Orkan "Xavier": Bekannte TV-Expertin unter Todesopfern

Ihr Gesicht kennen die deutschen Fernsehzuschauer: Politik-Expertin Dr. Sylke Tempel war in zahlreichen Talkshows ein gefragter Gast. Die Nachricht, dass die bekannte Journalistin zu den Todesopfern gehört, die der in weiten Teilen Norddeutschlands wütende Orkan "Xavier" forderte, erschütterte am Freitag auch die Medienbranche. Die 54-Jährige wurde nach übereinstimmenden Berichten am Donnerstagabend in Berlin-Tegel von einem umstürzenden Baum erschlagen, sie sei sofort tot gewesen.

Sylke Tempel, seit 2008 Chefredakteurin der Zeitschrift "Internationale Politik", war auf dem Rückweg von einem Termin mit Außenminister Sigmar Gabriel. Der SPD-Politiker twitterte am Freitagmittag: "Ich bin bestürzt über den Tod von Dr. Sylke Tempel. Meine Gedanken sind bei ihren Angehörigen." In einer offiziellen Stellungnahme des Auswärtigen Amtes heißt es: "Wir trauern um eine gute Freundin und leidenschaftliche Außenpolitikerin. Ihr Tod ist ein schwerer Verlust für uns in Deutschland und weit darüber hinaus. Wer Dr. Sylke Tempels Weg, ihre Analysen und Diskussionsbeiträge über die Jahre verfolgt hat, der konnte nicht anders, als ihren klugen und warmen Blick, ihre Fein- und Scharfsinnigkeit auf das Höchste zu schätzen."

Laut Polizeimeldung wurde der Wagen, in dem Sylke Tempel mit zwei weiteren Frauen saß, zunächst von einem umgefallen Baum blockiert. Als die Frauen ausstiegen, um den Weg freizumachen, geschah das unfassbare Unglück: Ein anderer Baum kippte um, Sylke Tempel wurde so schwer am Kopf getroffen, dass sie sofort verstarb, wie "Bild" meldet. Eine Mitfahrerin wurde schwer verletzt, die andere leicht, hieß es.


Sylke Tempel, geboren 1963 in Bayreuth, studierte Geschichte, Politische Wissenschaften und Judaistik. Nach ihrer Promotion wurde sie Nahostkorrespondentin der "Woche", später Redakteurin der "Jüdischen Allgemeinen". Auch als Autorin hatte sie einen guten Namen: Zuletzt erschienen "Israel. Reise durch ein altes, neues Land" (2008) und "Die Tagesschau: Das große Deutschlandbuch" (2010) im Rowohlt Verlag.


Am Freitag hieß es in einer Bilanz, dass der verheerende Sturm "Xavier" mindestens sieben Todesopfer forderte.


teleschau - der mediendienst
Langer Einsatz für Oliver Geissen in der Silvesternacht. Er füllt das RTL-Programm bis Mitternacht und weit darüber hinaus.
Bereits zum zweiten Mal sucht das WDR-Fernsehen den besten Chor Nordrhein-Westfalens. Die ungewöhnliche Castingshow war bislang ein voller Erfolg.
So gefährlich war ein Recall von "Deutschland sucht den Superstar" noch nie: Dieses Jahr wurde im Pilanesberg-Nationalpark in Südafrika gedreht.
Wie geht es weiter nach dem Anschlag auf die US-Präsidentin? Ein erster Trailer zur siebten Staffel von "Homeland" gibt erste Hinweise.
Das ZDF lässt derzeit eine sechsteilige Dokusoap-Reihe unter dem Titel "Mit 80 Jahren um die Welt" produzieren, die im Sommer nächsten Jahres ausgestrahlt werden soll.
In der neuen Amazon-Serie "Jean-Claude Van Johnson" ist alles auf den einstigen Action-Helden der 1990er-Jahre Van Damme zugeschnitten. In sechs Episoden macht er sich vor allem über sich selbst lustig. Das vereint zuvor gespaltene Lager.
Kai Wiesingers Erfolgsserie "Der Lack ist ab" geht in die vierte Staffel - und ist ab sofort exklusiv bei Amazon zu sehen.
ARD und ZDF übertragen über 230 Stunden live von den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang.
Quentin Tarantino bittet sein Publikum in einer verschneiten Hütte zu Tisch und lässt es lange auf den Hauptgang warten. "The Hateful Eight" - ein typischer Tarantino.
Die aufstrebende Anwältin Stella Sheridan (Wanda Perdelwitz) wird ausgerechnet vom Familienanhang heimgesucht, als sie einen karriereträchtigen Fall in Händen hält.
Der saudische König Salman hat angekündigt, das Fahrverbot für Frauen im kommenden Jahr aufzuheben. "Weltspiegel"-Moderatorin Ute Brucker erhielt in Saudi-Arabien exklusive Einblicke in eine bislang verschlossene Welt.
Die deutschen Sportjournalisten küren zum nun bereits 71. Mal die Sportler und Sportlerinnen des Jahres. Das ZDF überträgt die Gala aus dem Kurhaus in Baden-Baden.
Ein Rechtspopulist wird ermordet - ausgerechnet Punkrockpolizist Falke ermittelt. Hier also ist er, der "Tatort" zur sozialen Spaltung in Deutschland. Er bedient sich einer riskanten Strategie ...