Erfolg macht's möglich: Diese ZDF-Kommissare gehen bald auch am Nachmittag auf Verbrecherjagd

Seit nunmehr 16 Staffeln sind "Die Rosenheim-Cops" ein Quoten-Garant im ZDF. Zuletzt erreichten die Chiemgau-Kommissare im Vorabendprogramm (immer dienstags, 19.25 Uhr) durchschnittlich 4,72 Millionen Zuschauer. Dass die Erfolgs-Reihe aus dem bayerischen Voralpenland fortgesetzt wird, ist deshalb ausgemachte Sache.

Die Dreharbeiten für die insgesamt 27 neuen Folgen der 17. Staffel laufen bereits, darunter ist auch die 400. Jubiläumsfolge sowie ein 90-minütiges Special, das kommenden Winter zur Primetime ausgestrahlt wird. Bis zu den neuen Folgen, die im kommenden Jahr zu sehen sein werden, müssen sich die zahlreichen Fans nicht nur mit Wiederholungen am Dienstagabend begnügen. Erstmals rücken "Die Rosenheim-Cops" auch ins Nachmittagsprogramm der Mainzer.

Ab Montag, 29. Mai, serviert das ZDF wochentags, 16.10 Uhr, eine tägliche Dosis aus Rosenheim und zeigt alte Folgen der Reihe noch einmal. Die erste der Nachmittagswiederholungen wird die Folge "Der Tote am See" sein. Mit dieser allerersten Episode der Cops aus Bayern begann vor 15 Jahren deren Erfolgsgeschichte. Auch im Pay-TV, bei Sky Krimi, sind die "Rosenheim-Cops" in Wiederholungen ungebrochen erfolgreich.


teleschau - der mediendienst
"Sherlock" kehrt an Pfingsten mit neuen Folgen ins deutsche Fernsehen zurück.
Ein Duell statt zwei und vier Moderatoren: Der Sendetermin für das Kanzlerduell steht.
Die Sky-Hochglanzproduktion "Riviera", die von der Frau eines reichen Kunstsammlers handelt, startet im Juni.
Hässlich, unhandlich, aber bahnbrechend: Der Kultrechner Amiga schrieb Technikgeschichte.
In der neuen Sky-Eigenproduktion "Miss Wildcard - Beauties undercover" reisen vier Promis in verdeckter Mission zu diversen Miss-Wahlen.
Eine aufwendig produzierte WDR-Dokumentation zeigt die mitunter brandgefährlichen Einsätze der Männer der Zentralen Feuer- und Rettungswache 2 in Gelsenkirchen. Bis zu 20 Kameras liefen gleichzeitig an den Drehorten mit.
"Intensiv und dynamisch" sei sein Alltag, erklärt Sascha Schwingel. Kauft man ihm sofort ab: Der ehemalige teamWorx-Produzent verantwortet als Redaktionsleiter der ARD-Tochter Degeto rund 100 Filmproduktionen im Jahr. Im Interview spricht er vor allem über die Krimiflut im deutschen TV.
Beziehungsstatus: Es ist kompliziert. Sehr kompliziert. Harald Krassnitzers tragikomischer Jubiläums-"Tatort" handelt von Missbrauch und Mobbing an der Wiener Polizeischule - und von der kollektiven Vereinsamung der Menschen.
Fast zu diskret, um charmant und aussagekräftig zu sein, begleitet "1001 Gramm" eine attraktive Eichamt-Mitarbeiterin auf Dienstreise nach Paris.
"Männer im Wasser" schwimmen gegen ihre Ausgrenzung.
Rudi Cerne bittet im ZDF-Fahndungsklassiker "Aktenzeichen XY ... ungelöst" erneut um Mithilfe.
Das ZDF mutet seinen Zuschauern so einiges zu: Gut, dass es Reihen wie diese hier gibt ...