Wenn Patchwork scheitert

Mit Adam Sandler, Ben Stiller, Dustin Hoffman: "The Meyerowitz Stories" ist ab Freitag, 13. Oktober bei Netflix verfügbar

Die Statistik hat sich in den vergangenen Jahren leicht verbessert. Aber in Deutschland wird immer noch etwa jede dritte Ehe geschieden, dementsprechend viele Patchwork-Familien gibt es auch. Viele solcher zusammengesetzten Familien harmonieren gut, und die Mitglieder profitieren oft sogar von der Situation. Doch auch das Gegenteil ist nicht selten. "The Meyerowitz Stories" zeigt eine gescheiterte Patchwork-Familie. Der Film von Noah Baumbach mit Adam Sandler und Ben Stiller ist ab Freitag, 13. Oktober, bei Netflix abrufbar. Es ist das herausragende Porträt einer ungewöhnlichen, aber doch irgendwie ziemlich durchschnittlichen Familie.

Dabei steht der eher erfolglose New Yorker Bildhauer und Kunstprofessor Harold Meyerowitz (Dustin Hoffman), der viermal verheiratet war, im Fokus. Seine drei Kinder aus unterschiedlichen Ehen hatten mit den Trennungen zu kämpfen und damit, Aufmerksamkeit von dem Patriarchen zu bekommen.

Das Drama nimmt sich viel Zeit, die erwachsenen Söhne Danny (Adam Sandler) und Matthew (Ben Stiller), sowie Tochter Jean (Elizabeth Marvel) vorzustellen und ihre jeweilige komplizierte Situation oder ein prägendes Ereignis zu erzählen. Bis etwa zur Hälfte dauert es, den Zuschauer in die Figurenkonstellation und die Gefühlswelt der Familienmitglieder einzuweihen. Erst dann kommt es zu einem Unfall, bei dem Harold Meyerowitz schwer verletzt wird, sodass unklar ist, wie lange er noch zu leben hat.


Vor allem die hochkarätige Besetzung macht den Streifen zu einem sehenswerten Stück. Behutsam, aber keineswegs langweilig stellt Drehbuchautor und Regisseur Noah Baumbach seine Figuren detailliert vor. Das Augenmerk liegt bei den Menschen. Während man anfangs noch etwa über eine missglückte Haifischsuppe und andere schräge, aber pointierte Witze schmunzelt, wird die Story immer dramatischer und intensiver. Der Zuschauer fiebert mit und sieht dem schwelenden Konflikt fasziniert zu. Die zarte Klaviermusik, komponiert von Oscar-Preisträger Randy Newman, verleiht der tragischen Komödie einen berührenden Charme. Der Film wurde bei seiner Premiere in Cannes gefeiert.


Anke Waschneck
Zwei Kommissare verlieren sich in einem Film: Der neue Hauptstadt-"Tatort" wurde auf der Berlinale gedreht.
ZDFinfo beleuchtet mit einer neuen Dokumentation noch einmal den "Fall Peter Graf".
In einer neuen Staffel seiner "extreme"-Reihe bei ProSieben MAXX legt sich Niels-Peter Jensen ins Bett. Ja, auch das kann auf allerengstem Raum eine Herausforderung sein.
Vierter Film nach einem Bestseller von Martha Grimes. In Rackmoor findet man nach einer Party eine Tote mit Harlekingesicht. Wieder einmal muss Richard Jury (Fritz Karl) hartnäckig ermitteln.
Ulrich Matthes brilliert im ARD-Drama "Fremder Feind" als Berghütten-Einsiedler, der im Leben alles verloren hat.
In der ersten von insgesamt vier neuen "Promi"-Ausgaben der Backreihe wetteifern Stars wie Ex-Eischnellläuferin Anni Friesinger, Andrea Kiewel und Patrick Lindner um die Meisterschaft im Tortengestalten.
In dem neuen VOX-Format "Knife Fight Club" treten zwei Spitzenköche gegeneinander an. Sie haben 60 Minuten Zeit, aus nur drei vorgegeben Zutaten ein köstliches Mahl zu bereiten.
Mit Marktanteilen von 11,9 Prozent im Gesamtpublikum und 22,5 Prozent in der sogenannten Werbezielgruppe erreichte "Naked Attraktion" auf RTL II am späten Montagabend Rekordwerte.
Für die aufwendige Eigenproduktion bedient sich ZDFneo bei einem der bekanntesten deutschen Romane: Patrick Süskinds "Das Parfum".
Auf zu neuen Ufern: Sky Deutschland gibt erstmalig eine Horror-Serie in Auftrag.
In der RTL II-Datingsendung, die am Montag, 19. Februar, ausgestrahlt wird, möchte die Ex-Gattin von Baulöwe Richard "Mörtel" Lugner einen neuen Traummann finden. Dafür geht sie selbst in intime Vorleistung.