"Bares für Rares": Promis bieten ABBA-CDs und Mönchs-Reliefs an

Wenn Prominenz und Trödel zusammenkommen, trifft das anscheinend den Nerv des Publikums: 6,4 Millionen Zuschauer schalteten im ZDF die erste Primetime-Ausgabe "Bares für Rares - Deutschlands größte Trödelshow" ein. Grund genug für das Zweite, die angenehm aus der Zeit gefallene Abendsendung mit Steven Gätjen und Horst Lichter fortzuführen. Gespickt mit allerlei Kunst, Unsinn und Stars geht es am Donnerstag, 13. Juli, weiter: Ab 20.15 verkaufen auf Schloss Ehreshoven im Bergischen Land Trödelbesitzer ihre mehr oder minder wertvollen Habseligkeiten.

Sieben Händler und vier Experten bewerten die herbeigebrachten Gegenstände, von denen einige auch berühmte Besitzer haben: Zu Gast ist etwa das legendäre Wintersportler-Paar Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, das auch "gerne alte und schöne Dinge" sammelt. Mitgebracht in die Sendung haben die beiden Ex-Sportler ein vermutlich aus dem 17. Jahrhundert stammendes Relief, auf dem ein Mönch abgebildet sein soll.

Wie viel das Familienerbstück wert ist und woher es stammt, beantwortet Experte Albert Maier. Etwas moderner, doch gleichwohl ebenfalls wertvoll ist das Mitbringsel von Comedian Thomas Herrmanns: ein goldener Rahmen mit vier signierten ABBA-CDs aus der Wohnungsauflösung von ABBA-Sängerin Frida.


teleschau - der mediendienst
Am 14. Oktober eröffnet das Münchner Gärtnerplatztheater nach jahrelanger Sanierung neu. Das BR-Fernsehen feiert mit.
Kim, Kourtney und Co. gewähren in "Keeping Up With The Kardashians" Einblicke in ihren glamourösen Großfamilien-Alltag. Ab 9. Oktober gibt's auf E! Entertainment bereits die 14. Staffel der US-Reality-Show zu sehen.
Vor 70 Jahren sollte das strategische wichtige Helgoland vom britischen Militär in die Luft gesprengt werden. Ein Doku-Drama am Tag der Deutschen Einheit erzählt von der heute weitgehend vergessenen "Operation Big Bang".
Die Wahl ist schon gelaufen - zumindest bei den WDR-Verantwortlichen: Die haben für die Folge vom Wahlsonntag am 24. September verschiedene "Lindenstraßen"-Fassungen produzieren lassen.
Ausgerechnet ProSieben zeigt ein Profi-Darts-Turnier zur besten Sendezeit. Der Sender hofft darauf, dass die "German Darts Masters" ähnlich erfolgreich laufen könnten wie zuvor in diesem Jahr eine "Promi-Darts-WM".
Statt abendlicher Feier gibt es bei diesem Geburtstag wohl eher Brunch mit Prickelbrause: Das "SAT.1-Frühstücksfernsehen" wird 30 Jahre alt.
Die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spricht erneut ein Tabu-Thema an. Dieses Mal verfolgen die Zuschauer häusliche Gewalt in einer Familie.
Jane Fonda und Robert Redford gehen in der Netflix-Produktion "Unsere Seelen bei Nacht" ein ungewöhnliches Arrangement ein, das bald Kritik erntet.
In ihrem humorvollen Beziehungsfilm "Taxi" gelingt es Kerstin Ahlrichs ziemlich gut, die 80er-Jahre wiederaufleben zu lassen.
Die Menschheit wurde von Aliens kreiert - und die Wachowski-Geschwister verspielen im Sci-Fi-Abenteuer "Jupiter Ascending" (2014) die Chance, daraus eine epische Saga zu schaffen.
Woody Allen entdeckt eine weitere junge Frau für sich. Und die kann in seinem neuen Film "Magic In The Moonlight" sogar zaubern. Hilft aber nicht.