abzugeben. Für "Tatort"-Star Dietmar Bär zum Beispiel ist es "eine Selbstverständlichkeit, wählen zu gehen". Neben ihm sind unter anderem Mariele Millowitsch, Oliver Korittke, Leonard Lansink und Annette Frier bei der Kampagne mit dabei. Die Clips der Promis werden über die sozialen Netzwerke verbreitet.

Walter Sittler ("Der Kommissar und das Meer") betont: "Wir Fernsehschaffende sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und setzen unsere Popularität ein, um möglichst viele Wahlberechtigte zu motivieren, zur Wahlurne zu gehen oder die Möglichkeit der Briefwahl zu nutzen." Akademiepräsident Gerhard Schmidt ergänzt: "Vielleicht animieren wir damit auch weitere Menschen, einen eigenen Spot zu produzieren und uns zu mailen." Via waehlen-gehen@daff.koeln können Clips eingereicht werden, für Rückfragen können Interessierte an gerhard.schmidt@daff.koeln schreiben.


teleschau - der mediendienst
Am 14. Oktober eröffnet das Münchner Gärtnerplatztheater nach jahrelanger Sanierung neu. Das BR-Fernsehen feiert mit.
Kim, Kourtney und Co. gewähren in "Keeping Up With The Kardashians" Einblicke in ihren glamourösen Großfamilien-Alltag. Ab 9. Oktober gibt's auf E! Entertainment bereits die 14. Staffel der US-Reality-Show zu sehen.
Vor 70 Jahren sollte das strategische wichtige Helgoland vom britischen Militär in die Luft gesprengt werden. Ein Doku-Drama am Tag der Deutschen Einheit erzählt von der heute weitgehend vergessenen "Operation Big Bang".
Die Wahl ist schon gelaufen - zumindest bei den WDR-Verantwortlichen: Die haben für die Folge vom Wahlsonntag am 24. September verschiedene "Lindenstraßen"-Fassungen produzieren lassen.
Ausgerechnet ProSieben zeigt ein Profi-Darts-Turnier zur besten Sendezeit. Der Sender hofft darauf, dass die "German Darts Masters" ähnlich erfolgreich laufen könnten wie zuvor in diesem Jahr eine "Promi-Darts-WM".
Statt abendlicher Feier gibt es bei diesem Geburtstag wohl eher Brunch mit Prickelbrause: Das "SAT.1-Frühstücksfernsehen" wird 30 Jahre alt.
Die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spricht erneut ein Tabu-Thema an. Dieses Mal verfolgen die Zuschauer häusliche Gewalt in einer Familie.
Jane Fonda und Robert Redford gehen in der Netflix-Produktion "Unsere Seelen bei Nacht" ein ungewöhnliches Arrangement ein, das bald Kritik erntet.
In ihrem humorvollen Beziehungsfilm "Taxi" gelingt es Kerstin Ahlrichs ziemlich gut, die 80er-Jahre wiederaufleben zu lassen.
Die Menschheit wurde von Aliens kreiert - und die Wachowski-Geschwister verspielen im Sci-Fi-Abenteuer "Jupiter Ascending" (2014) die Chance, daraus eine epische Saga zu schaffen.
Woody Allen entdeckt eine weitere junge Frau für sich. Und die kann in seinem neuen Film "Magic In The Moonlight" sogar zaubern. Hilft aber nicht.