Bundesliga im Free-TV: Eurosport zeigt Stögers Rückkehr live

Bundesliga für alle und umsonst - Eurosport macht das am Freitag, 2. Februar, ausnahmsweise möglich. Die Partie des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund wird im Free-TV gezeigt.

Die aktuellen Lizenzvereinbarungen für die Pay-TV-Übertragungen sehen vor, dass Eurosport, wo sonst alle Freitagsspiele sowie Partien am Sonntagnachmittag und Montagabend exklusiv und nur für Abonnenten sichtbar laufen, ausgewählte Begegnungen auch im frei empfangbaren Fernsehen zeigen darf. Nun hat sich die Senderfamilie, zu der neben dem Free-TV-Angebot Eurosport auch der Pay-Sender Eurosport 2 gehört, für das Live-Spiel der abstiegsbedrohten Kölner gegen den BVB entschieden, das am Freitag, 2. Februar, um 20.30 Uhr angepfiffen wird. Fußball-Fans ohne Abo können die Partie live auf dem Sender Eurosport sehen oder sich für eine Übertragung im sonst kostenpflichtigen Eurosport Player online, über den Livestream auf eurosport.de, über die Amazon Channels, eine Eurosport-App oder sogar im hochauflösenden Ultra-HD über den Anbieter HD+ entscheiden.

Das "freie" Fenster öffnet die Senderfamilie dabei schon um 19.30 Uhr. Dann kann man die Rahmenberichterstattung mit dem angestammten Eurosport-Experten Matthias Sammer und Moderator Jan Henkel sehen. Für Eurosport ist das Live-Spiel im Free-TV ein wichtiges Schaufenster, um möglichst viele weitere Interessenten für ein Abo zu gewinnen. "Nach dem vielen positiven Feedback zu unserer Bundesliga-Berichterstattung, insbesondere zu unserem Duo Matthias Sammer und Jan Henkel, wollen wir allen Fans zeigen, was unsere Übertragung auszeichnet", sagt Gernot Bauer, Head of Sports bei der Eurosport-Mutterfirma Discovery in Deutschland. "Mit dem Duell Köln gegen Dortmund bietet sich für uns die perfekte Gelegenheit, um das Live-Spiel mit einer intensiven Analyse und emotionalem Storytelling, beispielsweise zur Rückkehr von Peter Stöger an die alte Wirkungsstätte, sowohl im Eurosport Player, auf eurosport.de als auch im Free-TV zu übertragen und so möglichst viele Fußballfans zu erreichen." Allerdings hat die Free-TV-Partie für viele auch Züge einer Wiedergutmachungsaktion, denn der Eurosportplayer stand zu Beginn der Saison wegen technischer Probleme noch in der Kritik.


Wer die Partie in der Ultra-HD-Technik genießen möchte, braucht dafür allerdings ein Abo im Basisangebot von HD+. Die Ultra-HD-Übertragung ist dann einmalig ohne weitere Kosten zu sehen.


teleschau - der mediendienst
Mit Marktanteilen von 11,9 Prozent im Gesamtpublikum und 22,5 Prozent in der sogenannten Werbezielgruppe erreichte "Naked Attraktion" auf RTL II am späten Montagabend Rekordwerte.
Für die aufwendige Eigenproduktion bedient sich ZDFneo bei einem der bekanntesten deutschen Romane: Patrick Süskinds "Das Parfum".
Auf zu neuen Ufern: Sky Deutschland gibt erstmalig eine Horror-Serie in Auftrag.
In der RTL II-Datingsendung, die am Montag, 19. Februar, ausgestrahlt wird, möchte die Ex-Gattin von Baulöwe Richard "Mörtel" Lugner einen neuen Traummann finden. Dafür geht sie selbst in intime Vorleistung.
Das Erste will keine neuen Folgen der Vorabend-Quizshow-Reihe mit Anne Gesthuysen und Frank Plasberg in Auftrag geben.
Zwei Kommissare verlieren sich in einem Film: Der neue Hauptstadt-"Tatort" wurde auf der Berlinale gedreht.
ZDFinfo beleuchtet mit einer neuen Dokumentation noch einmal den "Fall Peter Graf".
In einer neuen Staffel seiner "extreme"-Reihe bei ProSieben MAXX legt sich Niels-Peter Jensen ins Bett. Ja, auch das kann auf allerengstem Raum eine Herausforderung sein.
Vierter Film nach einem Bestseller von Martha Grimes. In Rackmoor findet man nach einer Party eine Tote mit Harlekingesicht. Wieder einmal muss Richard Jury (Fritz Karl) hartnäckig ermitteln.
Ulrich Matthes brilliert im ARD-Drama "Fremder Feind" als Berghütten-Einsiedler, der im Leben alles verloren hat.
In der ersten von insgesamt vier neuen "Promi"-Ausgaben der Backreihe wetteifern Stars wie Ex-Eischnellläuferin Anni Friesinger, Andrea Kiewel und Patrick Lindner um die Meisterschaft im Tortengestalten.