"Deutschland 86" nimmt die Arbeit auf

Die Dreharbeiten für Staffel zwei der deutsch-deutschen Agentenserie "Deutschland 83" haben begonnen. Dass das Ganze "Deutschland 86" heißen soll und den im Titel angedeuteten Zeitsprung vornehmen würde, war schon länger klar. Nun wurden neben der Meldung, dass bereits erste Drehtage in Südafrika stattfanden, weitere Details verraten. Die zehn neuen Folgen werden ihre Premiere 2018 beim Streamingdienst Amazon Prime erleben.

Staffel eins wurde bei RTL im Free TV gesendet und enttäuschend schlecht eingeschaltet. Neben etablierten Kräften wie Hauptdarsteller Jonas Nay, Maria Schrader oder Sylvester Groth sind unter anderem neu im Ensemble: Anke Engelke, Fritzi Haberlandt und Lavinia Wilson.

Zur Handlung: Von Moskau im Zuge von Gorbatschows Perestroika-Politik aufgegeben, zwingt die ostdeutsche Führung ihre Agenten in kapitalistische Experimente über den Globus, um das sinkende sozialistische Schiff zu retten. Agent Martin Rauch (Nay) wurde nach seinen Verfehlungen 1983 nach Afrika verbannt - nun wird er zurück ins Feld geschickt. Eine gefährliche Mission führt ihn nach Südafrika, Angola, Libyen, Paris, West-Berlin, und schließlich zurück in die DDR. Die Reise des ambivalenten Helden verläuft auch 1986 zum Soundtrack internationalen Pop jener Tage - einer Ära der Stellvertreter-Kriege, des Kampfs gegen Apartheid und einem Jahr des Terrors in Westeuropa. Und dann ist da noch - zurück in der DDR - das schleichende Gefühl, mit dem sozialistischen Land könnte es bald zu Ende sein.


"Deutschland 83" gewann den Adolf-Grimme-Preis, die Goldene Kamera und den International Emmy 2016. Für seine Rolle erhielt Jonas Nay 2016 als bester Hauptdarsteller einer Dramaserie die Goldene Nymphe beim Festival de Television in Monte Carlo sowie den Deutschen Fernsehpreis.


teleschau - der mediendienst
Seit gut 25 Jahren ist Wolfgang Bahro als Anwalt Jo Gerner bei der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" dabei. Nun erhält er eine eigene Webserie.
Einen Tag nach der Weltpremiere des Riesen-Events "Victoria's Secret Fashion Show 2017" zeigt RTL Living das Mode-Highlight aus Shanghai im TV.
War das Leben in den 80-ern wirklich so anders als heute? Janine und Lili Kunze machen den Check.
Im Mehrteiler "Zellers Reeperbahn" spielt der 60-jährige "Tatort"-Kommissar einen abgründigen Familienvater, Nachtclubbesitzer und Künstler. Dazu komponierte und singt Tukur zahlreiche Lieder im Film.
Thomas Ebeling verlässt ProSiebenSat.1. Die Ankündigung kommt nur wenige Tage, nachdem eine umstrittene Äußerung des Managers öffentlich wurde.
Endlich: Mit der Serie "Dark" läuft die erste deutsche Netflix-Eigenproduktion - und überzeugt als düsterer Mix aus Mystery, Zeitreise und Retro-Stil.
21.45 Uhr. Deutschland in bester "Nach dem Münster-Tatort"-Stimmung. Wenig deutete bei Anne Will auf ein unmittelbar bevorstehendes Ende der Sondierungsgespräche hin. Nur eins war klar: Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung wollte niemand.
Ist es Kunst oder nur ein müder Gag? Boerne und Thiel schleppten sich durch eine seichte Kunstszene-Satire mit eingemeißelter Serienkiller-Groteske.
Wie fast kein anderer Industriezweig wird in der öffentlichen Wahrnehmung und in oft kitschiger Werbung die Milchherstellung verklärt. Der Dokumentarfilm leuchtet kritisch hinter die Kulissen von Massentierhaltung und Hightech-Landwirtschaft.
Die junge Hebamme Gesa (Josefine Preuß) macht sich auf nach Wien, um dort die erste Medizinstudentin zu werden.
Eine Dokumentation von Caroline Pellmann und Marc Evers nimmt "die gute alte Zeit" unter die Lupe. Auch Prominente bewerten, ob in ihrem Leben früher wirklich alles besser gewesen sei.
Tierschützer schlagen Alarm. Ihre Behauptung: Niemand schere sich mehr um die Transport-Gesetze, sobald Tiere die EU verließen. Im Rahmen von "37°" liefert der Journalist Manfred Karremann die erschreckenden Bilder dazu.