"Stranger Things": Starttermin für zweite Staffel steht

Dass die zweite Staffel der gefeierten Netflix-Serie "Stranger Things" dieses Jahr im Oktober starten würde, ist schon länger bekannt. Jetzt verriet der Streamingdienst den konkreten Termin: Am Freitag, 27. Oktober, geht die Serie von Matt und Ross Duffer in eine neue Runde - nur wenige Tage vor Halloween.

Die Serie mit Winona Ryder in der Hauptrolle erzählt von den rätselhaften Ereignissen in einer amerikanischen Kleinstadt im Jahr 1983. Nachdem ein Junge spurlos verschwunden ist, machen sich seine Freunde auf die Suche nach ihm - und stoßen dabei auf ein Mädchen mit übernatürlichen Fähigkeiten und böse Machenschaften der Regierung.

"Stranger Things" wurde bei den letzten Golden Globe Awards als beste Serie nominiert, das Schauspielensemble erhielt einen begehrten Screen Actors Guild Award. Kritiker und Fans lobten vor allem die authentische, bis ins kleinste Detail genau rekonstruierte 80er-Jahre-Atmosphäre der Serie.


Staffel zwei von "Stranger Things" soll neun Folgen umfassen, im November vergangenen Jahres begannen die Dreharbeiten.


teleschau - der mediendienst

Trailer

Als Professor Simoni spielte sich Dieter Bellmann in die Herzen unzähliger "In aller Freundschaft"-Fans. Nun verstarb er im Alter von 77 Jahren.
Er war ein Teenie-Idol der 70-er, musst aber auch schwere Zeiten durchleben. Jetzt verstarb David Cassidy in Florida.
Seit gut 25 Jahren ist Wolfgang Bahro als Anwalt Jo Gerner bei der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" dabei. Nun erhält er eine eigene Webserie.
Einen Tag nach der Weltpremiere des Riesen-Events "Victoria's Secret Fashion Show 2017" zeigt RTL Living das Mode-Highlight aus Shanghai im TV.
War das Leben in den 80-ern wirklich so anders als heute? Janine und Lili Kunze machen den Check.
Endlich: Mit der Serie "Dark" läuft die erste deutsche Netflix-Eigenproduktion - und überzeugt als düsterer Mix aus Mystery, Zeitreise und Retro-Stil.
21.45 Uhr. Deutschland in bester "Nach dem Münster-Tatort"-Stimmung. Wenig deutete bei Anne Will auf ein unmittelbar bevorstehendes Ende der Sondierungsgespräche hin. Nur eins war klar: Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung wollte niemand.
Ist es Kunst oder nur ein müder Gag? Boerne und Thiel schleppten sich durch eine seichte Kunstszene-Satire mit eingemeißelter Serienkiller-Groteske.
Warum ziehen junge Deutsche für den IS in den Kampf? Der hervorragende Zweiteiler "Brüder" versucht sich an einer Antwort.
Sönke Wortmann inszenierte Charlotte Roches Bestseller "Schoßgebete" (2013) als psychologische Neurotiker-Studie mit abgeklärtem Witz und ein bisschen Sex.
Erneut zählt Sonja Zietlow ihren beliebten, weil kurzweiligen Countdown. In einer neuen Folge listet sie "Die 25 bewegendsten Geschichten weltweit".