"Silvestershow mit Jörg Pilawa": Diese Stars stehen auf der Bühne

Zum zweiten Mal werden Jörg Pilawa und die Schweizer Schlagersängerin Francine Jordi am kommenden Silvesterabend durch eine große ARD-Gala führen. "Die Silvestershow mit Jörg Pilawa" heißt die große Live-Sendung zum Jahreswechsel, die vor einem Jahr noch unter dem Label "Silvesterstadl" firmierte. Nachdem bereits im September erste Gäste bestätigt wurden ("Song-Contest-Legende" Johnny Logan, das Erfolgsduo Amigos, Schlagerstar Bernhard Brink und Publikumsliebling Marc Pircher), verriet der BR, der das Format ko-produziert, nun weitere Namen. So werden Roberto Blanco, die Hermes House Band und Bonnie Tyler am 31. Dezember auf der Bühne stehen.

Das Format, das sich offenbar von einer Schunkelsendung zur Silvesterparty wandeln will, wird am Silvesterabend ab 20.15 Uhr parallel vom Ersten sowie von ORF 2 und SRF ausgestrahlt. Übertragen wird live aus der Grazer Stadthalle bis um 1 Uhr am nächsten Morgen - "Überraschungen, launige Zuspielungen und Publikumsaktionen inklusive", wie der BR verkündet.

"Francine Jordi und ich machen da weiter, wo wir im vergangenen Jahr aufgehört haben", verspricht Jörg Pilawa: "Super Stimmung, Live-Musik vom Feinsten und jede Menge Spaß. Eine Riesenfete zum Jahreswechsel." Jordi, die dieses Mal auch wieder gemeinsam mit der Wolfgang Lindner Band musikalisch für Stimmung sorgen wird, betont: "Die Arbeit mit Jörg hat so richtig Spaß gemacht, und ich freue mich schon sehr darauf, zum zweiten Mal gemeinsam mit ihm das Publikum ins neue Jahr zu begleiten. Unsere Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich wieder all das erwarten, was zu einer Silvesterparty dazu gehört: Hits, spannende Aktionen und jede Menge Spaß."


teleschau - der mediendienst
Vier Kandidaten stehen zur Auswahl: Wer soll den Bambi als Deutschlands bester Moderator bekommen?
Kriminalklassiker mal anders: Zum 50. Geburtstag stellt die Sonderausgabe "Aktenzeichen XY ... gelöst!" aufgeklärte Verbrechen in den Mittelpunkt.
Wenn das kein Grund zur Freude ist - zumindest für langjährige "Sturm der Liebe" Fans. Denn sie sehen für neun Folgen einen alten Bekannten wieder: Lorenzo Patané als Robert Saalfeld.
Während eines Drehs in Köln wurde das Produktionsteam der ZDF-Krimiserie "Heldt"angegriffen. "Dort drehen wir nicht mehr", erklärte die Produzentin.
Für die Miniserie "Kleine Sünden" standen erstklassige deutsche Schauspieler vor der Kamera. Sie wird ab Januar beim Pay-Sender Heimatkanal zu sehen sein.
Die Detectives Hardy und Miller lösen ihren letzten Fall: Auch die dritte "Broadchurch"-Staffel entfaltet noch einmal das ganze Suchtpotenzial dieser britischen Klasseserie.
Vergangenheitsbewältigung im Ländle: Der Stuttgarter "Tatort" weckte die Geister toter RAF-Terroristen.
Was macht Europa zu Europa? "Terra X" widmet sich mit Historiker Christopher Clark in "Der Europa-Saga" der Geschichte und Kultur des Kontinents.
Nebulöses von der Ostsee: Im neuen "Usedom-Krimi" wird Katrin Sass zur Stichwortgeberin degradiert.
Zum siebten Mal wird "The Voice of Germany" gekürt. Wie immer beginnt die neue Staffel mit den Blind Auditions - diesmal buzzert Mark Forster als neuer Coach fleißig mit.