ABC bestätigt: Kult-Sitcom "Roseanne" kehrt zurück

Gerüchte gibt es schon seit einigen Tagen, jetzt ist es offiziell: Die Kult-Sitcom "Roseanne" kehrt mit neuen Folgen zurück. Der Sender ABC, der die Serie zwischen 1988 und 1997 im Programm hatte, wird im kommenden Jahr acht neue Folgen zeigen. Mit dabei ist die gesamte Originalbesetzung der Serie rund um die Arbeiterklassefamilie Conner aus dem fiktiven Städtchen Lanford: Roseanne Barr, John Goodman, Sara Gilbert, Laurie Metcalf, Lecy Goranson und Michael Fishman wurden von ABC bestätigt.

Sarah Chalke, die ab der sechsten Staffel die Rolle der Becky übernommen hatte, wird ebenfalls dabei sein, allerdings in einem neuen Part. Noch nicht bestätigt wurde eine Rückkehr von Johnny Galecki ("The Big Bang Theroy") als Darlenes Ehemann David. Stoff für Spekulationen liefert außerdem die Rolle von John Goodman: Der von ihm gespielte Dan Conner war im Finale der ursprünglichen Serie an einem Herzinfarkt verstorben. Wie er nun in die neuen Folgen integriert werden soll, ist noch nicht bekannt.

"Die Freuden und Probleme der Conners sind heute so relevant und komisch wie damals", lässt sich ABC-Präsidentin Channing Dungey zu der Serienfortsetzung zitieren. "Und es gibt wirklich niemand Besseren, um unser modernes Amerika zu kommentieren, als Roseanne." Wann die neuen Folgen der Serie in Deutschland zu sehen sein werden, ist noch nicht bekannt. Ursprünglich war "Roseanne" hierzulande bei ProSieben im Programm.


"Roseanne" befindet mit dem angekündigten Seriencomeback in guter Gesellschaft: So erschien im vergangenen Jahr eine Fortsetzung der "Gilmore Girls", Ende Mai startet - nach mehr als 25 Jahren Pause - eine dritte Staffel der Kultserie "Twin Peaks" bei Sky.


teleschau - der mediendienst
36 Jahre nach seiner Erstaufführung zeigt Tele 5 einen der umstrittensten Horrorfilme aller Zeiten.
Sie ist friedlich eingeschlafen: Im Alter von 97 Jahren verstarb die Schauspielerin und Sängerin Margot Hielscher.
Das ZDF will mit einem neuen Polit-Magazin "konstruktiven" Journalismus bieten. Was ist unter dem Schlagwort zu verstehen?
"Bourne"-Regisseur Paul Greengrass plant einen Film über den norwegischen Massenmörder Anders Breivik. Sein Fingerspitzengefühl beim Verfilmen realer Tragödien hat der Regisseur schon mehrfach unter Beweis gestellt.
Die dritte und finale Staffel der bisher beim ZDF ausgestrahlten britischen Ausnahme-Krimiserie ist nur im Pay-TV zu sehen.
Ein Jahr lang mussten sich Fans der Netflix-Serie "Narcos" gedulden, am Freitag, 1. September, startet nun endlich die dritte Staffel - allerdings ohne den bisherigen Protagonisten.
Wenn sogar der "Tatort" ausfällt, dann muss etwas wirklich Wichtiges geschehen. Ob das "TV-Duell" der Kanzlerkandidaten diesen Anspruch erfüllt?
Zwei Jahre nach ihrem Interview mit LeFloid wagte sich Angela Merkel wieder vor die YouTube-Kameras. Im Gespräch mit vier jungen YouTubern machte sie Werbung für ihre Politik - und führte eine 21-jährige Modebloggerin vor.
TTIP, Lobbyismus und die Allmacht der Konzerne, dazu die Zukunft des Journalismus: Der Event-Thriller mit Stars wie Nina Kunzendorf, Katja Riemann und Anke Engelke ist ambitioniert, aber auch überfrachtet.
In der zweiten Ausgabe der 50-Jahre-Farbfernsehen-Showreihe widmen sich die Moderatoren Johannes B. Kerner und Steven Gätjen den großen Spaßmachern der deutschen Unterhaltungsbranche.
"Die Kochprofis" und der "Frauentausch" bestreiten bei RTL II Spezialsendungen. Beide Formate widmen sich der Ausrichtung von möglichst tollen Hochzeitsfeiern.
Ein Countdown geht eigentlich immer: ProSieben hat die "Größten Live-Momente" auserkoren.
Die Entsorgung radioaktiver Abfälle polarisiert einen Ort: ARTE zeigt die deutsch-französische Atomenergie-Komödie "Das gespaltene Dorf" in der Wiederholung.