"American Vandal": Wer hat die Penisse gemalt?

An einer amerikanischen Highschool ist etwas Schreckliches geschehen. Ein Unbekannter hat 27 Autos auf dem Parkplatz mit roten Penissen bemalt! Der Schuldige scheint schnell gefunden, schließlich ist Dylan Maxwell (Jimmy Tatro) für seine Abbildungen des männlichen Geschlechtsteils bekannt. Die Beweislage scheint erdrückend. Doch der Klassenclown streitet ab, etwas mit der Sache zu tun zu haben. Keiner will ihm glauben, außer Möchtegern-Dokumentarfilmer Peter Maldanaldo (Tyler Alvarez), der behauptet, dass mehr hinter der Sache steckt. Es bleibt die Frage: Wer hat all die Penisse gemalt? Nicht nur die Highschool-Kids sind in Aufruhr.

Mit der True-Crime-Satire "American Vandal" (ab Freitag, 15. September) nimmt der Streaming-Anbieter Netflix vor allem eigene Formate wie "Making A Murderer", "Amanda Knox" oder "The Keepers" aufs Korn. Die Mockumentary-Reihe umfasst acht 30-minütige Folgen, die Idee zur Serie stammt von Tony Yacenda (College Humor) und Dan Perrault (Honest Trailers).

teleschau - der mediendienst

Trailer

Seit gut 25 Jahren ist Wolfgang Bahro als Anwalt Jo Gerner bei der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" dabei. Nun erhält er eine eigene Webserie.
Einen Tag nach der Weltpremiere des Riesen-Events "Victoria's Secret Fashion Show 2017" zeigt RTL Living das Mode-Highlight aus Shanghai im TV.
War das Leben in den 80-ern wirklich so anders als heute? Janine und Lili Kunze machen den Check.
Im Mehrteiler "Zellers Reeperbahn" spielt der 60-jährige "Tatort"-Kommissar einen abgründigen Familienvater, Nachtclubbesitzer und Künstler. Dazu komponierte und singt Tukur zahlreiche Lieder im Film.
Thomas Ebeling verlässt ProSiebenSat.1. Die Ankündigung kommt nur wenige Tage, nachdem eine umstrittene Äußerung des Managers öffentlich wurde.
Endlich: Mit der Serie "Dark" läuft die erste deutsche Netflix-Eigenproduktion - und überzeugt als düsterer Mix aus Mystery, Zeitreise und Retro-Stil.
21.45 Uhr. Deutschland in bester "Nach dem Münster-Tatort"-Stimmung. Wenig deutete bei Anne Will auf ein unmittelbar bevorstehendes Ende der Sondierungsgespräche hin. Nur eins war klar: Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung wollte niemand.
Ist es Kunst oder nur ein müder Gag? Boerne und Thiel schleppten sich durch eine seichte Kunstszene-Satire mit eingemeißelter Serienkiller-Groteske.
Wie fast kein anderer Industriezweig wird in der öffentlichen Wahrnehmung und in oft kitschiger Werbung die Milchherstellung verklärt. Der Dokumentarfilm leuchtet kritisch hinter die Kulissen von Massentierhaltung und Hightech-Landwirtschaft.
Die junge Hebamme Gesa (Josefine Preuß) macht sich auf nach Wien, um dort die erste Medizinstudentin zu werden.
Eine Dokumentation von Caroline Pellmann und Marc Evers nimmt "die gute alte Zeit" unter die Lupe. Auch Prominente bewerten, ob in ihrem Leben früher wirklich alles besser gewesen sei.
Tierschützer schlagen Alarm. Ihre Behauptung: Niemand schere sich mehr um die Transport-Gesetze, sobald Tiere die EU verließen. Im Rahmen von "37°" liefert der Journalist Manfred Karremann die erschreckenden Bilder dazu.