Alleinerziehende Anwaltsgehilfin mit Chaos-Gen: "Jenny" geht bei RTL in Serie

Zugegeben, der Plot klingt nach Geschichten, die man so oder so ähnlich schon mal gehört hat - und auch mit Starpower kann die neue RTL-Serie "Jenny", zu der am Mittwoch die Dreharbeiten in Berlin begannen, nicht unbedingt aufwarten. Vielleicht machen ja Dialoge, Umsetzung und Schauspieler den privaten Zehnteiler zu einer Entdeckung: Schauspielerin und Musikerin Birte Hanusrichter ("SOKO Stuttgart", dazu aktiv in der Münchener Folk-Pop-Band Young Chinese Dogs) spielt die alleinerziehende, selbstredend chaotische Mutter zweier Töchter.

Aufgrund einer Verwechslung erhält sie einen - dringend benötigten - neuen Job just in jener Anwaltskanzlei, in der Maximilian Mertens (August Wittgenstein, ( "Ku'damm 56") arbeitet. Jener Rechtsverdreher, der Jenny bei ihrem jüngsten Scheidungsprozess im Gerichtssaal hat sitzenlassen. Dank ihres gesunden Menschenverstandes schafft es die Hauptfigur auch ohne Jura-Studium, jedem ihrer Vorgesetzten das Wasser zu reichen und selbst kniffligste Fälle zu lösen. Zehn Folgen "Jenny" werden bis Mitte August 2017 gedreht. Headautorinnen sind Sabine Leipert ("Lilly Schönauer") und Sabrina M. Roessel ("Dora Heldt"). Regie führen Andreas Menck ("Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5") und Nina Wolfrum ("Großstadtrevier", "Heldt"). Die Ausstrahlung ist für 2018 geplant.

teleschau - der mediendienst
Als Professor Simoni spielte sich Dieter Bellmann in die Herzen unzähliger "In aller Freundschaft"-Fans. Nun verstarb er im Alter von 77 Jahren.
Er war ein Teenie-Idol der 70-er, musst aber auch schwere Zeiten durchleben. Jetzt verstarb David Cassidy in Florida.
Seit gut 25 Jahren ist Wolfgang Bahro als Anwalt Jo Gerner bei der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" dabei. Nun erhält er eine eigene Webserie.
Einen Tag nach der Weltpremiere des Riesen-Events "Victoria's Secret Fashion Show 2017" zeigt RTL Living das Mode-Highlight aus Shanghai im TV.
War das Leben in den 80-ern wirklich so anders als heute? Janine und Lili Kunze machen den Check.
Endlich: Mit der Serie "Dark" läuft die erste deutsche Netflix-Eigenproduktion - und überzeugt als düsterer Mix aus Mystery, Zeitreise und Retro-Stil.
21.45 Uhr. Deutschland in bester "Nach dem Münster-Tatort"-Stimmung. Wenig deutete bei Anne Will auf ein unmittelbar bevorstehendes Ende der Sondierungsgespräche hin. Nur eins war klar: Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung wollte niemand.
Ist es Kunst oder nur ein müder Gag? Boerne und Thiel schleppten sich durch eine seichte Kunstszene-Satire mit eingemeißelter Serienkiller-Groteske.
Warum ziehen junge Deutsche für den IS in den Kampf? Der hervorragende Zweiteiler "Brüder" versucht sich an einer Antwort.
Sönke Wortmann inszenierte Charlotte Roches Bestseller "Schoßgebete" (2013) als psychologische Neurotiker-Studie mit abgeklärtem Witz und ein bisschen Sex.
Erneut zählt Sonja Zietlow ihren beliebten, weil kurzweiligen Countdown. In einer neuen Folge listet sie "Die 25 bewegendsten Geschichten weltweit".