Sabine und Albert: So war die Hochzeit des "Bauer sucht Frau"-Traumpaares

Da sag noch mal einer, die große Liebe findet man heute nur noch im Internet: Seit zwölf Jahren macht sich RTL mit seiner Kuppelshow "Bauer sucht Frau" um das Liebesleben lebenslustiger Landwirte verdient - bisweilen mit durchschlagendem Erfolg. Am Wochenende läuteten erneut die Hochzeitsglocken: Sabine (51) und Albert (56), die sich 2013 in der neunten Staffel von "Bauer sucht Frau" kennengelernt hatten, gaben sich in der Rhön das Jawort. "Ich habe mir nie träumen lassen, dass ich einmal eine so tolle Frau heiraten werde. Ich bin unendlich glücklich", schwärmte Landwirt Albert nach der Trauung.

Braut Sabine erschien im selbstgenähten Dirndl vor dem Traualtar. "Ich weiß einfach, dass Albert der Richtige für mich ist und wir für immer zusammen gehören", bekannte sie. "Jetzt ist endlich der Traum von unserer Hochzeit wahr geworden." Geheiratet wurde nicht nur in Anwesenheit eines Kamerateams von RTL, sondern auch vor rund 30 Gästen. Für Sabine war es bereits die dritte Hochzeit.

Glückwünsche für das frisch verheiratete Paar gab es unter anderem von "Bauer sucht Frau"-Moderatorin Inka Bause: "Sie sind wirklich ein zauberhaftes Paar und verdienen alles Glück dieser Erde!", erklärte die 48-Jährige. "Ich wünsche den beiden, dass sie jeden Tag ihres gemeinsamen Lebensweges genießen und ihre Liebe sie immer wieder aufs Neue beflügelt und stärkt!"


Laut RTL-Zählung sind Sabine und Albert das mittlerweile 16. Paar, das sich bei "Bauer sucht Frau" kennengelernt hat und anschließend vor den Traualtar getreten ist. Ab Herbst will der Sender in einer neuen Staffel wieder den Landwirte-Verkuppler spielen.


teleschau - der mediendienst
Am 14. Oktober eröffnet das Münchner Gärtnerplatztheater nach jahrelanger Sanierung neu. Das BR-Fernsehen feiert mit.
Kim, Kourtney und Co. gewähren in "Keeping Up With The Kardashians" Einblicke in ihren glamourösen Großfamilien-Alltag. Ab 9. Oktober gibt's auf E! Entertainment bereits die 14. Staffel der US-Reality-Show zu sehen.
Vor 70 Jahren sollte das strategische wichtige Helgoland vom britischen Militär in die Luft gesprengt werden. Ein Doku-Drama am Tag der Deutschen Einheit erzählt von der heute weitgehend vergessenen "Operation Big Bang".
Die Wahl ist schon gelaufen - zumindest bei den WDR-Verantwortlichen: Die haben für die Folge vom Wahlsonntag am 24. September verschiedene "Lindenstraßen"-Fassungen produzieren lassen.
Ausgerechnet ProSieben zeigt ein Profi-Darts-Turnier zur besten Sendezeit. Der Sender hofft darauf, dass die "German Darts Masters" ähnlich erfolgreich laufen könnten wie zuvor in diesem Jahr eine "Promi-Darts-WM".
Statt abendlicher Feier gibt es bei diesem Geburtstag wohl eher Brunch mit Prickelbrause: Das "SAT.1-Frühstücksfernsehen" wird 30 Jahre alt.
Die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spricht erneut ein Tabu-Thema an. Dieses Mal verfolgen die Zuschauer häusliche Gewalt in einer Familie.
Jane Fonda und Robert Redford gehen in der Netflix-Produktion "Unsere Seelen bei Nacht" ein ungewöhnliches Arrangement ein, das bald Kritik erntet.
In ihrem humorvollen Beziehungsfilm "Taxi" gelingt es Kerstin Ahlrichs ziemlich gut, die 80er-Jahre wiederaufleben zu lassen.
Die Menschheit wurde von Aliens kreiert - und die Wachowski-Geschwister verspielen im Sci-Fi-Abenteuer "Jupiter Ascending" (2014) die Chance, daraus eine epische Saga zu schaffen.
Woody Allen entdeckt eine weitere junge Frau für sich. Und die kann in seinem neuen Film "Magic In The Moonlight" sogar zaubern. Hilft aber nicht.