Rekordquoten für "Sing meinen Song" - neue Staffel angekündigt

Der Tauschreigen geht weiter: Kurz nach dem Ende der vierten Ausgabe von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" kündigte VOX prompt die Fortsetzung des beliebten Promi-Formates an: Auch 2018 sollen deutsche Musikstars vor exotischer Kulisse ihre größten Hits gegenseitig tauschen und neuinterpretieren. Dass der Kölner Sender die Show in eine fünfte Runde schickt, ist nur konsequent: Die aktuelle Staffel, in der sich The BossHoss, Lena, Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß, Mark Forster, Gentleman, Moses Pelham und Michael Patrick Kelly in Südafrika zum Stelldichein trafen, bescherte VOX neue Rekordquoten.

Im Schnitt erreichte die Event-Sendung in Staffel vier mit 11,8 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern zwischen 14 und 59 Jahren eine neue Höchstquote seit Show-Start vor drei Jahren. Vor allem begeisterten Michael Patrick Kellys Songs, die in der fünften Folge von dessen Künstlerkollegen gecovert wurden: 16,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen sorgten für einen Quotenrekord - und die Primetime-Marktführerschaft. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil der Rekordfolge sogar bei 20,3 Prozent - und machte aus der Episode damit laut Sender "die erfolgreichste VOX-Primetime-Eigenproduktion aller Zeiten".

Bevor Details zur geplanten fünften Staffel feststehen, liefert VOX den Fans zunächst Nachschub: Am Dienstag, den 18.7. um 20.15 Uhr zeigt "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert: Die Premieren" die außergewöhnlichsten Highlights aus vier Staffeln - von Nenas erstem Rap bis Niedeckens Hochdeutsch-Gesang. Im Dezember laden dann die Musiker aus Staffel vier zum besinnlichen "Sing meinen Song - Das Weihnachtskonzert".


teleschau - der mediendienst
Am 14. Oktober eröffnet das Münchner Gärtnerplatztheater nach jahrelanger Sanierung neu. Das BR-Fernsehen feiert mit.
Kim, Kourtney und Co. gewähren in "Keeping Up With The Kardashians" Einblicke in ihren glamourösen Großfamilien-Alltag. Ab 9. Oktober gibt's auf E! Entertainment bereits die 14. Staffel der US-Reality-Show zu sehen.
Vor 70 Jahren sollte das strategische wichtige Helgoland vom britischen Militär in die Luft gesprengt werden. Ein Doku-Drama am Tag der Deutschen Einheit erzählt von der heute weitgehend vergessenen "Operation Big Bang".
Die Wahl ist schon gelaufen - zumindest bei den WDR-Verantwortlichen: Die haben für die Folge vom Wahlsonntag am 24. September verschiedene "Lindenstraßen"-Fassungen produzieren lassen.
Ausgerechnet ProSieben zeigt ein Profi-Darts-Turnier zur besten Sendezeit. Der Sender hofft darauf, dass die "German Darts Masters" ähnlich erfolgreich laufen könnten wie zuvor in diesem Jahr eine "Promi-Darts-WM".
Statt abendlicher Feier gibt es bei diesem Geburtstag wohl eher Brunch mit Prickelbrause: Das "SAT.1-Frühstücksfernsehen" wird 30 Jahre alt.
Die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spricht erneut ein Tabu-Thema an. Dieses Mal verfolgen die Zuschauer häusliche Gewalt in einer Familie.
Jane Fonda und Robert Redford gehen in der Netflix-Produktion "Unsere Seelen bei Nacht" ein ungewöhnliches Arrangement ein, das bald Kritik erntet.
In ihrem humorvollen Beziehungsfilm "Taxi" gelingt es Kerstin Ahlrichs ziemlich gut, die 80er-Jahre wiederaufleben zu lassen.
Die Menschheit wurde von Aliens kreiert - und die Wachowski-Geschwister verspielen im Sci-Fi-Abenteuer "Jupiter Ascending" (2014) die Chance, daraus eine epische Saga zu schaffen.
Woody Allen entdeckt eine weitere junge Frau für sich. Und die kann in seinem neuen Film "Magic In The Moonlight" sogar zaubern. Hilft aber nicht.