Aus und vorbei: Mehmet Scholl und ARD beenden Zusammenarbeit

Mehmet Scholl und die ARD gehen getrennte Wege. Nach einem Streit über die Dopingberichterstattung des Senders einigten sich beide Seiten jetzt auf eine Beendigung der Zusammenarbeit. Das verkündete die ARD am Donnerstagmorgen nach neun gemeinsamen Jahren.

Scholl, der seit 2008 für die ARD als Experte von Fußballereignissen berichtete, hatte Ende Juni zwei Halbfinalspiele beim Confed Cup geschwänzt, da er mit einem Bericht zum Thema Doping nicht einverstanden war. "Ich möchte, dass diese Story für diesen schönen Tag draußen bleibt", erklärte er anschließend gegenüber dem Bayerischen Rundfunk. "Da haben die gesagt, die bleibt nicht draußen, und ich darf mich nicht ins Programm einmischen. Da habe ich gesagt: Ich gehe. Und dann bin ich gegangen."

Nach dem Streit hatten Scholl und die Programmverantwortlichen versucht, ihre Differenzen auszuräumen; am kommenden Montag hätte der 46-Jährige wieder als Fußball-Experte für die ARD auftreten sollen. Dazu kommt es nun nicht mehr.


Zum Abschied fanden beide Seite trotzdem lobende Worte füreinander: "Ich bedanke mich für tolle und ereignisreiche Jahre als Experte bei der ARD, es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht", lässt sich Scholl zitieren. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky lobt Scholl als einen "meinungsstarken, streitbaren und originellen Experten, der unsere Sendungen extrem bereichert hat. Er hat den Zuschauern einen tiefen Einblick in den Fußball ermöglicht und sie bestens unterhalten."


teleschau - der mediendienst
In dem neuen VOX-Format "Knife Fight Club" treten zwei Spitzenköche gegeneinander an. Sie haben 60 Minuten Zeit, aus nur drei vorgegeben Zutaten ein köstliches Mahl zu bereiten.
Mit Marktanteilen von 11,9 Prozent im Gesamtpublikum und 22,5 Prozent in der sogenannten Werbezielgruppe erreichte "Naked Attraktion" auf RTL II am späten Montagabend Rekordwerte.
Für die aufwendige Eigenproduktion bedient sich ZDFneo bei einem der bekanntesten deutschen Romane: Patrick Süskinds "Das Parfum".
Auf zu neuen Ufern: Sky Deutschland gibt erstmalig eine Horror-Serie in Auftrag.
In der RTL II-Datingsendung, die am Montag, 19. Februar, ausgestrahlt wird, möchte die Ex-Gattin von Baulöwe Richard "Mörtel" Lugner einen neuen Traummann finden. Dafür geht sie selbst in intime Vorleistung.
Zwei Kommissare verlieren sich in einem Film: Der neue Hauptstadt-"Tatort" wurde auf der Berlinale gedreht.
ZDFinfo beleuchtet mit einer neuen Dokumentation noch einmal den "Fall Peter Graf".
In einer neuen Staffel seiner "extreme"-Reihe bei ProSieben MAXX legt sich Niels-Peter Jensen ins Bett. Ja, auch das kann auf allerengstem Raum eine Herausforderung sein.
Vierter Film nach einem Bestseller von Martha Grimes. In Rackmoor findet man nach einer Party eine Tote mit Harlekingesicht. Wieder einmal muss Richard Jury (Fritz Karl) hartnäckig ermitteln.
Ulrich Matthes brilliert im ARD-Drama "Fremder Feind" als Berghütten-Einsiedler, der im Leben alles verloren hat.
In der ersten von insgesamt vier neuen "Promi"-Ausgaben der Backreihe wetteifern Stars wie Ex-Eischnellläuferin Anni Friesinger, Andrea Kiewel und Patrick Lindner um die Meisterschaft im Tortengestalten.