Wien sucht einen Mörder: Drehstart zur Serienadaption von "M"

In Wien haben die Dreharbeiten zur Serien-Adaption des Klassikers "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" begonnen. Gemeinsam mit dem ORF produziert der Pay TV-Sender RTL Crime die Miniserie, die auf dem cineastischem Meisterwerk von Fritz Lang basiert. Der Film war 1931 einer der ersten deutschen Tonfilme und gilt bis heute als eines der bedeutendsten und einflussreichsten Werke weltweit. In der Neuauflage, die in sechs Folgen à 45 Minuten erfolgt, spielt der düstere, verstörende Krimi in Wien, wo eine Serie von Kindsmorden verschiedene Schichten der Gesellschaft beschäftigt.

Dem mehr als hundertköpfigen Ensemble gehören Stars wie Moritz Bleibtreu, Lars Eidinger, Verena Altenberger, Bela B, Udo Kier oder Sophie Rois an. Hauptverantwortlich für Drehbuch, Regie und Produktion ist David Schalko. Der 1973 geborene Österreicher machte sich einen Namen mit hochgelobten Serien wie "Braunschlag" und "Altes Geld". Zu seinem aktuellen Projekt sagt er: "Als ich vor drei Jahren den alten Film 'M' noch einmal gesehen habe, hat er mich nicht mehr losgelassen. Wie wäre das heute? In Zeiten der Überwachung und des sich anschleichenden Faschismus. Abgesehen von dem formalen Ansatz, dass die Stadt die Hauptdarstellerin ist. 'M' ist ein Film ohne Genre, weil er alle Genres beinhaltet. So wie das Leben selbst."

Nach "Babylon Berlin", finanziert von Sky und ARD, ist "M" das zweite deutschsprachige Serien-Großprojekt, das in Partnerschaft eines staatlichen Senders und eines privaten Pay-TV Kanals entsteht. Gedreht wird "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" voraussichtlich noch bis April; ausgestrahlt werden soll die Miniserie Ende 2018 bis Anfang 2019 bei RTL Crime.


teleschau - der mediendienst
Mit Marktanteilen von 11,9 Prozent im Gesamtpublikum und 22,5 Prozent in der sogenannten Werbezielgruppe erreichte "Naked Attraktion" auf RTL II am späten Montagabend Rekordwerte.
Für die aufwendige Eigenproduktion bedient sich ZDFneo bei einem der bekanntesten deutschen Romane: Patrick Süskinds "Das Parfum".
Auf zu neuen Ufern: Sky Deutschland gibt erstmalig eine Horror-Serie in Auftrag.
In der RTL II-Datingsendung, die am Montag, 19. Februar, ausgestrahlt wird, möchte die Ex-Gattin von Baulöwe Richard "Mörtel" Lugner einen neuen Traummann finden. Dafür geht sie selbst in intime Vorleistung.
Das Erste will keine neuen Folgen der Vorabend-Quizshow-Reihe mit Anne Gesthuysen und Frank Plasberg in Auftrag geben.
Zwei Kommissare verlieren sich in einem Film: Der neue Hauptstadt-"Tatort" wurde auf der Berlinale gedreht.
ZDFinfo beleuchtet mit einer neuen Dokumentation noch einmal den "Fall Peter Graf".
In einer neuen Staffel seiner "extreme"-Reihe bei ProSieben MAXX legt sich Niels-Peter Jensen ins Bett. Ja, auch das kann auf allerengstem Raum eine Herausforderung sein.
Vierter Film nach einem Bestseller von Martha Grimes. In Rackmoor findet man nach einer Party eine Tote mit Harlekingesicht. Wieder einmal muss Richard Jury (Fritz Karl) hartnäckig ermitteln.
Ulrich Matthes brilliert im ARD-Drama "Fremder Feind" als Berghütten-Einsiedler, der im Leben alles verloren hat.
In der ersten von insgesamt vier neuen "Promi"-Ausgaben der Backreihe wetteifern Stars wie Ex-Eischnellläuferin Anni Friesinger, Andrea Kiewel und Patrick Lindner um die Meisterschaft im Tortengestalten.