Endlich! - Neuer "GZSZ"-Trailer verrät, wie es mit Sunny, Felix und Chris weitergeht!

Die Fans der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" fieberten der Folge in Spielfilmlänge zum 25-Jahre-Jubiläum der Serie entgegen, denn die meisten hofften wohl, hier würde sich die Dreiecksbeziehung zwischen Chris (Eric Stehfest), Felix (Thaddäus Meilinger) und Sunny (Valentina Pahde) auflösen. Doch das ist - zur Enttäuschung der Fans - nicht passiert. Stattdessen spitzen sich zum Leidwesen vieler Fans die Ereignisse immer weiter zu. Ein neuer Trailer, der den Namen "Der Sommer der Entscheidung" trägt, soll die "GZSZ"-Anhänger scheinbar besänftigen.

Denn im Netz wurden zunehmend kritische Stimmen laut. Die komplizierte Liebesgeschichte um Sunny und die beiden Brüder dauerte vielen offenbar zu lange. Nachdem sich die Blondine in der Jubiläumsfolge doch für Felix entschieden hatte und Chris' Warnung ignorierte, ist letzterer nun in einer Psychiatrie. Felix hat ihm die Schuld für Brandstiftung in die Schuhe geschoben und sein Gedächtnis manipuliert. "Vielleicht ist es besser für euch, wenn ich tot bin", flüstert Chris in dem Trailer, der jetzt von RTL verbreitet wurde. Ob Sunny endlich die Machenschaften von Felix durchsteigt? RTL verspricht eine "knallharte Abrechnung".

Doch auch die anderen Handlungsstränge nehmen nun offensichtlich neu Fahrt auf: Jasmin (Janina Uhse) verliebt sich noch mehr in Anni (Linda Marlen Runge) und überlegt, ihren Job in New York sausen zu lassen, Katrin (Ulrike Frank) wird misstrauisch, was Laura (Chryssanthi Kavazi) eigentlich im Schilde führt, und die Besitzer des Mauerwerks stecken nicht nur in finanziellen Schwierigkeiten, sondern es steht auch eine Freundschaft auf dem Spiel. Die neuen Szenen versprechen Spannung - die Fans dürfen ein fulminantes Ende von Chris' und Felix' Kampf um Sunny erwarten.


teleschau - der mediendienst

Trailer

36 Jahre nach seiner Erstaufführung zeigt Tele 5 einen der umstrittensten Horrorfilme aller Zeiten.
Sie ist friedlich eingeschlafen: Im Alter von 97 Jahren verstarb die Schauspielerin und Sängerin Margot Hielscher.
Das ZDF will mit einem neuen Polit-Magazin "konstruktiven" Journalismus bieten. Was ist unter dem Schlagwort zu verstehen?
"Bourne"-Regisseur Paul Greengrass plant einen Film über den norwegischen Massenmörder Anders Breivik. Sein Fingerspitzengefühl beim Verfilmen realer Tragödien hat der Regisseur schon mehrfach unter Beweis gestellt.
Die dritte und finale Staffel der bisher beim ZDF ausgestrahlten britischen Ausnahme-Krimiserie ist nur im Pay-TV zu sehen.
Ein Jahr lang mussten sich Fans der Netflix-Serie "Narcos" gedulden, am Freitag, 1. September, startet nun endlich die dritte Staffel - allerdings ohne den bisherigen Protagonisten.
Wenn sogar der "Tatort" ausfällt, dann muss etwas wirklich Wichtiges geschehen. Ob das "TV-Duell" der Kanzlerkandidaten diesen Anspruch erfüllt?
Zwei Jahre nach ihrem Interview mit LeFloid wagte sich Angela Merkel wieder vor die YouTube-Kameras. Im Gespräch mit vier jungen YouTubern machte sie Werbung für ihre Politik - und führte eine 21-jährige Modebloggerin vor.
TTIP, Lobbyismus und die Allmacht der Konzerne, dazu die Zukunft des Journalismus: Der Event-Thriller mit Stars wie Nina Kunzendorf, Katja Riemann und Anke Engelke ist ambitioniert, aber auch überfrachtet.
In der zweiten Ausgabe der 50-Jahre-Farbfernsehen-Showreihe widmen sich die Moderatoren Johannes B. Kerner und Steven Gätjen den großen Spaßmachern der deutschen Unterhaltungsbranche.
"Die Kochprofis" und der "Frauentausch" bestreiten bei RTL II Spezialsendungen. Beide Formate widmen sich der Ausrichtung von möglichst tollen Hochzeitsfeiern.
Ein Countdown geht eigentlich immer: ProSieben hat die "Größten Live-Momente" auserkoren.
Die Entsorgung radioaktiver Abfälle polarisiert einen Ort: ARTE zeigt die deutsch-französische Atomenergie-Komödie "Das gespaltene Dorf" in der Wiederholung.