ABC bestätigt: Kult-Sitcom "Roseanne" kehrt zurück

Gerüchte gibt es schon seit einigen Tagen, jetzt ist es offiziell: Die Kult-Sitcom "Roseanne" kehrt mit neuen Folgen zurück. Der Sender ABC, der die Serie zwischen 1988 und 1997 im Programm hatte, wird im kommenden Jahr acht neue Folgen zeigen. Mit dabei ist die gesamte Originalbesetzung der Serie rund um die Arbeiterklassefamilie Conner aus dem fiktiven Städtchen Lanford: Roseanne Barr, John Goodman, Sara Gilbert, Laurie Metcalf, Lecy Goranson und Michael Fishman wurden von ABC bestätigt.

Sarah Chalke, die ab der sechsten Staffel die Rolle der Becky übernommen hatte, wird ebenfalls dabei sein, allerdings in einem neuen Part. Noch nicht bestätigt wurde eine Rückkehr von Johnny Galecki ("The Big Bang Theroy") als Darlenes Ehemann David. Stoff für Spekulationen liefert außerdem die Rolle von John Goodman: Der von ihm gespielte Dan Conner war im Finale der ursprünglichen Serie an einem Herzinfarkt verstorben. Wie er nun in die neuen Folgen integriert werden soll, ist noch nicht bekannt.

"Die Freuden und Probleme der Conners sind heute so relevant und komisch wie damals", lässt sich ABC-Präsidentin Channing Dungey zu der Serienfortsetzung zitieren. "Und es gibt wirklich niemand Besseren, um unser modernes Amerika zu kommentieren, als Roseanne." Wann die neuen Folgen der Serie in Deutschland zu sehen sein werden, ist noch nicht bekannt. Ursprünglich war "Roseanne" hierzulande bei ProSieben im Programm.


"Roseanne" befindet mit dem angekündigten Seriencomeback in guter Gesellschaft: So erschien im vergangenen Jahr eine Fortsetzung der "Gilmore Girls", Ende Mai startet - nach mehr als 25 Jahren Pause - eine dritte Staffel der Kultserie "Twin Peaks" bei Sky.


teleschau - der mediendienst
Vier Kandidaten stehen zur Auswahl: Wer soll den Bambi als Deutschlands bester Moderator bekommen?
Kriminalklassiker mal anders: Zum 50. Geburtstag stellt die Sonderausgabe "Aktenzeichen XY ... gelöst!" aufgeklärte Verbrechen in den Mittelpunkt.
Wenn das kein Grund zur Freude ist - zumindest für langjährige "Sturm der Liebe" Fans. Denn sie sehen für neun Folgen einen alten Bekannten wieder: Lorenzo Patané als Robert Saalfeld.
Während eines Drehs in Köln wurde das Produktionsteam der ZDF-Krimiserie "Heldt"angegriffen. "Dort drehen wir nicht mehr", erklärte die Produzentin.
Für die Miniserie "Kleine Sünden" standen erstklassige deutsche Schauspieler vor der Kamera. Sie wird ab Januar beim Pay-Sender Heimatkanal zu sehen sein.
Die Detectives Hardy und Miller lösen ihren letzten Fall: Auch die dritte "Broadchurch"-Staffel entfaltet noch einmal das ganze Suchtpotenzial dieser britischen Klasseserie.
Vergangenheitsbewältigung im Ländle: Der Stuttgarter "Tatort" weckte die Geister toter RAF-Terroristen.
Was macht Europa zu Europa? "Terra X" widmet sich mit Historiker Christopher Clark in "Der Europa-Saga" der Geschichte und Kultur des Kontinents.
Nebulöses von der Ostsee: Im neuen "Usedom-Krimi" wird Katrin Sass zur Stichwortgeberin degradiert.
Zum siebten Mal wird "The Voice of Germany" gekürt. Wie immer beginnt die neue Staffel mit den Blind Auditions - diesmal buzzert Mark Forster als neuer Coach fleißig mit.