Linear mau, online wow: Gangster-Serie "4 Blocks" erfolgreich durch Streaming

Der Serien-Ausflug in den bekanntesten und angesagtesten Problembezirk Deutschlands war vor allem im Internet erfolgreich: "4 Blocks", die sogar als "deutsches Sopranos" gefeierte Eigenproduktion des Spartenkanals TNT Serie, wird 2018 fortgesetzt - und darf weiter auf Streamingkunden hoffen: Vor allem online sorgte die erste Staffel der Mini-Serie über einen libanesischen Familienclan, der im Berliner Stadtteil Neukölln sein kriminelles Unwesen treibt, für gute Zahlen: Etwa 0,85 Millionen Zuschauer sahen die Serie nach Angaben der verantwortlichen Produktionsfirma Turner auf den Streamingplattformen von Sky - eine Zahl, die allerdings eher die Gesamtabrufe aller sechs Episoden akkumuliert, als eine tatsächliche Zuschauerzahl zu beschreiben. Trotzdem gehört "4 Blocks" damit zu den 2017 bislang fünf meist abgerufenen Serien-Formaten der Sky-Onlinedienste.

Ein großer Erfolg - auch wenn das Krimi-Drama bei der linearen TV-Ausstrahlung auf Sky mit insgesamt angegebenen 650.000 Zuschauern auf wenig mehr als 100.000 pro Folge kommt. "Die hohen Abrufzahlen besonders bei Sky On Demand und Sky Go zeigen, dass wir in der Lage sind, unseren Zuschauern tollen Content dort anzubieten, wo sie ihn sehen möchten", so Hannes Heyelmann, der Turner-Geschäftsführer für Zentraleuropa. Weg von der linearen Einschaltquote, hin zu den bedeutenderen Online-Abrufen: Dieser Trend zeigt sich bei "4 Blocks" deutlich.

teleschau - der mediendienst
Nun haben sich erstmals auch die in der Produzentenallianz organisierten Film- und TV-Macher in der #metoo-Debatte zu Wort gemeldet.
Polizeigewalt gegen Afroamerikaner: Eine neue Netflix-Serie blickt auf "die menschlichen Schicksale hinter den Schlagzeilen".
Carsten Maschmeyer führt bei SAT.1 durch eine eigene Gründer-Show. Aus 14 Kandidaten soll er denjenigen ausfindig machen, der fit genug ist für die harte Businesswelt.
Das ZDF hat interne Untersuchungen zum Fall Dieter Wedel abgeschlossen. Hinweise auf sexuelle Übergriffe bei ZDF-Produktionen fand man nicht.
Eine neue Daily-Soap auf RTL II erzählt aus dem Leben und Klinikalltag zweier Krankenschwesterschülerinnen.
ZDFinfo beleuchtet mit einer neuen Dokumentation noch einmal den "Fall Peter Graf".
In einer neuen Staffel seiner "extreme"-Reihe bei ProSieben MAXX legt sich Niels-Peter Jensen ins Bett. Ja, auch das kann auf allerengstem Raum eine Herausforderung sein.
Die zweite und letzte Staffel der abgründigen Psychokrimi-Serie startet beim Sky-Sender 13th Street.
Zwei Menschen werden mit den Folgen ihrer Entscheidungen konfrontiert. Wie geht man damit um, schwerwiegende Fehler gemacht zu haben?
Odysseus, Beowulf, Parzival - allesamt große Helden der Literatur. Doch wie viel Wahrheit steckt in ihren Geschichten?
Moderator Kai Pflaume begrüßt in der neuesten Ausgabe der ARD-Samstagabendshow nicht nur viele talentierte kleine Gäste, sondern auch Stars wie Miroslav Klose, Heino Ferch und Karoline Herfurth.
Beim Fotoshooting wird ein Model vergiftet. Ein Konkurrenzkampf tobt hinter den Kulissen.
Für den über vierstündigen monothematischen Doku-Schwerpunkt greift VOX auf die Tradition der großen "Spiegel TV"-Sozial-Reportagen zurück. Es folgen drei weitere lange Doku-Samstagabende.